Paestum & Cilento Sehenswürdigkeiten

lengthOfStay:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die griechisch-römische Ruinenstätte Paestum zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die um 600 v. Chr. gegründete Stadt ist eindrucksvoller Schauplatz von Bauwerken aus der Zeit der Griechen und Römer…
Beim besuchenswerten Städtchen Padula liegt die 1300 gegründete Certosa di San Lorenzo, die größte Kartause Italiens. Im 17. Jh. bekam sie ihre Weitläufigkeit in elegantem Barock: Fresken und…
So heißt die Berglandschaft, die sich südlich von Paestum im Anschluss an die Ebene des Flusses Sele erhebt, sich bis zu Höhen von 1705 m (Monte Sacro mit dem Heiligtum Madonna di Novi Velia)…
Leucosia, eine der drei Sirenen, wartete auf dieser bergigen, mit grüner Macchia bedeckten Landspitze mit der winzigen, vorgelagerten Isola Licosa auf Odysseus. Landschaftlich wunderschön laufen die…
Zu den Naturschönheiten zählt die Steilküste von Marina di Camerota zwischen der Punta degli Infrechi im Süden und Capo Palinuro mit ihren in den Stein gegrabenen Buchten sowie zahlreichen Grotten…
Im Karst der Monti Alburni bei Castelcivita 25 km im Landesinneren tut sich tief im Tal des Calore diese spektakuläre Tropfsteinhöhle auf, mit 4 km Tiefe die wohl größte und abwechslungsreichste…
Bootsausflüge zu Badebuchten herrlichen Felsszenarien, die man nur vom Meer aus erreicht, sowie zu den spektakulären Grotten – blau, silbern, blutrot – im Kalkfelsen des Kaps von Palinuro und zu…
Das sehenswerte Museum zeigt, was die Tempelstadt einst schmückte: Steinreliefs, Terrakottastatuen, bemalte Grabplatten und ein sensationeller Fund: die tomba del tuffatore, auf deren Steindeckelgem…
Der Palazzo Vinciprova aus dem 17. Jh. beherbergt ein sehenswertes Meeresmuseum und eine Ausstellung zur Mittelmeerküche.
Von den drei Tempeln, die man sich einst bunt angemalt und mit Steinmetzverzierungen vorstellen muss, ist der besterhaltene der mittlere (480–470 v. Chr.). Vielleicht war er ja wirklich Neptun…
Die kleine Schlucht des Fiume Calore beim rund 50 km landeinwärts gelegenen Ort Felitto ist ein Wanderparadies mit erfrischenden Badegelegenheiten. Start- und Endpunkt des ausgeschilderten Rundwegs…
Über das 20 km weiter nördlich gelegene Polla gelangen Sie zur Grotta di Pertosa, eine weitere spektakuläre Tropfsteinhöhle, die ein unterirdischer Fluss grub. Per Boot geht es hinein in die…
Jenseits von Ascea liegen die eindrucksvollen Ruinen von Velia, einst eine bedeutende griechische Hafenstadt. Die weitläufige Ausgrabungsstätte mit Resten der Akropolis, Theater, Thermen, Wohnbauten…
Die Wanderung von Marina di Camerota zu der wildromantischen Bucht mit ihrer paradiesischen Vegetation ist markiert und lässt sich mit etwas Orientierungssinn gut finden. Der Einstieg liegt am…