Peniche Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Dieser Strandabschnitt wird überwiegend von Surfern benutzt.
Die Praia da Gamboa zieht die Surfer an.
Die Klöppelschule verkauft ihre Arbeiten hier auch gleich.
Eine chillige Beachbar wie aus dem Bilderbuch: Auf der Terrasse sitzt du fast mit den Füßen im Sand, innen wirds auch bei schlechtem Wetter gemütlich. Es gibt Snacks, Kaffee und Kuchen, köstliche…
Auch in der Altstadt von Peniche kannst du köstliche Cocktails schlürfen: Das Café Java House verwandelt sich am Abend in eine loungige Cocktailbar.

Angebote

Lernen Sie Surfen in Peniche von einem lizenzierten Lehrer. Entdecke die besten Surfspots in einer Klasse für Anfänger und Fortgeschrittene.
Fahren Sie mit einer aufregenden Traktionsboje für 3 Passagiere oder einem Bananenboot und genießen Sie den Spaß, sich mit Ihren Freunden festzuhalten, während Sie über das…
Begeben Sie sich auf eine ganztägige Tour, wo Sie vier verschiedene westliche Regionen von Portugal entdecken werden.
Entdecken Sie das mittelalterliche Sintra, ein Weltkulturerbe und einen der schönsten Orte der Welt. Besuchen Sie den Pena-Palast und genießen Sie eine Tour durch die mystische Quinta da…
Sehen Sie einige der schönsten Strände und Küsten Europas auf einer ganztägigen Expedition von Sintra aus. Fahren Sie in einem Oldtimer-Geländewagen, sehen Sie die steilen…
Genießen Sie eine Rundfahrt zum Berlengas-Archipel mit einem Glasbodenboot. Machen Sie eine Tour zu den Höhlen der Insel und entdecken Sie Berlengas historische und kulturelle Bedeutung bei…

Sport & Spaß

Für Surfanfänger wie Profis bieten die Strände rund um Peniche eine unglaubliche Wellenvielfalt. Der Surfzirkus breitet sich inzwischen auch auf immer mehr Nachbarorte aus, vor allem in Baleal und Ferrel haben sich unzählige Surfcamps und Surfschulen angesiedelt. Eine tolle, kräfteschonende Kombination aus Surfen und Yoga bietet das deutsch-holländische Team von Buddha Retreats (buddharetreats.com) in seiner chilligen quinta in Columbeira. Von Juni bis September gibt es Bootszubringer zum vorgelagerten Arquipélago das Berlengas, auf dem zahlreiche Seevögel heimisch sind und wo sich direkt am Wasser die äußerst fotogene Festung São João Baptista aus dem 17. Jh. erhebt. Der Archipel steht unter Naturschutz, nur die größte Insel darf besucht werden. Es gibt kurze Wanderwege und ein Minidorf am Anleger. Doch das Highlight sind die Buchten mit ihrem klaren Wasser – bring unbedingt die Schnorchelmaske mit!

Strände

Östlich von Peniche zieht sich ein sichelförmiges, von Dünen begrenztes Sandband bis ins 4 km entfernte Baleal, eine kleine, lang gezogene Halbinsel, auf die du nur über einen Stranddamm kommst. Die Strände rechts und links der schmalen Straße sind im Sommer ideal für Familien, im restlichen Jahr für Surfanfänger. Die Praia da Gamboa zieht ebenso die Surfer an wie die südlich der Halbinsel gelegene Praia Supertubos. Noch sehr naturbelassen und landschaftlich spektakulär ist die Praia da Almagreira nördlich von Ferrel.

Einkaufen

Direkt neben dem Touristenbüro in der Rua Alexandre Herculano gibt es eine Klöppelschule (Escola de Rendas). Die hier entstandenen Arbeiten werden im Vorbereich verkauft.

Kunsthandwerk & Design

Portugals Kunsthandwerk nimmt bei Touristen wie bei Einheimischen gleichermaßen einen hohen Stellenwert ein. Butterdosen und Kerzenhalter, Teller und Schüsseln – allein die reiche Auswahl an Keramik verführt zum Kauf. Eher auf den Geschmack der Reisenden abgestimmt sind farbige Masken und Seepferdchen für die Wand. Dekorativ wie nützlich sind Azulejos, die manche Manufakturen nach jahrhundertealter Tradition produzieren. Weit davon entfernt, Massenware made in China zu sein, sind auch die Klöppelspitzenarbeiten, die seit dem 17. Jh. in Nazaré und Peniche hergestellt werden. Auch die gewebten Wandteppiche aus Portalegre, deren Muster und Motive meist auf exklusiven Vorlagen von zeitgenössischen Malern basieren, entstehen in Handarbeit. Die dort gepflegte Tradition des Teppichwebens wurde Mitte des 20. Jhs. wiederbelebt, während die handbestickten Wollteppiche aus Arraiolos auf das 16. Jh. zurückgehen. Äußerst preiswert sind die einfachen, aber fantasievoll gestalteten Flickenteppiche. Leichter im Gepäck verstauen lassen sich dagegen Korkarbeiten (z. B. Handtaschen oder Untersetzer).

Markt & Flohmarkt

Portugiesen lieben ihre Märkte. Das gilt nicht nur für die Wochenmarkthallen, in denen man sich mit Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Käse, Würsten und fangfrischem Meeresgetier eindecken kann. Populär sind auch die mancherorts einmal in der Woche stattfindenden Feiras, Märkte mit buntem Standgewimmel und so manchem Wühltisch. Die Auswahl reicht von Haushalts- bis hin zu Käse- und Wurstwaren. Doch auch Dinge wie Holzschnitzarbeiten oder Handtaschen können hier erworben werden. Eine der beliebtesten und bekanntesten Feiras findet jeden Donnerstag in Barcelos statt.

Das ganze Jahr über geschäftig zu geht es in den Läden des Algarvestädtchens Vila Real de Santo António. Aufgrund seiner Nähe zur Grenze decken sich dort vor allem Spanier mit preisgünstigen Hand- und Küchentüchern, Schürzen und Bademänteln ein, die es in nahezu inflationärer Auswahl gibt.

Musik & Video

Schöne musikalische Erinnerungen sind Fado-CDs, ob alte Aufnahmen der legendären Amália Rodrigues oder aktuelle Titel von Mariza oder Cristina Branco. Gut sortierte CD-Abteilungen haben Kaufhausketten wie FNAC und El Corte Inglés.

Tabak, Wein & Spirituosen

Flüssige Mitbringsel sind Kirschlikör (ginjinha), Schnaps aus Feigen (aguardente de figo) und den Früchten des Erdbeerbaums (medronho). In den Kellereien von Vila Nova de Gaia bringen Kostproben auf den Geschmack, die Shops sind bestens ausstaffiert. Auch in anderen Gebieten, wie am Minho, kann man direkt vom Winzer kaufen. Oft zeichnen sich kleine Läden durch gute Preise aus. Flugreisende sollten daran denken, die flüssigen Souvenirs statt im Handgepäck bruchsicher im Koffer zu verstauen – sonst bleiben sie in Portugal.