Oxford Essen & Trinken

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
Mehr
Weniger
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Kaffeekultur und mehr! Dort, wo sich 1650 das älteste Kaffeehaus Oxfords befand, können Sie heute in grandioser Atmosphäre zwischen Marmor- und Goldblattdeko Ihren high tea mit Petits Fours,…
Im schrägsten Café Oxfords sitzen Sie im alten Universammlungsgebäude von 1320 oder auch draußen zwischen den Grabsteinen von St Mary’s mit unschlagbarem Blick auf die Radcliffe Camera. Zu kühl…
In malerischer Lage am Ufer des Cherwell: anspruchsvolles Restaurant mit großer Auswahl an besonderen Weinen. Im Sommer können Sie draußen auf der Terrasse den vorbeiglucksenden punts zusehen. 6-g…
Wer im Thirsty Meeples unter Tausenden von Spielen von A wie Aapep bis Z wie Zpocalypse nichts Passendes findet, ist selber schuld – die netten Typen vom Café helfen Ihnen bei der Qual der Wahl. F…
Geheimnis: Am Fahrradladen Bike Zone führt eine kleine Treppe mit Schiebespur in den ersten Stock und dann: Wow! Abgesehen von den witzigen viktorianischen Hochrädern an den Wänden erinnert hier…
Wer im Glashaus sitzt, sollte lecker essen! Britische Liebeserklärung an die mediterrane Küche: erlesene Köstlichkeiten und Weine zwischen Schlingpflanzen im viktorianischen Wintergarten. Für…
Dons, Studis und Künstler treffen sich gern hier in der coolen ehemaligen Bankhalle unter modernen Gemälden und auf der Terrasse zum Brunch, Lunch, Supper oder einfach nur auf einen Cocktail. Fehlt…
Eine steile Treppe führt zum kultigen „Futtersack“ hinauf. Erst einen Platz suchen – am liebsten im halbrunden Erker unter den Butzenscheiben – dann zur Selbstbedienung an die Theke. Hier ist…
Charmante Atmosphäre, großartige Cocktails und Essen zum Reinsetzen: Kultrestaurant an der Cowley Road mit herausragenden Mezze, Salaten, Pizzas, Burgern und Pasta. Neu auf der Karte: Superfood…
Authentisch französisches Bistro: Genießen Sie ein romantisches Tête-à-tête bei Kerzenschein. Klassiker wie Confit de Canard und Bœuf Bourgignon fehlen hier natürlich nicht.
Saisonale Bioprodukte aus örtlichem Anbau, alles frisch, selbst gemacht und lecker. Historisch Interessierte können sich bei einer feinen cup of tea über die kuriose Geschichte des kleinen Hauses…
Tick, tack die Zeit läuft ab – aber keine Panik, hier zwischen den mit vielen witzigen Uhren behangenen Wänden können Sie den ganzen Tag lang frühstücken, vor allem bei Studis – manchmal noch…
Gutes gelato gibt es in Oxford spätestens seit George Stroup seine erste unabhängige Eisdiele eröffnete. Inzwischen dreimal in Oxford, wird das Eis bei G&D noch immer liebevoll per Hand gemacht.…
Anstehen gehört bei Peter und Mieko Galpins szenigem Mini-Japanladen gegenüber dem New College dazu. Wen stört’s? Edamame ist seit fast 20 Jahren Kult und das Warten wert. Schnell, frisch und vor…
Die englische Brasserie in einer früheren Morris-Autowerkstatt ist ein Phänomen: Seit ihrer Eröffnung gilt sie in Oxford als Institution, bietet fein gewürzte englische Küche mit einem Hauch…
Erst lieferten sie ihre traumhaften Kuchen mit Riesenerfolg an andere Cafés, jetzt eröffneten Emily und Fraser endlich ihr eigenes in Jericho. Genießen Sie hier Kaffee und Kuchen auf Omas Blü…
Pizza, Pasta und Salate: Klar, kriegen Sie hier, sind auch extra lecker. Beim Italiener in der Golden Cross Passage versteckt sich aber auch Unerwartetes: Die Treppe hoch links und wieder links finden…
Café, Bar und Restaurant – in TSK sind Sie immer richtig aufgehoben. Das sozial engagierte Unternehmen mit vielen ehrenamtlich arbeitenden Studenten setzt sich für Oxforder Projekte ein – jeder…

Essen & Trinken

Zwei Promiköche und Pioniere der ersten Stunde, Marco-Pierre White und Raymond Blanc, sind in Oxford mit gut besuchten Restaurants vertreten, dem Marco’s New York Italian (73 High Street) und der Brasserie Blanc (71/72 Walton Street). Inzwischen legt auch die Mainstream- Esskultur Wert auf sustainability (Nachhaltigkeit) und provenance (mit Ursprungsnachweis): Produkte, die fair trade (fair gehandelt) und organic (aus biologischem Anbau) sind, haben Hochkonjunktur, für Gluten-, Milchprodukt-, Nuss- und andere Allergiker ist die Ernährung in Oxford kein Problem. In den Pubs gibt’s bodenständiges und meist preisgünstiges Essen, basierend auf dem traditionell britischen meat and two veg (Fleisch und zwei Gemüsebeilagen, meist Pommes frites und Erbsen), wie z. B. Fish & Chips und pies (Pasteten), aber auch Burger oder Lasagne. Sonntags machen die Pubs auf Tradition: Der gute alte Sonntagsbraten (roast) steht auf der Speisekarte. Wochentags isst man mittags das typische, diagonal geschnittene Sandwich und abends ein hot dinner. Internationale Küche ist allgegenwärtig, allen voran tausenderlei Currygerichte. Tea (schwarzer Tee mit Milch) wird zu jeder Tages- und Nachtzeit getrunken. In Cafés, Restaurants und Pubs dürfen Sie nach Leitungswasser (tap water) fragen ist durchaus üblich und kostenfrei. Wenn Sie sprudelndes Mineralwasser möchten, bestellen Sie es sparkling. Ein leckerer, typisch Oxforder Sommerpunsch ist Pimm’s – serviert mit Limonade, Erdbeeren und Minze. Cheers!

Afternoon Tea

Fahren Sie bitte, bitte nicht nach Hause ohne afternoon tea probiert zu haben! Basic-Version ist cream tea: scones (rundes, süßes Gebäck) mit Butter, clotted cream (fettreiche Sahne aus erhitzter Milch) und jam (rote Marmelade) zum Selbstbestreichen. Die Upgrade-Version ist high tea: Zusätzlich gibt’s Gurken-, Lachs- oder Ei-Sandwiches und feine Törtchen auf dreistöckigen Etageren, dazu gerne auch ein Gläschen Sekt.

Blinner

Blinner ist das neue Brunch: Breakfast, Lunch und Dinner! An diesen Adressen kann man sich auch den ganzen Tag aufhalten.

Special Spezialitäten

bangers & mash

Würstchen und Kartoffelbrei, serviert mit gravy (Bratensauce)

black pudding

kein Pudding! Blutwurst 

cider

bei Studenten beliebtes sprudelndes alkoholisches Apfelweingetränk

crisps

in Einzelportionen verpackte Kartoffelchips in vielen Geschmacksrichtungen, außer einer: Paprika

custard

warme Vanillesauce, oft zu Desserts

elderflower cordial

Holunderblütensirup für Mixgetränke

fish & chips

Kultgericht: Bratfisch im Teigmantel mit Pommes frites, gerne mit salt and vinegar (Salz und Essig). Gibt’s oft in Pubs und an Buden

full English (breakfast)

auch fry-up genannt: bacon (gebratener Schinkenspeck), Würstchen, gebratene Tomaten und Pilze, Eier (fried/Spiegelei, scrambled/Rührei, poached/pochiert oder einfach nur boiled/gekocht), baked beans, hash browns (Rösti-Ecken) und Toast

pie

traditionsreiche Teigpastete mit Fleisch- (inzwischen auch wahlweise Gemüse-)Füllung. Nicht zu verwechseln mit cottage oder shepherd’s pie, einem Rind- oder Lammfleischauflauf mit Kartoffelbreiüberdeckung. Cornish pasty ist eine beliebte halbrunde Snackversion

pint

sprich: [paint]. 568 Milliliter – so wird im Pub das Bier ausgeschenkt. Lager ist ein untergäriges helles, Ale ein traditionelles obergäriges Bier. Das Real Ale ist im Fass nachfermentiert und enthält lebende Hefe. Mit craft beer werden ausgefallenere Biere bezeichnet.

ploughman’s (lunch)

Kneipensnack: Käseplatte meist mit Cheddar, eingelegtem Gemüse und Brot

roast/Sunday roast

In Pubs bekommt man am Sonntag Braten mit Yorkshire Pudding (eine Art riesig aufgegangener gebackener Pfannkuchen), Gemüse, Kartoffeln und Sauce