Ostfriesische Inseln

Ostfriesische Inseln Sehenswürdigkeiten

Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Wer trockenen norddeutschen Humor mag, sollte sich die Sammlung von mehr als 4000 Muschelschalen aus sämtlichen Weltmeeren im Obergeschoss der Touristeninformation anschauen. Bemerkenswerter als der…
Einer der Träger des Zentrums ist die unmittelbar benachbarte Hermann-Lietz-Schule. Das 1928 eröffnete, private Internat hat Platz für knapp 100 Schüler der Klassen 7 bis 13, die sich sehr aktiv…
Die Ausstellung vermittelt anschauliche Informationen über die Gezeiten sowie Entstehung und Lebensräume der Insel. Im Aquarium wird die heimische Meeresfauna gezeigt, ergänzt vom 15 ml angen…
Das 1996 eröffnete Museum in einem kleinen Inselhaus zeigt ausgestopfte Vögel und Muschelschalen von den Inseln. Gerätschaften sowie viele historische Fotos illustrieren den Alltag der Menschen…
Das höchste Bauwerk der Insel ist mit 67,2 m der 1969 in Betrieb genommene neue, vollautomatisch arbeitende Leuchtturm. Die Lichter auf Höhe der unteren Plattform dienen der Schifffahrt im…
Der schon 1928 angelegte kleine Park mit weiter Rasenfläche und schönen Rosenbeeten wird durch den Musikpavillon, in dem bei gutem Wetter die Kurkonzerte stattfinden, zum Kurpark der Insel. An…
Der schönste noch erhaltene Zaun aus den teilweise 2 m hohen Kieferknochen von Walen säumt die Kirchstraße am Pfarrhaus. Hier stand im 18. Jh. das Haus des erfolgreichen Walfangkommandeurs Roelof…
Die „Grüne Stelle“ ist Borkums größtes Wäldchen. Es breitet sich über sandige Dünen und sumpfige Mulden aus, ist mit Heidepflanzen durchsetzt. Mehrere Wege führen durch den Mischwald, den…
Durch Juist verläuft der siebte Längengrad östlich von Greenwich. Auf der Seebrücke sowie auf der Strandpromenade neben dem Hotel Kurhaus ist er in Bronze markiert.
Eine der reizvollsten Insellandschaften zum Spazierengehen in Ortsnähe ist der sogenannte Goldfischteich. Der künstliche Wasserlauf mit seinen winzigen Inselchen wurde 1903–04 von…
Von der Aussichtsdüne neben der gleichnamigen Jugendherberge hat man einen guten Rundblick und Einsicht in mehrere grundwassernahe, feuchte Dünentäler mit Birken und Strauchweiden.
Norderneys ältestes Naturschutzgebiet ist Brutgebiet für etwa 40 Vogelarten, darunter Nachtigallen und Weihen, Bartmeisen und Rohrdommeln, Teichrohrsänger und Wasserrallen. Zudem ist es ein…
Sturmfluten haben Langeoog immer wieder schwer zugesetzt. 1721 waren die Zerstörungen so groß, dass die Insulaner ihre Heimat aufgaben und aufs Festland zogen; erst zwei Jahre später wurde Langeoog…
Die Dünen im Osten der Insel sind zum Großteil Vogelschutzgebiet und dürfen nur im Rahmen von Führungen betreten werden, die zu bestimmten Terminen am Vogelwärterhaus am Weg zur Meierei beginnen…
Die eindrucksvollen Sanddünen nördlich des Kurzentrums erreichen zum Teil stattliche 24,5 m – die höchste Erhebung in Ostfriesland!
Eine Tour in den einsamen, naturbelassenen Osten der Insel ist ein schöner Kontrast zum quirligen Westen – und zugleich ein Ausflug in die jüngere Geschichte: Von 1904 bis 1958 gab es am Ostzipfel…
Spiekeroog ist autofrei und besitzt nicht einmal einen Flughafen, weshalb es auf der Insel sehr ruhig ist. Die Inselhäuser sind sehr alt und traditionsreich. Natur spielt auf Spiekeroog eine große…
Am Flughafen Norderney starten kleine Sportflugzeuge zu den Nachbarinseln oder zu Rundflügen über das Wattenmeer. Wer lieber auf dem Boden bleiben möchte kann das rege Treiben des zweitgrößten…