Rio de Janeiro

Rio de Janeiro Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

In diesem zweistöckigen Kolonialhaus werden jede Nacht Samba und "choro" (brasilianische Mischung aus afrikanischer und europäischer Musik, entstanden im 19 Jh.) gespielt.
Das blaue Kolonialhaus in Hafennähe ist der Treff der Sambakenner. Außerdem gibt es hier Bier, "cachaça" (Zuckerrohrschnaps) und gutes Essen.
Hier gibt es über 100 Sorten feinsten Zuckerrohrschnapses und leckere Gerichte auf der Basis von Fisch und Meeresfrüchten. Ein ausgesuchtes Livemusik-Programm sorgt für gute Laune.
In dieser gemütlichen Kneipe wird brasilianische Musik wie z.B. Samba vom Feinsten gespielt.
Einmal monatlich findet dieser Flohmarkt im Stadtteil Lapa statt: Angeboten werden Antiquitäten, Mode und Musik - die Restaurants stellen Tische auf die Straße, an mehreren Stellen spielen…
Am Wochenende bekommen die Kunden dieser Bar gebratene Sardinen auf dem gegenüberliegenden Mäuerchen serviert.

Angebote

Erleben Sie das Beste von Rio de Janeiro auf dieser maßgeschneiderten, privaten Führung für bis zu 14 Personen. Ein zertifizierter mehrsprachiger Reiseleiter und Fahrer zeigt Ihnen Rio…
Rio de Janeiro ist schon von unten schön zu sehen, jetzt stellen Sie sich vor, von oben zu sehen, es wird eine unvergessliche Reise. Wir werden über Sehenswürdigkeiten der Wunderbaren…
Erleben Sie Rios berühmteste Sehenswürdigkeiten bei einer stressfreien, privaten Tour. Besuchen Sie auf dieser 8-stündigen Tour die berühmte Statue Christi des Erlösers,…
Besuchen Sie Brasiliens Kaiserstadt auf dieser privaten, ganztägigen Tour nach Petropolis, die von Rio de Janeiro aus startet. In dieser tropischen Bergstadt ist alles Geschichte – mit…
FAVELA TOUR ist unverzichtbar, wenn Sie einen tieferen Einblick in viele Aspekte der komplexen sozioökonomischen Struktur Brasiliens suchen. Die Tour bezieht Besucher und Einheimische ein und…
Wir fliegen jeden Tag mit großer Freude und Sorgfalt, als ob es immer das erste Mal wäre, also genießen wir jeden Flug mit der gleichen Begeisterung undüberlegene Qualität…

Freizeit & Sport

Die der Bucht zugewandten Praias de Flamengo, de Botafogo und Vermelha sind leider ziemlich verschmutzt, an den zum Atlantik geöffneten Stränden kann man schöner baden. Ab LemePosto 1 beginnt die Markierung der Strandabschnitte, die jeder einen eigenen Charakter haben. Familiär-ruhig ist es am Posto 1, wo Vitor & Vaguinho eine Strandbar betreiben. Wer Interesse hat, kann mit ihnen einen Rundgang durch die nahe Favela Chapeu Mangueira und das Wiederaufforstungsprojekt dort vereinbaren (inkl. Feijoada und Caipirinha).

Der berühmte Strand von Copacabana hat eine starke Brandung und einen breiten Sandstreifen, der besonders gern von Touristen und flirtbereiten Mädchen besucht wird. Unterhalb des Forts liegen Fischerboote, Rentner treffen sich am Posto 6 zum Schachspielen. Um die Ecke liegt die Praia do Arpoador, wo Sie den Sonnenuntergang hinter den Felsen der Dois Irmãos am Ende von Leblon beobachten können. Am Posto 9 in Ipanema treffen sich die Jungen und Schönen, am liebsten bei Milton, und in Leblon verabreden sich die Familien am Baby-Point. An der Praia de São Conrado landen die Drachenflieger, und danach beginnt die Praia da Barra, ein kilometerlanger Sandstrand, in dessen Hinterland ein moderner Stadtteil entstanden ist.

Sonstige Sport & Wellness

Angeln

Große Fische angeln Sie im Feuchtgebiet Pantanal, im Amazonasgebiet und an der Küste. Dazu brauchen Sie in Brasilien keinen Angelschein, sondern nur die entsprechende Ausrüstung. Am Strand angeln oder mit einem Fischerboot rausfahren darf jeder; Hochseeangeln ist dagegen ein exklusives, weil teures Vergnügen und deshalb als Hobby bei Brasiliens Millionären beliebt. Ins Pantanal und ins Amazonasgebiet werden von Agenturen mehrtägige Angeltouren angeboten. Sie können ein Schiff – komplett mit Kapitän und Koch – auch am Hafen von Corumbá oder Manaus chartern. Na denn: Petri heil! Infos unter www.angelmagazin.com/Sued-Amerika.html

Bodystudios

Im Land des Körperkults gibt’s an jeder Ecke Sportstudios. Auch an der Strandpromenade oder auf Plätzen in der Stadt sind Sportgeräte aufgebaut. Ob Sie an Geräten arbeiten oder Gymnastik machen: Es bringt Spaß, und Sie lernen Leute kennen.

Fußball

Fußball wird gespielt, wo es einen Ball gibt. Versuchen Sie einfach mitzuspielen. Die Fußballvereine unterhalten escolinhas de futebol, wo die Kinder trainieren können.

Golf

Golfplätze gibt es im Einzugsgebiet der großen Städte und in den Urlaubsregionen, oft angeschlossen an eine Resort-Hotelanlage. Auch Nicht-Mitglieder werden meist akzeptiert. In Rio können Sie im Gávea Golf-Clubwww.gaveagolf.com.br in São Conrado putten, der Clube de Campowww.fpgolfe.com.br in São Paulo liegt in der Nähe der Autorennbahn in Interlagos. Infos zu den interessantesten Plätzen finden Sie unter www.brasiliengolf.ch.

Fahrradtour

Das Fahrrad ist auf dem Land ein wichtiges Transportmittel, aber Radfahren ist riskant: Radwege gibt es nur wenige, und im Straßenverkehr gilt das Recht des Stärkeren. Dennoch gibt es ein paar schöne Programme: Biken in Rio’s Zona Sul, Mountainbiking zwischen Rio und São Paulo oder in Bahia, am besten über einen Anbieter wie www.brazadv.de.

Reiten

In den Reitclubs können Sie Unterricht nehmen. Mehrtägige Reiturlaube buchen Sie am besten über einen Veranstalter wie www.ridingbrazil.de. Ausritte gehören zum Standardprogramm auf den meisten Fazendas – egal ob im Pantanal, bei den Gauchos oder den Kaffee-Fazendas. www.cavalgadasbrasil.com.br

Surfen

Brasilien ist ein Surfparadies. Entlang der fast 8000 km langen Küste gibt es viele Strände, an denen man surfen (pegar onda) kann. Die größten Wellen und die schönsten Strände gibt es auf Fernando de Noronha und bei Itacaré in Bahia. Zur Liste der Surfer-Top-Ten gehören Icaraí in Ceará, Praia da Pipa in Natal, Maracaípe in Pernambuco, Praia do Francês in Maceió, Itacaré in Bahia, Prainha in Rio, Maresias in der Nähe von São Paulo, Praia da Joaquina in Florianópolis und Torres in Rio Grande do Sul.

Die Windsurf-Hochburg sind die Strände und Lagunen Cearás, vor allem Jericoacoara, aber Sie können auch in Salvador, Búzios oder auf der Ilha Bela windsurfen. Auch das Kitesurfen, das waghalsige Surfen am Lenkdrachen, findet man inzwischen überall, der Point ist Cumbuco in Ceará. Eine Kite-Surf-Schule mit Pousada ist DurobeachRua Beatriz Correia64085 33187491www.durobeach.com17Zi.. Wie bei vielen der neuen Pousadas in Cumbuco sind die Besitzer Ausländer, die wegen der idealen Bedingungen hier geblieben sind.

Sonstiger Ort der Aktivität

Tanzen

Die meisten Brasilianer sind begnadete Tänzer – normalerweise haben sie sich die Bewegungen irgendwo abgeschaut. Das können Sie auch: bei den Proben der Sambaschulen in Rio oder der Trommelgruppen in Salvador. Ob Samba oder Afro, Jazz oder Ballett – überall im Land gibt es Tanz- und Ballettschulen, Kurse in Sport- und Fitnessstudios. Auch beim Tanz ist vieles der Mode unterworfen: War gerade noch Lambada angesagt, kann es schon kurz darauf suingue baiano („Swing aus Bahia“) sein.

Tauchen

Das Topziel für Taucher und Meeresliebhaber ist Fernando de Noronha, wo auch Schnorchler sich wie im Aquarium fühlen. Auch vom Festland aus können Sie an verschiedenen Stellan im Nordosten zwischen Ceará und Pernambuco tauchen, Infos unter www.tauchen-in-brasilien.de. Abrolhos im Süden von Bahia ist ein Nationalpark und ein Paradies auch für ungeübte Taucher. Zu den besten Tauchgebieten Brasiliens gehört die Gegend um Búzios und die Ilha Grande im Staat Rio de Janeiro. Tauchen können Sie auch in Südbrasilien: Die Ilha do Arvoredo südlich von Florianópolis hat im Sommer gute Sichtverhältnisse und ist reich an riesigen Zackenbarschen, Rochen und Meeresschildkröten: Patadacobra in Bombinhas047 33692119www.patadacobra.com.br. In der Gegend von Bonito schnorcheln und tauchen Sie im klaren Wasser der Flüsse – super auch für Ungeübte. Infos für Pernambuco und Ceará: www.tauchen-in-brasilien.de

Volleyball

Nach Fußball ist Volleyball eine der beliebtesten Sportarten in Brasilien. Die Herren- wie die Damen-Nationalmannschaften liegen bei internationalen Turnieren meist auf den vordersten Plätzen. Im Beachvolleyball ist Brasilien fast unschlagbar. An den Stränden von Rio werden jetzt sogar Trainingsstunden angeboten. Futevolley ist eine Erfindung der fußballvernarrten Cariocas: eine Art Beachvolleyball, aber gespielt mit den Füßen.

Wandern

Wandern & Klettern

Für Wanderer und Kletterer gibt es in Rio und Umgebung etliche Möglichkeiten, in der Natur unterwegs zu sein, wie die Nationalparks von Tijuca und der Serra dos Órgãos bei Teresópolis, die Itatiaia-Region und die Insel Ilha Grande. In Südbrasilien sind die Canyons derAparados da Serra ein Erlebnis. In Bahia können Sie Touren in der Chapada Diamantina machen (www.terrachapada.com.br). Am besten, Sie wenden sich an einen Veranstalter, da es meist keine ausgewiesenen Wanderwege gibt. Man braucht einen Guide, der je nach Gebiet u. U. auch von der Behörde anerkannt sein muss. Centro Excursionista Brasileirowww.ceb.org.br, Rio Hiking Tourswww.riohiking.com.br, Ecoturismowww.ecoralph.com. Rapel heißt das Abseilen, das immer beliebter wird: von überhängenden Felsvorsprüngen, in Canyons, Höhlen oder an Wasserfällen.

Am Abend

Circo Voador in Lapa, Canecão in Botafogo und Vivo Rio im Zentrum sind die wichtigsten Show-Locations für Samba, Pagode und Chorinho. Wer keine Livemusik will, geht ins boteco, die Eckkneipe. Der Boom im Bohemeviertel Lapa hält an, dazugekommen sind die Bars und Clubs im Zentrum und der Hafengegend. www.lanalapa.com.br

Einkaufen

Schick bummeln Sie in Ipanema (Rua Visconde de Pirajá, Rua Garcia d’Avila) und Leblon (Rua Dias Ferreira), wo die meisten brasilianischen Topmarken eine Filiale haben, wie z. B. der Läden für Strandmode Bum Bum Ipanema oder Blue Man. Die meisten Shoppingcenter öffnen auch am Sonntag. Zentral liegt das betagte RiosulRua Lauro Sodré446 im Stadtteil Botafogo, schöner sind Shopping LeblonAv. Afrânio de Melo Franco290 oder Rio Design LeblonAv. Ataulfo de Paiva270 im gleichnamigen Stadtteil. Im Stadtteil Saara tummeln sich die Menschen, um Schnäppchen zu ergattern. Samstags sind die Läden nur bis 14 Uhr geöffnet.

Jeden ersten Samstag im Monat gibt es den Flohmarkt Rio Antigo in der Rua do Lavradio im Stadtteil Lapa: Antiquitäten, Mode, Musik – die Restaurants stellen Tische auf die Straße, an mehreren Stellen spielen Musikgruppen.

Sonstige Einkaufen

Body & Soul

Wo haben Sie sich am besten entspannt? In einer Hängematte? Die sind im Nordosten zu bekommen, von der einfachen geknüpften bis zu schön gefärbten schweren Baumwollmatte. Ein tolles Geschenk ist Naturkosmetik aus Wurzeln, Hölzern und Früchten wie Cacau-Fußcreme, Maracuja-Öl, Paranuss-Shampoo oder Andiroba-Seife. Produkte der Firma Natura gibt es in den meisten Flughäfen.

Delikatessen

Das brasilianische Lebensgefühl fasziniert die meisten Reisenden. Deshalb gehört die Flasche Zuckerrohrschnaps für die Caipirinha zu den beliebtesten Souvenirs. Den einfachen cachaça gibt es für wenig Geld, die edleren, in Holzfässern gereiften Tropfen können jedoch teuer werden. Gut mitnehmen können Sie auch geröstete Cashewnüsse, wie sie häufig am Strand verkauft werden, und cocada, eine aus Kokosnuss und Zucker gemachte Süßigkeit.

Kunsthandwerk & Design

Jede Region Brasiliens hat ihr besonderes Kunsthandwerk, ob es nun Tonarbeiten, Holzschnitzereien, Klöppelarbeiten, Web- und Flechtwaren oder naive Malerei sind. Die Kreativität der oft einfachen Künstler überrascht immer wieder – sei es in den detailreichen kleinen Bildern, dem aus alten Dosen gemachten Blechspielzeug oder den Szenen, die mit den Tonfiguren dargestellt werden. Im Amazonasgebiet kann man sehr schönen Indianerschmuck kaufen, Ketten und Armbänder, die aus farbigen Samen gemacht werden. Vorsicht jedoch beim Einkauf von Federschmuck, damit es keine Überraschungen bei der Einreise nach Deutschland gibt, da einige Federn aus Artenschutzgründen nicht eingeführt werden dürfen.

Musik & Video

Musik und Tanz gehören zum Alltag der meisten Brasilianer. Jede Region hat ihre eigenen Musikstile und -traditionen, die wiederum in die moderne Musik eingehen. CDs mit brasilianischer Musik von Samba und Pagode, Funk- und Axé-Musik bis zu MPB und Country – das Spektrum ist riesig und in jedem Plattenladen zu finden. Wer nicht nur passiv hören möchte, sondern selbst Spaß an Instrumenten hat, der sollte in einen Laden mit Musikinstrumenten gehen: Hier gibt es pandeiros (Tamburine), Trommeln mit Leder- und Plastikfellen, reco-recos, die schnarrende Geräusche von sich geben, jammernde quicas und agogôs, die Doppelglocken, oder berimbaus, die Musikbögen mit Kalebasse, die bei der Capoeira zum Einsatz kommen. Wer sich an all die wunderbaren Percussioninstrumente nicht herantraut, der kauft einen Regenstock (pau-de-chuva), ein mit Muscheln oder Samen gefülltes hohles Holzstück.

Schmuck

Steine

So bunt sich der Alltag präsentiert, so farbig sind auch die Steine, die aus der roten Erde geholt werden. Brasilien besitzt Edel- und Halbedelsteine in allen Farben: Aquamarine oder Smaragde, Turmaline und Topase, aber auch Amethystdrusen und Versteinerungen. Wer mehr investiert, sollte dies bei einem renommierten Juwelier wie H. Stern machen.

Mode

Strandmode

Bikinis gibt’s in allen Farben, Kombinationen, Schnitten, Größen. Etwas Po sieht man immer, denn so große Hosen wie in Europa tragen hier nicht mal die Omas. Wem das zu frivol ist, der schlingt sich eine kanga, ein Strandtuch, um die Hüften. Zum perfekten Outfit gehören Gummi-Flipflops. Und wer zu Hause ins Sportstudio geht, wird die körperbetonten Tops und Leggins lieben, die auch in den Bademodenläden verkauft werden.