Hotels Baden-Württemberg

Landhotel Restaurant Adler

0 0 5 0 0 (0)
PREMIUM
Adresse
Roggenbeurerstr. 2
Deggenhausertal, Deutschland
Route planen
Nach: Landhotel Restaurant Adler, Deggenhausertal

Beschreibung des Inhabers zu Landhotel Restaurant Adler
Für Feinschmecker ist diese Region etwas Besonderes. Hier gibt es noch Landgasthöfe zu entdecken, die fernab hektischer Modewelten, unaffektiert solide und erschwingliche Qualität bieten. Ein bemerkenswerter Geheimtipp ist das Landhotel Restaurant Adler der Familie Steuer in Wittenhofen. Hans-Jürgen Steuer führt das, seit 1923 im Familienbesitz befindliche Haus, in dritter Generation. Eine Tradition, die verpflichtet. Hier haben die Alten an die Jungen ihre Erfahrung weitergegeben, und die Jungen haben ihren eigenen Stil und ihre Ideen eingebracht. So steht auch heute noch die Mutter Liesel Steuer mit Rat und Tat zur Seite, legt Hand an, wenn Not am Mann ist, und wacht über die Zubereitung des nach bewährtem Familienrezept hergestellten Kartoffelsalates. Mit der jungen Chefin Alexandra Steuer kümmert sie sich um die Ordnung im Haus und das Wohl der Gäste. Die sorgsame Art der Damen ist in jedem Detail des Hauses spürbar. Die gepflegten Räume, die liebevoll eingerichtete rustikale Gaststube, die Blumendekorationen – das alles strahlt engagierten Positivismus und Freude aus. Auch von außen brilliert die im letzten Jahr renovierte Fassade des 1891 gebauten Hauses in neuem Glanz. Die verblüffende Diamantquaderung und die auffällig gestreiften Fensterläden geben dem Gebäude einen lebendigen und einladenden Charakter. Nicht weniger lebendig steuert Küchenchef Hans-Jürgen Steuer den „Adler“ in kulinarischer Hinsicht. Der gelernte Koch, mit Hang zum Selbstversorger legt in Sachen Produktqualität die Messlatte sehr hoch an. Der passionierte Jäger verarbeitet Wild aus eigener Jagd, das er im eigenen Berieb fachgerecht zerlegt und abhängt. Wildliebhaber schätzen die Qualität seines erstklassigen Wildbrets wie auch seiner speziellen Reh-Bratwürste, und schwärmen oft von weither für diese Spezialität in den „Adler“. Hinterm Haus an der Deggenhauser-Aach watschelt, schwimmt und flattert seine Barbarie-Flugentenschar. Sie führt bis zum tragischen Ende in der Adler-Küche ein sonniges Dasein und der Geschmack der Tiere ist entsprechend fein. Mit dieser Geflügel-Spezialität steht Steuer seinen französischen Kollegen, deren Produkte für teures Geld in den Feinkosttheken angeboten werden, in nichts nach. Auch beim Fisch macht er keine Kompromisse. Wenn das Angebot aus dem Bodensee knapp ist, bietet er statt zweifelhafter Tiefkühlware lieber eine „ehrliche“ fangfrische Forelle aus dem Adler-Teich an. Für das Gelingen seiner „Forelle blau“ ist unbedingte Frische eine Voraussetzung. Dazu passend, bietet die regional ausgerichtete Weinkarte frische Tröpfchen namhafter Bodenseeweingüter.
 
Sterne-Klassifikation
Besuchen Sie uns jetzt!

Nach oben