Rom Essen & Trinken

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Beim eleganten Fisch-Dinner kann man die Politikergarde beim Speisen sehen. Da Regierungssitz und Parlament um die Ecke liegen, wird hier häufig die Politik mit kulinarischen Mitteln fortgesetzt.
Sie sitzen einen Steinwurf vom Tiber entfernt auf der hübschen Piazzetta bei der Via Coronari und genießen hausgemachte Pasta wie tagliatelle ai carciofi, Bandnudeln mit Artischockenherzen und feine…
Seit 30 Jahren bleiben die Stammgäste Franco im Uni- und Arbeiterviertel San Lorenzo treu. Erst kamen sie als Studenten, heute bringen sie meist als Familienväter und -mütter ihren Nachwuchs mit.
Fischgerichte, Spaghetti in Langustensauce, Carpaccio und der Schokoladenkuchen sind im Viertel berühmt. Probieren Sie mal den perlenden trockenen Prosecco "Bernabei" des Hauses.
Kein Wunder, dass so gegensätzliche Diven wie Sophia Loren und Madonna den gleichen Geschmack hatten und hier unter Bäumen tafelten. Lassen Sie sich mit Fisch aller Art oder sciallatielli (…
Früher gab es viele ausgezeichnete koschere Lokale im alten Getto. Heute sind sie eine Seltenheit. Man bekommt frittierte Artischocken und abbachhio (Lamm).
Seit Joschka Fischer 2005 mit Braut Minou hier sein Hochzeitsmenü einnahm, ist die gediegene Trattoria am Monte Testaccio auch international in. Hier wird noch immer die deftige römische Küche…
Hier können Sie auf der Terrasse über dem eleganten Renaissance-Innenhof von Meister Bramante Kaffee trinken, brunchen, einen Aperitif einnehmen, im Buchladen stöbern und Ausstellungen betrachten.
Eine gute alte Trattoria in Trastevere mit Tischen auf der Straße. Probieren Sie hausgemachte Pasta, schmackhafte Antipasti wie carciofi alla giudea, Lamm und Fisch.
Genießen Sie Barbe oder Seewolf auf der Terrasse - und alle werden Sie um den schönen Platz beneiden.
Die Trattoria, in der schon Goethe gespeist haben soll, liegt an einer stillen Piazza im alten Getto. Gute römische Hausmannskost wie zuppa di luppoli, Hopfensuppe, oder spaghetti ai fior di zucca,…
Im "Römischen Garten" mitten im Getto bekommen Sie frischen Fisch, aber auch Gegrilltes und Pizza zu einem ordentlichen Preis.
Freundliches Ambiente. Die Nudeln werden hier nur mit Kräutern und Gemüse zubereitet. Sonntägliches Salat- und Gemüsebuffet. Manchmal sind kleinere Ausstellung zu sehen.
Der Regisseur Pier Paolo Pasolini war hier oft zu Gast. Pasolinis letzten Scheck am Vorabend seines Tods hat der Wirt nie eingelöst. Auch heute treffen sich hier San Lorenzos Künstler und "…
Das kleine, aber feine Restaurant im 1. Stock eines alten Palastes hinterm Parlament erfreut sich großer Beliebtheit. Riesige Auswahl an Muschelhäppchen, gebackenen Gemüsen.
Das Ambiente in der Osteria Urbana 47, mitten in Roms angesagtem Nachtviertel Monti hat Retro-Chic, die Kunden sind meist aus der Modeszene, und das Essen ist authentisch und nur mit Bio-Produkten aus…
Eine echt italienische Weinstube mit schicken Leuten, guten Snacks, frischen Salaten.
In der Osteria im 2. Stock können Sie frühstücken und danach zur Weinprobe schreiten, abends trifft man sich im Teatro del Vino, der gut sortierten Weinbar. Die Città del Gusto, die Stadt des…

Essen & Trinken

Witzig, aber wahr: Pasta- und Feinkostläden bieten oft mehr Auswahl und Vielfalt als Spielzeuggeschäfte. Das Nudelalphabet reicht von A wie agnolotti, fleischgefüllten Teigtaschen, bis zu S, den gedrehten strozzapreti, „Priesterwürgern“, oder T wie tagliolini, einer Bandnudelart. Molekularküche oder Paleo-Diät haben in Rom keine Chance. „Wir Römer müssen keinen Trends und keiner Mode folgen, weil wir selber Legende sind“, behauptet denn auch Antonello Colonna, Küchenchef des „Open Colonna“, das im Dachgarten des Palazzo delle Esposizioni quasi über der Stadt und über den Dingen schwebt.

Essen ist für die meisten Italiener immer noch eine Lieblingsbeschäftigung: keine Abfütterung bitte, sondern Genuss. Allerdings ist die colazione, das Frühstück, das meist im Stehen in der Bar eingenommen wird, eine kurze Angelegenheit: Ein caffè oder ein Cappuccino plus Croissant müssen reichen. Auch beim pranzo, beim Mittagessen, kommt man heute mit einem Vorgericht (primo) und einem Salat gut davon und kann den Hauptgang (secondo) auslassen.

Abends sind in guten Lokalen mehrere Gänge plus dolce, die süße Nachspeise, angesagt. Restaurants sind dann oft ausgebucht, besser reservieren oder früh kommen, die meisten öffnen schon um 19.30 Uhr.

Bei Tisch nehmen die Italiener meist einen leichten, offenen Wein (vino sfuso/ vino di casa), der gut und billig ist – und trocken, das geht klar. Ein DOC- oder DOCG-Zeichen auf dem Flaschenetikett garantiert Region und Lage. Beliebt sind neben den Weißweinen aus den nahen Castelli Romani, z. B. Frascati, auch der frische Orvieto, Vernaccia di S. Gimignano und der trockene Verdicchio. Übrigens: Jeder Restaurantbesitzer wird dich komisch angucken, wenn du nur ein Bier bestellst, kein Essen. Für Weinliebhaber gibt es zumindest die vinoteca, Weinbar.

Zum Schluss wird bezahlt – ein echtes Ritual: Der Kellner bringt die Rechnung (il conto) – 15 Prozent Service meist inbegriffen – und gibt bis auf den Cent genau das Wechselgeld zurück. Wer zufrieden war, lässt bis zu fünf Prozent auf dem Zahlteller liegen. Leider haben Service und Freundlichkeit besonders in den Touristenzonen in den letzten Jahren deutlich abgenommen. Noch ein Hinweis: Verlang eine offizielle Rechnung (ricevuta fiscale), da diese die Finanzpolizei kontrolliert.

Cafés & Eisdielen

Ein Tipp vorweg: Trink deinen caffè oder Saft am Tresen der Bar. An den Tischen – vor allem nahe Touristenattraktionen – ist es oft dreimal so teuer.

Spezialitäten

Antipasti

carciofi alla giudia

In Olivenöl gebackene krosse Artischocken

panzanella

Weißbrotscheiben mit Tomaten, Olivenöl und gehacktem Basilikum als Sommersalat

caprese die bufala e pomodoro

Büffelmozzarella mit Tomaten und Basilikum

Pasta

orechiette al broccolo

Ohrenförmige Nudeln mit Brokkoli und Scampi

bucatini all'amatriciana

Nudeln mit Tomatensauce, Speck und Pecorino-Kase

pasta e fagioli

Kurze Röhrennudeln mit Bohnen als Suppe

tonnarelli, cacio e pepe

Viereckige Spaghetti mit cremiger Schafskäsesauce und Pfeffer

Secondi

coniglio alla cacciatora

Kaninchen mit Rosmarin im Ofen gebacken

saltimbocca alla romana

Kalbs- oder neuerdings Putenschnitzel mit Salbei und Parmaschinken

tagliata die manzo, rucola, grana e pomodori

Entrecôte in Scheibchen mit Rucola, Tomaten und Grana

pollo alla romana con peperoni e patate

Gebackenes Huhn mit Paprika und Röstkartoffeln

abbacchio alla scottadito

Gebackenes Lamm mit Rosmarinkartoffeln

Dolci

cannolo

Süß gefüllte sizilianische Teigrolle, bekannt aus „Der Pate III.“

panna cotta con fragole

Vanillerahmpudding mit Erdbeersauce