Poreč Sehenswürdigkeiten

unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die Basilika betritt man vom säulengeschmückten Atrium aus, an dem sich auch das Baptisterium (6. Jh.), der Glockenturm, der Bischofspalast und das Mosaikenmuseum befinden. Die dreischiffige…
Der ehemalige Bischofspalast beherbergt eine kostbare Sammlung sakraler Kunst.
Vom 35 m hohen Glockenturm des Kirchenkomplexes Euphrasius Basilika eröffnet sich ein schöner Panoramablick über die Stadt.
Zum Baden gehen die Einheimischen an die Gradska plaža (städtischer Strand) im Stadtteil Novo Naselje.
Auf römischen Spuren promeniert man über den Dekumanus, die ehemalige Hauptstraße von Parentium.
Der Trg Marafor ist ein Forum mit Resten eines Neptuntempels.
Einen interessanten Einblick in das frühchristliche Poreč bietet das Mosaikenmuseum mit Fundamenten und Mosaiken einer älteren Basilika (Anfang 4. Jh.).
Von der parallel zum Decumanus verlaufenden Gasse Sv. Maura gelangt man in den Innenhof des Sinčić-Palasts mit sehenswerten Ausstellungsstücken des geschlossenen Stadtmuseums, wie Grabsteinen,…
Einer der zahlreichen, an der Decumanus erhaltenden Palazzi aus dem 16./ 17. Jh. ist der barocke Sinčić-Palast, in dem das Stadtmuseum residiert.
Das Gotische Haus stammt aus dem 15. Jh. und besitzt schöne venezianische Fenstern.
Am Romanischen Haus (13. Jh.) im Park Matje Gupca führt eine Außentreppe in die erste Etage mit umlaufendem Holzbalkon.
Die Querstraße Cardo Maximus kreuzt den Decumanus rechtwinklig.
Ahoi! Zum Baden fährst du mit dem Boot auf die vorgelagerte Insel Sv. Nikola – mit Altstadtpanorama.