Puerto de Mogán

Viele Tagesbesucher reisen aus allen Teilen der Insel an, um durch "Gran Canarias Venedig" zu flanieren. Ende der 1980er-Jahre wurde vor das Fischernest ein hübsches Feriendorf im andalusisch-venezianischen Stil mit flachen weißen Häuschen, engen Gassen und Kanälen ins Meer gebaut. Der große Yachthafen zieht Segler aus aller Welt an. Die Promenade füllt sich mit Leben. Am Wochenende wird auf der hübschen Plaza oft Livemusik gespielt. Das alte Dorf selbst liegt malerisch in den Klippen der Steilküste. Fischerboote, die kleine Werft und die Lagerhalle wurden in den Hafen integriert, Autos dagegen aus dem Ortskern verbannt.

Anreise