Basaltkreuz auf dem Kalvarienberg

Am 15. Juli 1949 explodierten im Stollensystem des Kalvarienbergs circa 500 Tonnen Munition, ausgelöst durch einen Brand. Dabei kamen 12 Menschen ums Leben, 60 wurden verletzt. 76 Häuser wurden zerstört, 161 Häuser beschädigt und 965 Menschen wurden Obdachlos. 250.000 m³ Schuttmassen wurden in die Luft geschleudert. Der Explosionskrater hatte die Ausmaße von 190 Meter Länge, 90 Meter Breite und 26 Meter Tiefe im Mittel. Er ist heute noch gut zu erkennen. An der höchsten Stelle des Kalvarienberges wurde ein Kreuz aus Basaltstein errichtet.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

54595 Prüm Deutschland

Anreise