Medirigiriya

Der wenig besuchte Rundtempel (40 km nördlich von Polonnaruwa) geht auf eine Stiftung des Königs Aggabodhi IV. (Regierungszeit 667–683) aus Anuradhapura zurück. Doch vermutlich befand sich dort bereits im 2. Jh. ein Kloster. Vier Buddhastatuen in der Mitte des Heiligtums sind von je acht Säulen in jeder Himmelsrichtung eingerahmt. Weitere Ruinenreste befinden sich in der hügeligen Umgebung. Die landschaftlich schöne Fahrt dorthin führt zeitweise entlang eines uralten Wasserkanals durch die Reiskammer des Kulturdreiecks. Dank des antiken Bewässerungssystems kann hier zweimal jährlich das wertvolle Korn geerntet werden.

Anreise