© Roman Babakin, shutterstock

Seite teilen

Prags interessanteste Orte von Rathausuhr bis Karlsbrücke

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Prag
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Nicht nur Prager Rathaus, Altstädter Ring, Karlsbrücke, Veitsdom und Wenzelsplatz zählen zu den interessantesten Orten in Prag. Eine Museumsinsel mitten in der Moldau? Die Kampa ist nicht nur Magnet für Kunstliebhaber, sondern lädt auch zum Entspannen ein. Das goldene Gässchen gehört sicherlich zu den schönsten pittoresken Straßen der Welt. Die Deutsche Botschaft ist für Geschichtsfans ein Muss – hier begann die „Wende“ in Deutschland, die schließlich zum Niederreißen der Mauer und Einheit führte. Die „Sanfte Revolution“ hat 1989 in Prag ihre Spuren ebenso hinterlassen wie der „Prager Frühling“ 1969. Prag ist voller interessanter Orte, die von über tausend Jahren Stadtgeschichte erzählen.

Prager Rathausuhr

© TomKli, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ines Wagner
Wichtige Info: Die astronomische Uhr ist momentan demontiert und wird bis Herbst 2018 restauriert.

Karlsbrücke

© Boris Stroujko, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ines Wagner
Etwa in der Mitte der Brücke führen Treppenstufen nach unten. Ein Stück weiter gelangt man zur engsten Gasse der Welt. Eine Fußgängerampel regelt ihren Durchgang, denn es passt nur eine Person hindurch. Die Gasse führt zum Eingang des Restaurant Čertovka im denkmalgeschützten Gebäude einer ehemaligen Schmiede am Moldauufer. Der Blick von unten auf die Karlsbrücke ist ein echter Perspektivwechsel.

Altstädter Ring

© Lisa S., shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ines Wagner
Wem das Ambiente vage bekannt vorkommt: Nicolas Cage tötete als Auftragskiller sein Opfer in ‚Bangkok Dangerous‘ vor der Prager Rathausuhr.

Wenzelsplatz

© Bikeworldtravel, shutterstock
KarteBild

Josefstadt

© Petr Bonek, shutterstock
KarteBild

Goldenes Gässchen

© Heracles Kritikos, shutterstock
KarteBild

Jüdischer Friedhof

© GoneWithTheWind, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ines Wagner
Weniger bekannt und daher auch weniger frequentiert ist der Neue Jüdische Friedhof. Angelegt während der Pest im 17. Jahrhundert, säumen heute von Efeu umschlungene Bäume großzügige Alleen. Dort ist auch Franz Kafka begraben.

Kampa

© Stanislav Samoylik, shutterstock
KarteBild

Deutsche Botschaft Prag

© yegorovnick, shutterstock
KarteBild

Loretoplatz mit Loretoheiligtum

© Pics Factory, shutterstock
KarteBild

John-Lennon-Mauer

© Jiri Vaclavek, shutterstock
KarteBild

Weitere Highlights Prag

Nach oben