Pisa Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Musikrichtung:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Auf der Grünfläche des "Platzes der Wunder" befinden sich mehrere monumentale Bauwerke: Das Baptisterium, die weltgrößte Taufkirche der Welt, der Dom Santa Maria Assunta, der Friedhof Campo Santo…
Die Strandbar befindet sich in Marina di Pisa. Getränke und Fingerfood werden am Strand serviert, dazu gibt es am Wochenende Jazz oder DJ-Musik.
Die dreischiffige Basilika aus dem 11. Jh. steht dort, wo Petrus erstmals italienischen Boden betreten haben soll. Die Wände des Mittelschiffs sind im Innern mit herrlichen Fresken dekoriert.
Kennern verraten die dicht verschlossenen Eiskübel: Hier sind sie richtig. Denn nur so kann auf Konservierungsstoffe verzichtet werden.
Genießer müssen in dieses Traditionslokal (seit 1881!). Fisch und Meeresfrüchte werden hier als optisch-kulinarisches Gesamtkunstwerk serviert.
Herzliche Atmosphäre und wohlschmeckende Gerichte auf halbem Weg zwischen Campo dei Miracoli und Piazza dei Cavalieri.
Einfaches, doch liebenswertes Mittelklassehotel in einem Stadtpalast an der Arnouferstraße. Mit Dachterrasse und Garage.
Unter den Bogengängen des Borgo Stretto liegen die elegantesten Geschäfte. Hier residieren auch zwei exzellente Konditoreien, die Pasticceria Bagnani und die Pasticceria Salza, in denen man die für…
Ein wunderbarer Ort für eine Pause. Der Botanische Garten, einer der weltweit ältesten, wurde 1543 angelegt, damit die medizinische Fakultät Heilpflanzen für Lehrzwecke hatte.
Vervollständigt wird das Marmorensemble des Campo die Miracolis auf rasengrünem Grund vom Camposanto, dem monumentalen Friedhof innerhalb rechteckiger Mauern. Die spätantiken Sarkophage waren…
Der steingewordene Reliquienschrein für einen Dorn der Christuskrone war 1230 auf dem Kiesbett des Arno errichtet worden. 1871 wurde das Kirchlein umgesetzt - der Arno war ihm zu nahe gekommen. Der…
Die Fassade des Baptisteriums von 1152 gegenüber hat dieselben Blendarkaden und Säulengalerien wie der Dom. Im prächtigen Inneren bestechen das Taufbecken (1246), der Altar mit Einlegearbeiten und…
Der 1118 geweihte Dom in Form eines lateinischen Kreuzes ist das Meisterwerk pisanisch-romanischer Architektur. Spektakulär die Fassade mit vier Galerien feingliedriger Marmorsäulen, die Bronzetü…
Hier beweist die Stadt, dass sie nicht in ihrer Geschichte gefangen ist: 1989 gab sie Keith Haring den Auftrag, die Mauer des Convento Sant'Antonio beim Bahnhof mit seinen typischen Strichzeichnungen…
Millionen Urlauber bewundern jedes Jahr das Wahrzeichen der Stadt und ignorieren den Rest. Dabei gibt es in der Studentenstadt viel zu entdecken: prächtige Monumente, beschauliche Gärten, einladende…
Der eindrucksvolle, mit Sgraffitomalerei geschmückte Palazzo dei Cavalieri wurde 1562 radikal von Giorgio Vasari umgestaltet und ist heute Sitz der Eliteuni "Scuola Normale Superiore".
Der Palazzo dell'Orologio (Uhrenpalast) entstand 1605 aus zwei verfallenen Türmen, darunter der "Hungerturm", wo 1289 ein hochmütiger Stadthauptmann eingekerkert gewesen und verhungert sein soll.
In alten Gemäuern und zeitgenössischer Einrichtung werden moderne Varianten traditioneller Gerichte serviert, an lauen Abenden auch draußen auf der Piazza.

Auskunft

Piazza Vittorio Emanuele II1605042291; Piazza XX Settembre050910933www.pisa.turismo.toscana.it