Gedenkstätte Hohenschönhausen

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Das ehemalige zentrale Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes ist nahezu vollständig erhalten geblieben. Zellen und Verhörräume können im Rahmen von Führungen besichtigt werden. In der Regel führen frühere Häftlinge die Besucher durch die Gebäude. Die Ausstellung „Inhaftiert in Hohenschönhausen“ informiert über die Geschichte der Haftanstalt. Audio-Guides werden in sechs verschiedenen Sprachen angeboten.

Zwischen 1945 und 1989 waren hier Zehntausende politische Häftlinge eingesperrt, darunter fast alle bekannten Gegner der kommunistischen Diktatur in Ostdeutschland. 1990 wurde das Gefängnis für immer geschlossen.

Eintritt: Geführte Rundgänge täglich 11 bis 15 Uhr, am Wochenende stündlich zwischen 10 und 16 Uhr. Führungsentgelte kosten 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Schüler zahlen 1 Euro. Die Dauerausstellung ist frei.



Anreise