Botanische Gärten & Parks Peking

Beihai gongyuan

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Wenjin Jie 1
Beijing, China
Route planen
Nach: Beihai gongyuan, Beijing

Informationen zu Beihai gongyuan
Der einstige kaiserliche Garten ist Pekings beliebteste Grünanlage. Mit seinem 68 ha großen Nord-See (Beihai), der den größten Teil des Parks ausmacht, lockt er im Sommer zum Bootfahren und im Winter zum Schlittschuhlaufen. Die zentrale Lage, sowie die vielen hübschen Pavillons und andere Bauten aus der Kaiserzeit, tragen das ihre zur Attraktivität des Parks bei. Besonders schön ist es im Hochsommer, wenn der Lotos blüht. Westlich des Südeingangs befindet sich das Runde Fort (Tuancheng), ein kleiner, von einer Mauer eingefasster Hügel, auf dem einige Kunstschätze ausgestellt sind, darunter eine Jadebuddhafigur und eine große Jadeschüssel, die Kublai Khan im Jahr 1265 als Geschenk erhielt. Über eine Brücke führt der Weg zur Insel Qiongdao, auf der sich das Wahrzeichen des Parks, die Weiße Dagoba, erhebt, eine 36 m hohe Flaschenpagode in indisch-tibetischem Stil. Sie wurde 1651 errichtet, als Willkommensgruß für den Dalai Lama, der zum ersten Mal auf Staatsbesuch nach Peking kam. Die Dagoba gehört zu dem kleinen Tempel des ewigen Friedens (Yong'an Si) am Fuß der Anhöhe. Die imperiale Tradition wird bei Speisen und Ambiente nach wie vor im Fangshan Restaurant am Nordufer der Insel gepflegt. Die Räumlichkeiten gehören zur Halle des Wellengekräusels, einem früheren Lustschlösschen. Die wohl schönste Stelle im Park sind aber die luftigen Fünfdrachenpavillons am Nordwestufer mit seinem Seepanorama. Nordöstlich davon steht eine der zwei Pekinger Neundrachenmauern.

Nach oben