Portoferraio Sehenswürdigkeiten

lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Napoleons Villa wurde erst 32 Jahre nach seinem Tod von einem seiner glühendsten Verehrer, dem Fürsten Anatolio Demidoff, mit der lange Allee, dem schönen schmiedeeisernen Gitter und der…
Auf den Wehrgängen und Bastionen der 1548 zum Schutz vor Piratenüberfällen errichteten Festung wurden 1994 auf einer Länge von über 500 m bequeme Spazierwege angelegt. Es gibt sogar einen…
Die mächtige Festung aus dem 13. Jh. be­ schützte Bucht und Hafen von Portofer­ raio und wurde niemals bezwungen. Etwa 5 km von Rio nell’Elba auf der Straße nach Magazzini stoßen Sie rechts…
Die geeignete Residenz für seine Verbannungszeit hatte Napoleon Bonaparte schon vom Schiff aus erwählt. Gleich nach seiner Ankunft ließ er das 1724 als Gerichtssitz erbaute und dann zur Mühle…
Die Villa Napoleonica wird auch Villa San Martino genannt. Die lange Allee, das schöne, schmiedeeiserne Gitter und vor allem die neoklassizistische Fassade mit der Säulenhalle wurden erst 32 Jahre…
Hinter dem klangvollen Namen dieser Villa verbergen sich die von Wildkräutern überwachsenen Reste eines römischen Landhauses aus dem 1. Jh. v.Chr. Vom Hügel aus haben Sie eine schöne Aussicht auf…
Hier im Dom von Portoferraio wurde bei der Ankunft von Napoleon 1814 ein feierliches Tedeum abgehalten, an dem er kniend teilnahm. Die Fassade wurde im Anklang an die Florentiner Renaissance im 18. Jh…
Ebenso wie vom Stadtsitz Napoleons können Sie den weiten Blick auf die Bucht von Portoferraio von den Wehrgängen des Forte Stella aus genießen! Die Festung wurde – genau wie der gegenü…
Ursprünglich gab es nur diesen einen Eingang zur Altstadt und zu den Festungen hinauf, was die Sicherheit der Bevölkerung von Portoferraio vor Piratenüberfällen sehr erhöhte. Zur Erleichterung…
Die Kirche ist ein Hort der anderswo in Europa nicht immer verstandenen Verehrung für Napoleon Bonaparte. Das äußerlich schlichte Gotteshaus, in dem seit 1677 die Gebeine des Schutzheiligen von…
Die im Zweiten Weltkrieg stark beschädigte und wieder restaurierte Renaissancekirche aus der Zeit der Medici beeindruckt im Inneren durch den Marmorhochaltar und das Deckengemälde mit der heiligen…
Jenseits der Altstadt weisen hoch aufragende Zypressen den Weg zum äußerst sehenswerten Friedhof der Stadt, auf den sich auch während der Sommermonate, wenn die Straßen Portoferraios voller…
Der Gemeindepalast wurde 1562 von Cosimo I. de’Medici errichtet und wird auch Biscotteria (Backwerk) genannt, weil hier täglich frisches Brot für die Soldaten gebacken wurde. Sehenswert ist im Hof…
Gleich hinter dem Stadttor Porta a Mare liegt der lang gestreckte, quirlige Hauptplatz der Altstadt. Hier finden Sie zahlreiche Bars, Restaurants und Zeitungskioske, die auch internationale Presse fü…
Im ehemaligen Franziskanerkonvent ist die einzige Galerie Elbas untergebracht mit einer bedeutenden Sammlung von Gemälden, Drucken, Zeichnungen und Skulpturen vornehmlich italienischer Künstler des…
Elbas berühmtester zeitgenössischer Künstler Italo Bolano hat nahe der Vil­la San Martino ein fast 10 000 m2 großes Freilichtmuseum geschaffen. In dem idyllischen, mediterranen Park stößt du…
Der nur 135 m hohe Monte Enfola ist eine kleine Halbinsel, die gleichsam an einem Zipfel im Nordwesten Portoferraios hängt. Die Landzunge, die sie mit Elba verbindet, ist nur gut 50 m breit. Am Fuße…
Elbas besterhaltene romanische Kirche (12. Jh.) steht auf einem Hügel außerhalb von Portoferraio. Das schlicht-schöne einschiffige Gotteshaus besteht aus Granit aus dem Monte Capanne und zeichnet…