© jacquesvandinteren, iStock

Seite teilen

Sehenswürdigkeiten in Rom

Seit einigen Jahren sorgen renommierte Architekten und Architektinnen für frischen Wind in der Ewigen Stadt: Mit avantgardistischen Bauten jenseits von Palästen und antiken Ruinen. So zählen neben den Wahrzeichen aus der Römerzeit auch das zeitgenössische Museum MAXXI und der größte Musikkomplex Europas, das Auditorium Parco della Musica, zu den Must-Sees in Rom.

Must-Sees für den Rom-Kurztrip

Den Rom-Besucher erwarten spektakuläre Ruinen, unzählige Kirchen und Museen voller Meisterwerke der ganz Großen der Kunstgeschichte. Die Sixtinische Kapelle mit dem Deckengemälde von Michelangelo. Antike Wahrzeichen wie das gigantische Kolosseum. An der Spanischen Treppe liegt ein Einkaufsparadies mit dem Besten der italienischen Mode.

Architektonische Highlights in Rom

Rom ist ein lebendiges Freilichtmuseum voller Paläste und Ruinen. Hier stehen die Prunkbauten, die Päpste und Herrscher hinterlassen haben. Allen voran das Kolosseum, eines der besterhalten Bauwerke aus der Zeit der alten Römer. Oder der Trevi-Brunnen, ein Meisterwerk des Barocks. Aber es sind keineswegs nur Antike oder Mittelalter, die locken: Moderne Baumeister wie Renzo Piano haben Rom futuristische Kulturtempel wie das Auditorium beschert. 

Die schönsten Kirchen in Rom

Zu den Publikumsmagneten zählt allen voran das Pantheon, eines der besterhalten Bauwerke der Antike. Santa Maria Maggiore glänzt mit einer goldüberzogenen Kassettendecke und in San Clemente, wohl eines der bemerkenswertesten Gotteshäuser der Stadt, kann man auf drei Stockwerken die christliche Entwicklung von fast 2000 Jahren erleben.

Roms beste Museen

Von den kapitolinischen Kaiserbüsten im ersten öffentlichen Museum der Welt bis hin zu Berninis Skulpturen im Haus des Kardinals, der Galleria Borghese. Für Architekturfans ein Muss: Das MAXXI. Einen der coolsten Ausstellungsort Roms finden Besucher im Centrale Montemartini: In dem stillgelegten Kraftwerk posieren antike Statuen vor Kesseln und schwarzen Dieselmotoren.

Interessante Orte in Rom

Ob ein Spaziergang durch Roms grüne Lunge, die Villa Borghese, oder über die Jahrtausende alte Straße, die Via Appia: Rom hat für jeden einen besonderen Ort zu bieten, sogar unter der Erde. Die Katakomben sind atemberaubend.

Roms Hügel

Göttlich ist der Ausblick vom Giancicolo auf die prächtige Kuppel des Petersdoms im Vatikan. Die Terrasse auf dem Pincio gilt als Treffpunkt für romantische Sonnuntergänge. Der Kapitolshügel und der Palatin zeugen noch heute von der einstigen Macht. Und mit dem Monte Tastaccio, dem Scherbenhaufen, wurde aus einer antiken Müllhalde eine bemerkenswerte Sehenswürdigkeit.

Shopping in Rom: Edle Roben & junge Mode

Während sich Massen von jungen Menschen durch die Via del Corso mit ihren günstigen Geschäften schieben, drücken sich die Liebhaber der Alta Moda die Nasen platt an den Schaufenstern der eleganten Via Condotti. Und sonntags treffen sich alle zum Stöbern auf dem Flohmarkt an der Porta Portese.

Sehenswürdigkeiten im Vatikan

Der Vatikan, die Heilige Stadt. Hier schlägt das Herz der katholischen Kirche, hier leben der Papst und seine Kardinäle. Viele Menschen kommen zwar aus religiösen Gründen, doch auch für kunsthistorisch Interessierte oder Entdecker bietet die Vatikanstadt eine Fülle berühmter Sehenswürdigkeiten.

Nach oben