Peenemünde Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Leicht fühlt sich ein Besuch am Peenemünder Nordstrand an, wo du nach stürmischen Tagen vielleicht Glück beim Bernsteinsuchen hast. Die Apollo-Fahrgastreederei fährt dich ab Peenemünde zu den…
Weitab von den Seebädern ist der Strand Peenemünde im Hochsommer nicht ganz so voll wie weiter im Süden.

Angebote

Je nach Wetterlage führen wir die Fahrten zu den Robbenbänken im Greifswalder Bodden oder Richtung Greifswalder Oie zum Oier Riffdurch. Die Seereise beginnt in Peenemünde und führt…
Die Seereise beginnt im Hafen Peenemünde und führt uns überden nördlichen Peenestrom, vorbei an der Nordspitze der Insel Usedom und der alten Lotseninsel Ruden, auf die Ostsee.…
Was Sie erwartet: - Verlängerung des Landgangs auf 3 Stunden- Rundgang über die Insel - Leuchtturmbesichtigung optional möglich
Anhand der Kameras der Kursteilnehmer werden Problem-Situationen, Fehlverhalten beim Fotografieren wie auch kameraeigene Fehler aufgezeigt und deren Behebung vermittelt. Die Dauer des Kurses beträ…
Anhand der Kameras der Kursteilnehmer werden Problem-Situationen, Fehlverhalten beim Fotografieren wie auch kameraeigene Fehler aufgezeigt und deren Behebung vermittelt. Die Dauer des Kurses beträ…
Auf der „Jasmund-Tour“ entdecken Sie den Buchenurwald des Nationalparks Jasmund mit dem neuen Welterbeforum, der Kreideküste, versteckten Kreideseen, dem Kreidetagebau mit…

Freizeit & Sport

Fahrgastschiffe der Apollo-Reederei fahren in der Saison zu den Inseln Greifswalder Oie (2 Std. Landgang) und Ruden (1 Std. Landgang). Für diese Fahrten ist eine Vorbestellung erforderlich! Weiterhin werden Hafenrundfahrten und Fährbetrieb nach Kröslin und Freest auf dem gegenüberliegenden Festland angeboten (038371 20829www.schiffahrt-usedom.de). Nach Göhren, Sellin und Binz auf der Insel Rügen fahren Adler-Schiffe (01805 12334www.adler-schiffe.de).

Sonstige Sport & Wellness

Angeln

Die Ostsee vor Usedom, der Peenestrom und die Boddengewässer sind gute Angelreviere. Hecht, Zander, Aal, Barsch, Karpfen, Schleie, Hornfisch und Flunder werden gefangen. Freier Fischfang ist nicht gestattet. Auch für die 12-Meilen-Küstenzone der Ostsee sowie die Haff- und Boddengewässer ist eine Angelberechtigung erforderlich. Die erhält nur, wer einen Fischereischein besitzt. In Mecklenburg-Vorpommern, also auch auf Usedom, gibt's einen Touristen-Fischereischein. Den können Sie einmal je Kalenderjahr für die Dauer von bis zu 28 aufeinanderfolgenden Tagen erwerben. Mehrmals im Jahr können Sie für je 28 Tage eine Verlängerung beantragen. Wo es die Fischereischeine und Angelgenehmigungen gibt, wissen die Tourist-Informationen (www.angeln-in-mv.de). Fischreich sind die Angelteiche Ückeritz0171 7440818www.angelteiche-ueckeritz.de nördlich des Seebads. Regenbogen- und Lachsforellen, Aale, Karpfen, Störe und auch Hechte werden hier gefangen. Einen guten Fang garantieren geführte Angeltouren auf Peene und Greifswalder Bodden mit Alb Maritim038377 40298www.alb-maritim.de ab Hafen Karlshagen.

Meeresstrand

Alle Seebäder Usedoms locken mit Sandstrand vom Feinsten, der bis zu 70 m breit ist und flach ins Wasser abfällt. Auf 42 km Länge zieht er sich von der Nordspitze Usedoms bis zu den Kaiserbädern im Osten hin. Quirligen Strandtrubel erwarten die Gäste in den Kaiserbädern, wer es ruhiger mag, zieht sich in die Seebäder im Norden zurück. Große Strandbereiche werden von der DLRG bewacht. Aus Sicherheitsgründen sollte nur dort gebadet werden. Nacktbaden hat an der Ostseeküste eine lange Tradition. Für FKK-Freaks bestehen zehn ausgewiesene Bereiche (Gesamtlänge 9 km) und zwar von Karlshagen im Norden über Koserow und Ückeritz in der Landesmitte bis nach Bansin und Ahlbeck im Osten.

Die Wasserqualität an der gesamten Küste Usedoms ist ausgezeichnet. Auf der interaktiven Badegewässerkarte des Ministeriums für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommerns (www.sozial-mv.de) sind Beschreibungen der Badegewässer, die Qualität sowie Nachrichten und Warnungen veröffentlicht.

Fahrradtour

Radlern steht ein 150 km langes Radwegenetz zur Verfügung. Über die Insel verläuft der 614 km lange Seenradweg, der von Lüneburg über Anklam und die Kaiserbäder nach Wolgast führt. Fahrräder stehen in fast allen Ferienorten zum Mieten bereit, auch viele Hotels haben welche für ihre Gäste. Die Usedomer Bäderbahn befördert Fahrräder. Dem flexiblen Verleihsystem Usedomrad0800 8555111www.usedomrad.de haben sich elf Fahrradverleihstationen auf der Insel sowie Anklam angeschlossen. Sie nehmen Ihr Rad bei einem der beteiligten Partner entgegen und geben es, wenn Sie wollen, bei einem anderen wieder ab. Bei Problemen sind alle für kostenfreien Pannenservice für Sie da. Radwandertouren mit Gepäckservice: Die Mecklenburger RadtourZunftstr.4Stralsund03831 280220www.mecklenburgerradtour.de.

Golf

Den Golfpark Balmer See (038379 280www.golfhotel-usedom.de) zählen Golfer zu den schönsten in Deutschland. Denn in der unmittelbaren Umgebung des Platzes mit 27 Spielbahnen und Driving-Range ist noch eine nahezu intakte Natur vorhanden. Von fast jedem Standort des sanft hügeligen Platzes aus schauen die Spieler auf das Achterwasser, auf Laub- und Kiefernwälder oder auf weidende Kühe. Die Golfschule bietet Einzelunterricht und Schnupperkurse an. In der Nähe von Korswandt entstand das Baltic Hills Golf UsedomHauptstraße10Korswandt038378 32318www.usedomgolf.de. Die reizvoll in das Gelände eingepasste 57 ha große 18-Loch-Golfanlage in der Nähe der Kaiserbäder verfügt über eine Driving Range mit 20 Abschlagplätzen sowie großzügige Putt- und Pitchbereiche.

Inline

Die Deichkronen, eigentlich für Radler und Wanderer asphaltiert, sind zum wahren Eldorado der Inlineskater geworden. Kühne Sprünge werden vor allem auf den Skaterbahnen in Ahlbeck an der Strandpromenade und in Ückeritz an der B 111 hingelegt. Beliebt ist ebenfalls der Fußweg von Ahlbeck bis zur Grenze zu Polen und wieder zurück.

Reiten

Durchs Usedomer Hinterland zu reiten bereitet immer mehr Touristen Freude. Ein 100 km langes, ausgeschildertes Reit- und Kutschwegenetz wurde eingerichtet. Reithallen sind in Bannemin, Benz und Trassenheide vorhanden. Auf Usedom einen Kremser oder eine Kutsche zu mieten ist ebenso unkompliziert wie eine Taxibestellung. Planwagen mit Fußheizung und Klarsichtfolie als Wetterschutz hat der Pferdehof Will in Ahlbeck038378 28450www.pferdehof-will.de.

Wandern

Sportliche Herausforderungen gibt es nicht, Usedom ist gerade auch für Untrainierte ein sehr gutes Terrain. Von den Bergen, von denen die Einheimischen gern sprechen, sollte sich keiner abschrecken lassen: Das sind schlichte Hügel von höchstens 60 m Höhe. Das ausgeschilderte Wanderwegenetz hat eine Gesamtlänge von rund 400 km. Zahlreiche Kurverwaltungen und die Naturparkverwaltung bieten auch organisierte Wanderungen an.

Sonstiger Ort der Aktivität

Wassersport

Auf der Ostsee und auf den Boddengewässern wird gesurft, gerudert, gesegelt und mit dem Motorboot gefahren. Neben den Häfen Peenemünde und Karlshagen gibt es am Achterwasser viele kleinere für Boote mit geringem Tiefgang. Surfanfänger finden auf dem Achterwasser bei Ückeritz ideale Bedingungen, Könner schwärmen von der Pommerschen Bucht vor der Küste der Kaiserbäder und dem Achterwasser bei Lütow. Tret-, Ruder-, Paddel- und Segelboote stehen in fast allen Ostseebädern am Strand sowie am Kleinen Krebssee zum Mieten bereit. Die Segelschule Rückenwind in Wolgast03836 600013www.segelschule-rueckenwind.de bietet Kurse zum Erwerb des Sportbootführerscheins und speziell für Urlauber zweitägige Schnupper-Segelkurse. Kinder lernen das Segeln in der „Opti“ genannten kleinen Segeljolle; das richtige Alter dafür ist 6–12 Jahre.