Porto Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Einrichtung:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
Live-Programm:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Wir sind ein mittelständisches Touristikunternehmen und Spezialist für Portugal, Spanien, Italien, Kroatien, Kapverden und weitere Sonnenziele Südeuropas. Gegründet im Jahr 1972, gilt unser…
Der markante Glockenturm Torre dos Clérigos ist der höchste Kirchturm Portugals und eines der Wahrzeichen Portos. Von dort hat man einen schönen Blick über Stadt, den Fluss und das Meer in der Nä…
Die Sé (Kathedrale) hat ihren ursprünglichen Charakter als Wehrkirche aus dem 12. Jh. fast völlig verloren. Die eigentliche Sehenswürdigkeit ist der viel gerühmte Silberaltarin der…
In der Bahnhofshalle befinden sich ausgemacht schöne Kachelbilder.
Wenn es darum geht, die schönste Gartenanlage der Stadt zu küren, wird es für die Konkurrenz der „Kristallpalastgärten“ schwierig: Dieser große Park mit seinen Lindenalleen, Wiesen, Teichen…
Hinter der breiten Front des von 1842 bis 1910 erbauten Börsenpalasts verbergen sich prachtvolle Säle und reiche Dekorationen aus Blattgold. Über der Freitreppe hängen etwa 1,5 t schwere…
Unzählige Fotos werden tagtäglich von den bunten Häusern in Portos traditionellem Flussviertel geschossen. Warum sie so schmal sind? Die Bäume für die Querbalken, auf die man die Stockwerke stü…
Wer auf Gegenwartskunst, Architektur und die Verbindung zur Natur steht, nimmt sich Zeit für das Gelände der Serralves-Stiftung. Sie zeigt in ihrem von Álvaro Siza Vieira gebauten und 1999…
Blumenduft und Fischgeruch, bunte Obstpracht und dickes Gemüse – in der frisch renovierten Traditionsmarkthalle gibt’s was auf die Sinne.
Portos schönstes Kaffeehaus ist schon seit 1921 in Betrieb.
Im einst verlassenen "Maus Habitos", einer Plattform für junge Kunst, ist was los: Ausstellungen, Theater, Konzerte und Einladungen zum Mitmachen.
Hier werden Konzertprogramme von Fado über Jazz bis Klassik geboten.
Sehenswert ist diese Buchhandlung, die zu den weltweit schönsten zählt. Ihre Geschichte reicht bis 1906 zurück, die Freitreppe, Schnitzereien und der Stuck machen sie einzigartig.
In dieser edlen Wohngegend aus den 1940er-Jahren vermutet man kaum so ein herausragendes Restaurant, doch in einer alten Villa verbirgt sich dieses schicke Lokal mit ausgefallenen Veggiekreationen. Im…
An den Cais da Ribeira in Porto und auch gegenüber auf der anderen Flussseite in Vila Nova de Gaia starten Bootstouren, bei denen die schönsten Seiten der Stadt zu sehen sind. Spielzeugartig ziehen…
Hörst du es schlagen, Portos Herz? Die 250 m lange Prachtmeile zwischen Praça da Liberdade und Rathaus ist so eine Art Hauptschlagader der Stadt. Nicht wegen des Verkehrs, der ist hier gar nicht so…
Das Natursteinlokal in einer Altstadtgasse gehört zu einem tollen Sozialprojekt: Hier servieren ehemalige Obdachlose die regionaltypischen Köstlichkeiten. Probier mal die deftige Wildschwein-Pilz-…
Bei diesen ausgefeilten Kreationen vergisst du sofort, dass du hier von Schülern der Hotelfachschule bekocht wirst. Auch der Service lässt nichts zu wünschen übrig – die Lehrlinge sind eben…
Für viele Portuenser gibts in diesem Café von 1959 die beste francesinha. Die Wurst kommt frisch vom nahen Mercado do Bolhão und die Sauce ist noch einen Tick würziger (und geheimer!) als woanders…

Sightseeing

Einen ersten (ziemlich positiven!) Eindruck kriegst du also schon an einem halben Tag, doch um richtig einzutauchen in die zweitgrößte Stadt Portugals ist ein langes Wochenende ideal. So hast du Zeit, gemütlich durch die Gässchen und Treppchen der Altstadtviertel zu schlendern, die sich an den Kathedralenhügel schmiegen, oder durch die weitläufige Baixa mit ihren Plätzen, Einkaufsstraßen und Kneipenhotspots. Oder dich von der modernen Kunst und dem herrlichen Park von Serralves beeindrucken zu lassen. Nicht fehlen sollten Abstecher in eine der Portweinkellereien von Vila Nova de Gaia und an die Flussmündung im Nobelviertel Foz do Douro – wo kann man schon mal eben von der Innenstadt aus mit dem Leihrad, der historischen Straßenbahn oder dem Bus an den Atlantik fahren?

Essen & Trinken

Portugiesen essen gern zweimal am Tag warm, mittags darf es aber auch mal nur eine kräftige Suppe oder ein überbackener Toast in einem Café sein. Manche Lokale bieten auch günstige Mittagsmenüs an. Abends wird dann richtig zugeschlagen, am Wochenende hat man in vielen Restaurants ab etwa 20 Uhr ohne Reservierung keine Chance. Die Küche ist übrigens ziemlich fleisch- und fischlastig, Gemüse fristet oft ein Schattendasein, am ehesten findest du es in Suppen.

Francesinha-Restaurants

Die portugiesische Variante des Croque Monsieur heißt übersetzt „Kleine Französin“. Sie besteht in der Regel aus einem mit Käse überbackenen Schinken-Schnitzel-Wurst-Toast, der gemeinsam mit Pommes in roter Sauce schwimmt. Auf Wunsch gibts noch ein Spiegelei obendrauf. Dann bist du auch erst mal satt!

Shoppen & Stöbern

Da kann die Baixa nicht mithalten, hier schließen die Geschäfte meist um 20 Uhr, kleinere Lädchen sind sonntags ganz geschlossen. Dafür kannst du in den Fußgängerzonen des Zentrums, allen voran der Rua de Santa Catarina und der Rua das Flores, herrlich flanieren. Hier gibts neben den bekannten Klamottenfilialen noch so manches alteingesessene Geschäft und auch immer mehr hippe Boutiquen. Keine Angst, auch hier triffst du, ebenso wie auf den Märkten, auf Portugiesen, doch die Durchschnittsfamilie würde wohl doch eher ins Einkaufszentrum fahren, wenn der Junior neue Schuhe braucht.

Von der (auf Wunsch sogar selbst bemalten!) Fliese bis hin zu kulinarischen Mitbringseln wie Käse, bunten Sardinenbüchsen oder Portweinflaschen gibts hier alles! Wenn du nur mit Handgepäck unterwegs bist, kannst du deinen Portwein für zu Hause auch am Flughafen kaufen; stilechter ist es natürlich in den Läden der verschiedenen Kellereien von Vila Nova de Gaia, wo du ihn vorher auch noch probieren kannst.

Ausgehen & Feiern

Es gibt aber auch genügend Cafés, Weinbars und andere Lokale, in denen du es dir im Inneren gemütlich machen kannst, nicht selten zu DJ-Klängen oder Livemusik. Zu späterer Stunde (nie vor Mitternacht) ziehen viele in die Clubs weiter. Die im Zentrum sind schnell gefüllt, einige edlere Clubs haben sich in Boavista und Foz do Douro angesiedelt. Größere Discos findest du eher in den Außenbezirken. Während der Recherche für diesen Band hatten viele Bars, Clubs und Diskotheken wegen der Coronapandemie nur einen eingeschränkten Betrieb, auf Takeaway-Snackservice umgesattelt oder vorübergehend ganz geschlossen. Ob alle genannten überleben werden, war bei Redaktionsschluss noch nicht absehbar.

Sport, Spaß & Wellness

Joggen

Ob im Parque da Cidade, am Douro entlang oder längs der Atlantikküste – es gibt viele schöne Joggingstrecken, die auch von den Einheimischen gerne genutzt werden. Am Südufer des Douro verbirgt sich ein besonders angenehmer Abschnitt: Hinter der Portweinkellerei Burmester führt eine schmale Straße am Hang entlang (Rua Cabo Simão); sie wird etwa ab der Ponte do Infante zu einem schönen Pfad und später kurzzeitig sogar zu einem Metallsteg direkt am Wasser entlang. Hinter dem Flussstrand Areinho geht es unter der Ponte do Freixo hindurch und dann über denselben Weg zurück.

Radfahren

Wenn du den ein oder anderen Anstieg nicht scheust, kommst du auch mit dem Fahrrad durch Porto – allerdings steckt das Radwegenetz noch sehr in den Kinderschuhen. Am schönsten (und flachsten!) ist es am Douro- und am Atlantikufer. Gute Räder verleiht z. B. Velurb (Mo–Fr 9.30– 13 und 14.30–19, Sa 9.30–14 Uhr | ab 12 Euro/Tag | Rua Fernandes Tomás 259 | Tel. 9 18 50 61 33).

Wassersport

Portos Wellenreiter lieben den Strand von Matosinhos. Wenn du es lernen möchtest oder die Atlantikwellen testen willst, kannst du z. B. bei Onda Pura einen Kurs belegen (4 Unterrichtsstunden 65 Euro | Praia de Matosinhos | ondapura.com) oder Material ausleihen. Kajak- oder SUP-Unterricht sowie Touren mit dem Kajak oder dem Stand-up-Board über den Douro bietet das Paddling Center (paddlingcenter.pt) in der Marina von São Pedro de Afurada an.

Brückenklettern

Den großen Betonbogen der Ponte da Arrábida kannst du (nach Anmeldung) erklimmen – mit Seilzeug gesichert und erfahrenem Guide von Porto Bridge Climb (ab 14 Euro/Person | Rua do Ouro 680 | Tel. 9 29 20 71 17 | portobridgeclimb.com). 65 m über dem Fluss erwartet dich eine Megaaussicht!

Golf

Portugal ist ein Land mit unzähligen Golfplätzen. Ein Golfplatz mit angenehmem Restaurant ist die Quinta do Fojo (Greenfee 18 Loch 20 Euro | Rua Nova do Fojo 238 | golfojo.com) im Ortsteil Canidelo von Vila Nova de Gaia.

Wellness

Wer in Porto tiefenentspannen will, ist am besten in einem Hotel mit Spabereich aufgehoben. Meistens können auch Gäste, die nicht im Hotel logieren, die Pools, Jacuzzibecken und Saunen nutzen, beispielsweise im Sheraton (40 Euro/Tag | Rua Tenente Valadim 146 | thespaporto.com). Wenn du eine Massage buchst, ist die Nutzung des Spabereichs im Preis inbegriffen.

Fußball

Klar, der Besuch eines Heimspiels des FC Porto im Estádio do Dragão ist für Fußballfans ein absolutes Highlight. Tickets gibts ab 18 Euro über die Website fcporto.pt. Doch auch der Boavista Futebol Clube spielt in der ersten Liga und macht den großen Clubs gerne mal das Leben schwer. Riesenstimmung herrscht natürlich vor allem beim Lokalderby! Seine Arena ist das Estádio do Bessa (Rua O Primeiro do Janeiro | boavistafc.pt). Tickets gibt es über die Website boavistafc.smartarena.pt.