Hubbrücke und Elde-Schleuse

Die Plauer Hubbrücke ist das Wahrzeichen der Stadt. Denn Plau kommt vom slawischen Plawe und bedeutet „Flößerort“. Und das konnte man hier gut, liegt die Stadt doch am Ausgang der Müritz-Elde- Wasserstraße. Die Elde, Mecklenburg- Vorpommerns längster Fluss, verbindet die Müritz mit der Elbe. Die 13 m lange, stählerne Hubbrücke wurde 1916 gebaut, vorher gab es nur eine simple Zugbrücke aus Holz. Die Durchfahrtshöhe für Schiffe ist vom Wasserstand abhängig, die Brücke kann bis zu 1,86 m hochgefahren werden. Zu sehen gibt’s im Sommer jede Menge Paddler, Yachten und Fischerboote, die die Brücke passieren.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Dammstraße 1, 19395 Plau am See Deutschland

Anreise