Prag Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Zu k.u.k.-Zeiten war es eine Kaserne, heute ist es laut Eigenwerbung eines der größten innerstädtischen Einkaufszentren Osteuropas: Im Palladium warten unzählige Läden, Restaurants und Bars auf…
Wenn diese Traditionskneipe unweit des Altstädter Rings um Punkt 3 Uhr ihre Türen öffnet, steht meist schon eine Schlange Durstiger vor der Tür. Hier gibt es eine verschworene Gemeinschaft von…
Das elegante Rudolfinum ist Sitz des bedeutendsten Orchesters des Landes: der Tschechischen Philharmonie. Für Klassikfreunde ist der Besuch eines der Konzerte in dem Neorenaissancegebäude ein…
Ewig lockt der Klappstuhl: In diesem architektonischen Kleinod aus den 1920er-Jahren fällt es schwer, sich allein auf den Film zu konzentrieren.
Tschechische Legenden, ganz handzahm: Im Geschäft von Jiří Kopecký gibt es den Soldaten Schwejk aus Filz, den Maulwurf aus der "Sendung mit der Maus" als Handpuppe, den Kater Mikesch als…
Einer der ältesten Prager Märkte. Er führt heute vorrangig günstiges Gemüse, allerlei Holzspielzeug und Schmuck. Wer hier nicht fündig wird, hat es auch anderswo schwer.

Angebote

Erkunden Sie die reiche Kultur von Prag auf besondere Art und Weise bei einer 2-stündigen Tour per Trike. Düsen Sie mit Ihrem Guide auf einem leistungsstarken Elektro-Trike durch die Stra&…
Entdecken Sie das Leben außerhalb von Prag auf einem 5-stündigen Ausflug nach Kutná Hora. Erleben Sie während der Fahrt die böhmische Landschaft und besuchen Sie die Hl.…
Erkunden Sie die wundervolle Natur der Böhmischen und Sächsischen Schweiz auf einer Tagestour ab Prag. Entdecken Sie das Prebischtor, fahren Sie mit einer Gondel durch den Kamnitzklamm und…
Entfliehen Sie der geschäftigen Stadt Prag und besuchen Sie die Burg Karlstejn. Bewundern Sie die beeindruckende Architektur des Schlosses und besuchen Sie anschließend eine traditionelle…
Entdecken Sie das Theresienstadt-Denkmal, ein ehemaliges Konzentrationslager aus dem Zweiten Weltkrieg, und das Jüdische Ghetto-Museum, um mehr über die schwierigen Schicksale Tausender j&…
Sparen Sie Zeit und Geld mit einer Prag Card für 2, 3 oder 4 Tage und entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten im eigenen Tempo. Profitieren Sie von Ermäßigungen auf Touren und Shows…

Sport, Spaß & Wellness

Stadtoasen zum Auszeiten

Die Gärten auf der Kleinseite sind grüne Oasen – allen voran der Waldstein- Garten (Valdštejnská zahrada) (Letenská | April/Mai u. Okt. tgl. 10–18, Juni–Sept. 10–19 Uhr). Für Park und Palast ließ Feldherr Albrecht von Wallenstein im 17. Jh. ein ganzes Stadtviertel niederreißen. Man dankt es ihm: Bronzestatuen, Springbrunnen, herumspazierende Pfauen bilden die Kulisse für eine Verschnaufpause. Schöner chillt es sich nur auf der Moldau: Miete dir auf der Halbinsel Žofín ein Tret- oder Ruderboot (Zugang über Masarykovo nábřeží | 10 Uhr bis Sonnenuntergang | ca. 250 Kč/Std.). Vom Fluss aus eröffnen sich neue Perspektiven auf Prag.

Mal richtig Durchhopfen

Ein Bierbad ist die ideale Erholung nicht nur bei Regen, z. B. bei Beer Spa Bernard (Týn 10 | im Ungelt- Hof | ab 2590 Kč | Voranmeldung unter Tel. 7 77 00 18 18). Eintauchen in einen Bottich mit Hopfen, Hefe und Malz – und nebenher darfst du auch pivo trinken. Energie pur für den Körper versprechen die Anbieter. Bei Pivní lázně BBB (Masná 5 | ab 1900 Kč | Voranmeldung unter Tel. 2 22 76 26 20) kannst du anschließend auf Strohballen entspannen.

City-Biking

Sightseeing in Prag – das ist echtes City-Climbing: Das Kopfsteinpflaster ist oft holpriger als mancher Alpensteig. Was liegt da näher, als gleich aufs Mountain- oder E-Bike umzusteigen? Dabei kommt man ganz schön herum, und bei den geführten Touren erfährt man jede Menge über die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Die kürzeste Tour dauert zweieinhalb Stunden, die längste einen Tag. Sogar ein Radausflug zur Burg Karlstein wird angeboten. Treffpunkt für alle Touren ist Praha Bike (ab 670 Kč | Dlouhá 24 | Tel. 7 32 38 88 80 | prahabike.cz | Metro B Náměstí Republiky).

Fitness-Früchtchen

Fette Würste, dicke Knödel – die Prager Küche liegt üblicherweise schwer im Magen. Was kaum jemand weiß: Auch der Inbegriff des leichten Fitness- Frühstückchens ist eine Prager Erfindung – der Fruchtjoghurt. 1934 hatte man in der Radlitzer Dampfmolkerei in Smíchov genug davon, dass das neumodische Balkanprodukt Joghurt zwar als „Speise der Hundertjährigen“ galt, selbst aber in kürzester Zeit durch Schimmel verdarb. Die Lösung war genial: Eine dünne Marmeladenschicht machte Radlitzer Joghurt nicht nur haltbar, sondern auch unglaublich mild und lecker. Der Fruchtjoghurt hat weltweit die Kühlschränke erobert, die Radlitzer Molkerei endete herabgewirtschaft in den 90er-Jahren. Die Yobar-Kette (yobar.cz) beruft sich auf dieses Erbe – zeitgemäß cool mit Frozen Yoghurt: Yobar (Galerie Harfa | Českomoravská 24a | Metro B Českomoravská)

Ziemlich beste Feinde

Ein Stadtviertel, zwei Fußballclubs – und zwei Welten: Slavia, der arrogante Primus, und der ewige Underdog Bohemians. Nie haben die Fans auch nur ein Wort miteinander gewechselt – bis die brüchige Bohemians-Arena „Ďolíček“ einem Einkaufszentrum weichen sollte. Beide Clubs in einem Stadion? Undenkbar! Mit einer Fußballpartei retteten die Fans gemeinsamen die Ďolíček-Legende – um sich nun wieder von Herzen Feind zu sein. Zu besichtigen jeden Samstag im Stadion (bohemians.cz; slavia.cz).

Ausgehen & Feiern

In Sachen Musik lässt Prag niemanden kalt. Klassikfans bieten sich die Säle des Rudolfinums und des Repräsentationshauses an, für die Oper gibt es gleich drei Bühnen. Vielfältig und spannend ist die Clubszene – von Jazz bis Elektronik. Und längst steht die Stadt auch auf den Tourneelisten internationaler Stars.

Das Schwarze Theater ist ein Klassiker – meist ohne Worte, oft aber sehr touristisch. Eine Aufführung schaut man sich deshalb am besten in der Laterna magika an, Schwarzlichttheater wird hier mit Film und Pantomime zu einem – in Cyberspacezeiten etwas nostalgisch angehauchten – Gesamtkunstwerk. Auch Kino geht ohne Sprachkurs, internationale Filme laufen oft im Original. Der klassische Prager Abend gehört aber der hospoda, der Kneipe. Bohumil Hrabal (1914–97), der Verfasser bierselig-skurriler Geschichten, liefert das Alibi: „So eine heiser geschriene Kneipe ist eine kleine Universität.“

Shoppen & Stöbern

Erste Adresse für einen Schaufensterbummel ist die Pařížská. Die elegante Straße zwischen Altstädter Ring und Moldau mit ihren üppigen Jugendstilfassaden zählt zu den teuersten Luxusadressen in Europa. Läden für den kleineren Geldbeutel sowie große Buchhandlungen finden sich am Wenzelsplatz und in den Straßen Národní třída und Na příkopě. Schon wegen des prunkvollen Interieurs der alten Paläste lohnt sich hier der Blick in die eine oder andere Boutique (z. B. Na Příkopě Nr. 4 oder Nr. 8). Eine Prager Spezialität sind die zahlreichen Passagen aus dem frühen 20. Jh. Ihre moderne Fortsetzung finden sie in gigantischen Einkaufstempeln wie dem Palladium: 200 Läden und Restaurants sind hier unter den Dächern einer alten Kaserne versammelt, für viele der siebte Einkaufshimmel.

Mit Kindern unterwegs

Mit Kindern unterwegs

Prag ist keine Stadt der Museen, sondern ein einziges Museum, behaupten viele. Auch für Kinder gibt es hier einiges zu entdecken. Zum Beispiel die 1891 gebaute Seilbahn auf den Petřín. Oben angekommen ist es nicht mehr weit zum historischen Spiegellabyrinth (Bludiště)Eintritt 70 KčApril–Sept. tgl. 10–22, Okt./März tgl. 10–20, Nov.–Feb. tgl. 10–18 Uhr, in dem Spaß garantiert ist.