Ostfriesische Inseln

Ostfriesische Inseln Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Das Kurtheater aus dem Jahr 1890 ist ein wahres Schmuckstück, das an der Küste nicht seinesgleichen hat. Mit 415 roten Kordsamtsesseln, Logen, zweigeschossigen Rängen und der zart bemalten…
Schönes Spass-/Wellenbad incl. großzügigem SPA-Bereich mit Meerwasserbecken und diversen Saunen. Zudem ein umfassendes Angebot an Gesundheits- und Beautyanwendungen.
Einzigartig: Hier könnt ihr nicht nur am Strand, sondern auch in Teilen der Dünen liegen und von der finnischen Strandsauna aus in die Nordsee tauchen.
Anselm Prester, 1943 in Bayern geboren, lebt seit 1965 auf Langeoog. Er ist mehr als der übliche Kunstmaler, der Inselmotive für Inselliebhaber auf die Leinwand bringt. Zu seinen Werken gehören…
Der einzige Golfplatz der sieben Inseln liegt auf Norderney. Der 9-Loch-Platz inmitten der Dünen gilt als einziger typischer Links-Course Deutschlands und zeichnet sich durch schwierige Grüns aus.…
Aus der alteingesessenen Milchbar direkt auf der Strandpromenade ist ein Szenetreff geworden. In der Lounge mit frontalem Meerblick durch riesengroße Scheiben genießt man Bier, Wein und ab 19 Uhr…

Angebote

Lerne die Kunst des Segelns im 2-stündigen Schnupperkurs kennen Segle mit einem kleinen und für Anfänger geeigneten O'pen Bic Jollen Genieße die traumhafte Kulisse der Nordsee vor…
Lass Deine Kinder zwischen 7 und 18 Jahren das Segeln lernen Biete Deinem Kind die Chance das Segeln kennen und lieben zu lernen Genieße glückliche Gesichter am Ende des Kurses in Norddeich…
Erlebe die Schönheit des Wattenmeeres an der Nordseeküste Lerne die Technik des Kajakfahrens im 60-minütigen Kurs in Norddeich Lasse Dich von erfahrenen Kajaklehrern der Surfschule…
Schnuppere 90 Minuten in die Kunst des Windsurfens Lerne die Grundlagen von einem erfahrenen Profitrainer Bezwinge die Wellen der Nordsee vor den Ostfriesischen Inseln  Sichere Dir 15% Rabatt…
Spüre die Kraft des Windes auf dem Windsurfbrett und bezwinge das Wasser Lerne alles Wichtige von einem erfahrenen Profitrainer beim 10-stündigen Kurs Gleite gekonnt über die Wellen der…
Lerne das Kiten im 2-stündigen Schnupperkurs kennen Genieße die steife Brise an der Ostfriesischen Küste in Norddeich Lasse Dich von Profi-Kitesurfern in die Kunst des Kitens einfü…

Sport

Aber auch an Land gibt es ein überraschend großes Freizeitangebot, darunter Wattwandern, Strandgymnastik, Beachbuggy- oder Fahrradfahren, Golfen, Tennisspielen und auch zahlreiche Kreativkurse.

Angeln

In den Küstengewässern darf jeder ohne besondere Genehmigung die Angel auswerfen. Die beste Angelzeit fällt in die Zeit des auflaufenden Wassers. Auf allen Inseln werden Fahrten zum Dorsch- und Makrelenfang angeboten. Häufig können Urlauber auch für ein bis zwei Stunden zum Krabbenfang mitfahren.

Golf

Der schön inmitten der Dünen gelegene 9-Loch-Golfplatz von Norderney gilt als einziger typischer Links- Course Deutschlands mit schwierig zu spielenden Grüns. Mehrmals jährlich werden Gästeturniere veranstaltet (Clubausweis nicht vergessen!). Golfclub Norderney e. V. | Greenfee 50 Euro, Schnupperkurs 20 Euro | Am Golfplatz 2 | Tel. 04932 92 71 56 | gc-norderney.de

Auch auf Langeoog gibt es einen Golfclub. Schön liegt der normgerechte 9-Loch-Platz unmittelbar parallel zur Landebahn des Sportflugplatzes in renaturierter Landschaft. Golfclub Insel Langeoog e. V. | Greenfee 65 Euro (18 Loch), 40 Euro (9 Loch) | Flughafenstr. 2 | Tel. 04972 99 02 46 | golfclub-insellangeoog.de

Kajak

Wenn man schon ringsum von Wasser umgeben ist, sollte man sportliche Aktivitäten auch mit diesem Element in Verbindung bringen. Daher: rein ins Kajak. Vermietung u. a. auf Baltrum am Strandübergang westlich des Kurzentrums (Uwe Wietjes | Tel. 0176 70 42 17 03 | kajak-baltrum.de) und auf Norderney am Yachthafen (Happy Surf | Am Hafen 17 | Tel. 04932 6 48 | surfschule-norderney.de).

Kitebuggy & Strandsegeln

Trotz aller gewünschten Entschleunigung darf es zwischendurch auch mal etwas flotter zugehen. Da bietet sich beispielsweise ein Ausflug im Beachbuggy an. Die dreirädrigen Gefährte, auf denen man sich in rasendem Tempo von einem Lenkdrachen über den festen Strand ziehen lassen kann, werden auf Borkum vermietet. Mit seinem kilometerlangen Strand ist die Insel eines der herausragendsten Kitebuggyreviere Deutschlands mit super Bedingungen für Anfänger wie Profis.

Genauso viel Spaß macht hier, teils aber auch auf Juist, Norderney und Langeoog das Strandsegeln, bei dem ein fest mit dem dreirädrigen Flitzer verbundenes Segel den Antrieb übernimmt – ein schöner Sport besonders für die Zeit von Oktober bis Mai, wenn die Strände leerer sind.

Zum Ausprobieren und Lernen gibt es Kurse für den Kitebuggy wie fürs Strandsegeln, z. B. in Borkum von World of Wind (Nordstrand | Tel. 4922 8 36 97 69 | worldofwind.de).

Radfahren

Fahrräder können auf allen Inseln außer auf Baltrum und Spiekeroog gemietet werden. Auch Tandems, Mountainbikes, E-Bikes und allerlei andere Spezialräder werden angeboten. Tourenrad, Kinderrad oder Anhänger für zwei Kinder kosten ca. 8 Euro/Tag, 25 Euro/Woche, ein Tandem 10 Euro/ Tag, 50 Euro/Woche, ein E-Bike 25–30 Euro/Tag. Letztgenanntes kann besonders bei steifer Brise sehr komfortabel sein.

Reiten

Reiten kann man auf allen Inseln; auch Reitunterricht wird überall angeboten. Auf Borkum z. B. kostet ein einstündiger Ausritt 35 Euro, ein dreistündiger Reitkurs mit zwei Ausritten 150 Euro. Auf Islandpferde hat sich der Islandhof (Up de Höcht 5 | Tel. 04976 2 19 | islandhof-spiekeroog.de) auf Spiekeroog spezialisiert, auf dem man auch wohnen kann. Täglich werden Ausritte in kleinen Gruppen unternommen; Abendritte beinhalten Wein- und Käsepicknick am Strand.

Segeln, Windsurfen & Kiten

Auf allen Inseln bieten Wassersportschulen verschiedene Kurse an. Weit verbreitet sind Segeln, Windsurfen und Kiten, z. T. sind auch Stand-up- Paddeln und Wellenreiten im Programm. Ein zweistündiger Kite- Schnupperkurs kostet z. B. auf Wangerooge 50 Euro. Aufgepasst: An einigen Stränden sind Surfen und Kiten verboten. Eine Auswahl an Schulen:

Borkum: World of Wind (Nordstrand | Tel. 4922 8 36 97 69 | worldofwind.de) Juist: Windsurfing Juist (Am Yachthafen Ost | Tel. 01511 0 51 62 59 | windsurfing-juist.de)

Norderney: Segelschule Norderney (Am Hafen 17 | Tel. 017576 6 37 37 | segel-schule-norderney.de); Happy Surf (Am Hafen 17 | Tel. 04932 6 48 | surfschule-norderney.de)

Baltrum: Kite- und Surfschule Mammen (Haus Wattenblick 192 | Tel. 04939 4 33 | surfschule-baltrum.de); Surferhus (Westdorf 194 | Tel. 04939 3 33 | kiteschule-baltrum.de)

Langeoog: Segelschule Männicke (Hafendeichstr. 15 | Tel. 04972 66 99 | segelschule-langeoog.de)

Spiekeroog: Segelschule Klasing (Westend 10 | Tel. 04976 6 80 | spiekerooger-segelschule.de)

Wangerooge: Surfschule Wangerooge (Untere Strandpromenade West | Tel. 04469 94 22 22 | windsurfingwangerooge.de)

Strandgymnastik

In der Gruppe sportlich sein ganz ohne Geräte bei freiem Blick auf die Nordsee und mit dem Sand unter den Füßen: Auch das ist auf vielen ostfriesischen Inseln möglich. Die Strandgymnastik auf Borkum beispielsweise zählt für viele Urlauber zum festen Inselprogramm. Übrigens: Selbst bei Schietwetter wird hier zum Mitmachen eingeladen. Auf Baltrum wird die sportliche Betätigung sogar mit gemeinsamem Singen gekrönt.

Tennis

Tennisplätze gibt es auf allen Inseln, Tennishallen fehlen nur auf Baltrum und Spiekeroog. Auf Spiekeroog gibt es für die Jüngeren ein Kids-Camp, die allgemeine Platzmiete beträgt in der Saison 20 Euro pro Stunde. Für eine Trainerstunde Einzelunterricht zahlt man auf Juist 45 Euro.

Auf allen Inseln werden Gästeturniere veranstaltet, so auf Baltrum alljährlich im Juli oder August. Informationen bei Kurverwaltungen und Verkehrsvereinen

Wandern & Wattwandern

Barfuß durch den Schlick: Diese Erfahrung gehört zum Inselbesuch fast zwingend dazu. Es ist nicht nur gesund, sondern macht auch Spaß. Dabei gilt es allerdings, einiges zu beachten. Wattwanderungen mit amtlich zugelassenen Führern werden während des Sommerhalbjahrs auf allen Ostfriesischen Inseln angeboten. Das Watt ohne Führer zu durchqueren ist aus Gründen des Naturschutzes verboten und für Unerfahrene lebensgefährlich; Rettungsaktionen von in Not geratenen Touristen sind aufwendig, gefährlich und kostspielig. Die Wattführer geben naturkundliche Erklärungen und wissen so manche Döntjes (unterhaltsame Geschichten) zu erzählen. Es gibt auch spezielle Wattführungen für Familien mit kleinen Kindern.

Über alle Inseln führen zudem zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege. Auf Borkum steht beispielsweise ein Wegenetz von über 120 km Länge zur Verfügung. Während der Saison finden auch geführte Wanderungen statt.

Nordic Walking ist vor allem auf Borkum, Langeoog und Norderney ein Thema. Dort gibt es nicht nur mehrere ausgeschilderte Walks, sondern auch Unterricht und Stockverleih.

Am Abend

Ausgehen auf den Ostfriesischen Inseln ist vor allem in den Touristen-Hotspots ein großes Vergnügen. Hier gibt es Bars, Nachtclubs und Restaurants. Das Essen auf den Ostfriesischen Inseln ist stark vom Meer geprägt. Neben Fisch sollte man unbedingt auch die Kartoffelsuppe oder den Bookweeten, einen Pfannkuchen aus Buchweizenmehl, meist mit durchwachsenem Speck und Eiern serviert, probieren.

Shoppen & Stöbern

Meeresgold

Bernstein wird nicht nur an der Ostsee gefunden, sondern – allerdings weitaus seltener – auch an der Nordsee. Genau hinschauen lohnt sich: Während und nach anhaltenden Ostwinden findet man das fossile „Gold des Meeres“ vielleicht sogar selbst im dunklen Streifen des Braunkohlengrus am Spülsaum der Brandung. Wenn nicht, bieten fast alle Schmuckgeschäfte der Inseln auch Bernsteinschmuck an.

Für den Teint

Meerwasser, Meersalz und Meeresalgen bilden die Grundlage für die Biomaris- Kosmetika (biomaris.com) vom Lippenstift bis zur Anti-Aging-Cream. Sie können in Biomaris-Shops auf allen sieben Inseln erworben werden.

Leckereien

Sanddornprodukte gehören zu den typischen Souvenirs, ob als Bonbons, Marmeladen oder Likör. Inzwischen deutschlandweit bekannt ist der Norderneyer Schinken. Die Schweine wachsen zwar auf dem Festland auf, die Schinken aber werden in der salzigen Nordseeluft getrocknet.

Kreativität zum Mitnehmen

Mit Anselm Prester auf Langeoog und Monika Ploghöft auf Wangerooge arbeiten überregional bekannte Künstler auf den Inseln. Man kann ihre Werke direkt in ihren Ateliers erstehen.

Gut gekleidet

Wer die Trends namhafter Labels wie Otto Kern, Gerry Weber und viele andere mehr sucht, kann einen ganzen Tag auf Norderney in der Post-, Friedrich- und Strandstraße verbringen. Im Umkreis von 300 m erhält man hier ein Sortiment, wie es sonst wohl nur Großstädte zu bieten haben. Groß ist auf allen Inseln auch das Angebot an wetterfester Kleidung und Outdoorbedarf für kühle und regnerische Tage sowie an maritimen Modelabels.

Hochprozentiges

Phantasievoll sind die Namen für die zahllosen Schnäpse und Liköre von der Küste. Das Angebot reicht vom Watt’n Geist (Weizenkorn) und Wattenläuper (Kräuter) zum Moorfeuer (Halbbitterlikör), von Nordseegeist (Genever mit Kräutern und Früchten) und Küstennebel (Sternanis) bis zum Ostfriesischen Teelikör. Eine Besonderheit ist der Friesengeist, den man brennend heiß auf einem Zinnlöffel servieren sollte.

Für den Alltagsbedarf

Wer in der Ferienwohnung Urlaub macht, findet auf allen Inseln Lebensmittelgeschäfte. Bekannte Discounter gibt es allerdings nur auf Norderney und Borkum.

Ganz wichtig: Tee!

Wer einmal das Teetrinken in einer ostfriesischen Teestube zelebriert hat, wird auch zu Hause gern ab und zu die Teebeutel in ihrer Verpackung lassen und auf losen Ostfriesentee zurückgreifen. Für den wahren Teegenuss findet sich in Läden auf allen Inseln das, was dazu nötig ist: die Kluntjes (also den Kandiszucker), der Sahnelöffel, das Stövchen zum Warmhalten und das feine Teeservice aus hauchdünnem Porzellan.

Mit Kindern unterwegs

Schaufeln und Eimer können in vielen Geschäften gekauft werden, wenn Sie sie nicht mitgebracht haben. Damit kann man nicht nur Strandburgen errichten, sondern auch phantasievollere Gebilde, mit denen die Kleinen später auch spielen können - bis Wind oder Wellen das Bauwerk zerstören.

Die Inseln bieten zudem viele Alternativen zu langweiligen Fußmärschen. Überall werden Bollerwagen vermietet, aber auch Kindersitze und Kinderfahrräder. Besonders während der Schulferien versuchen alle Kurverwaltungen, ihren kleinen Gästen ein buntes Sport- und Spielprogramm zu offerieren. Die Teilnahme ist meist kostenlos; Themen und Termine nennen die örtlichen Veranstaltungskalender und Aushänge. In den Hallen- und Freibädern werden Schwimmkurse angeboten und in den Kinos nachmittags natürlich auch Kinderfilme gezeigt. Und auch die Inselläden offerieren allerlei Dinge, die Kinder begeistern: Drachen jeder Art, die Sie allerdings nur an dafür ausgewiesenen Stränden steigen lassen dürfen, und Piratenflaggen, die jeden Strandkorb zum Versteck kleiner Freibeuter werden lassen. Zu den Ferienhöhepunkten gehören für die Kleinen eine Kutterfahrt zum Krabbenfang oder zu den Seehundsbänken und eine Wattwanderung. Und für schlechtes Wetter gibt es schöne Bilderbücher und spannende Jugendliteratur in den Büchereien der Kurverwaltung.

Baltrum

Jugendclub

Der Nachwuchs ab 14 trifft sich im Sommer im betreuten Jugendclub zum Tanzen, Kickern, Dartspielen und Chillen bei kleinen Preisen. Mo-Sa 19-24 Uhr | Strandhalle Ost

Kinderspöölhus

In Baltrums Kinderspielhaus können die Kleinen bei jedem Wetter drinnen spielen - und wenn es nicht zu stark regnet auch draußen auf dem großen Piratenschiff im riesigen Sandkasten. Die Betreuerinnen veranstalten häufig Mal- und Bastelaktionen, übernehmen aber nicht die Aufsichtspflicht. Eltern sollten bei ihren Kinder bleiben. Haus 68 | Tel. 04939 8036

Borkum

Malen lernen

Die Künstlerin Nicole Wenning unterrichtet Kinder spielerisch montags bis freitags je eine Stunde lang in der Aquarellmalerei. Die Motive liefert die Insel. Atelier am Meer | Jann-Berghaus-Str. 1 | Tel. 04922 990555 | www.atelier-am-meer.de

Spielinsel

Auch im Borkumer Kinderspielhaus sollten Kinder nur in Anwesenheit eines erwachsenen Angehörigen spielen. Außer den üblichen Spielgeräten stehen größeren Kindern auch Tischtennis-, Lese- und Brettspielräume zur Verfügung. Während der Sommerferien finden hier Kreativkurse statt, darunter Kurse in Serviettentechnik, Fancywork und Metalldrücken oder auch im Basteln von Muschelketten. Westerstr. 35 | Tel. 04922 933730

Unter Dampf

Während der Hauptsaison werden die Waggons der Inselbahn manchmal noch von einer historischen Dampflok aus dem Jahr 1941 gezogen. Das begeistert Groß und Klein! www.borkumer-kleinbahn.de

Juist

Jugend-Disco

Da können die Eltern ganz unbesorgt sein - bei der Diskoveranstaltung am Freitagabend zwischen 19 und 22.30 Uhr sind auch schon 14-Jährige bestens aufgehoben. Haus des Kurgastes

Spielstuben

Gästekinder können bei schlechtem Wetter in Kinderspielräumen im Haus des Kurgastes und im Haus des Gastes im Loog spielen.

Langeoog

Babysitter

Im Service-Center im Rathaus ist eine Liste mit Adressen von Babysittern erhältlich. Tel. 04972 6930

Langeoog-Tennis

Vier- bis 16-Jährige können in den Oster-, Sommer- sowie in den Herbstferien an dem Champs-Kinderprogramm von Langeoog-Tennis teilnehmen und fünf Tage lang je eine Stunde trainieren. Am Ende wird dann ein Miniturnier veranstaltet. Tennis- und Sportcenter | Kavalierpad 15 | Tel. 0172 4420787 | 85 Euro

Segeln lernen

Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, die schwimmen können, dürfen auf Langeoog Segeln auf Optimistenjollen lernen. Nach fünf Tagen mit jeweils 2,5 Stunden Unterricht können sie dann den VDS-Juniorschein erwerben, nach einer weiteren Woche den DSV-Jüngstenschein. Preis pro Woche 137,50 Euro (plus 32,50 Euro Prüfungsgebühr). Segelschule Arvid Männicke | Hafendeichstr. 15 | Tel. 04972 6699 | www.segelschule-langeoog.de

Spöölhus/Spöölstuv

Im Spöölhus mit seinen 600 m2 können Kinder unter Aufsicht der Eltern spielen, in der benachbarten Spöölstuv werden Gästekinder unter sechs Jahren betreut. Spöölhus: Kavalierpad 10 | Tel. 04972 693239; Spöölstuv: Kavalierpad 3 | Tel. 04972 693236

Norderney

Kleine Robbe

Für Kinder zwischen drei und elf Jahren haben die Norderneyer gleich neben dem Bademuseum ein Kinderspielhaus mit Betreuung geschaffen. Freibad | Am Weststrand 11 | Tel. 04932 935495

Miniaturzüge

Miniaturzüge auf Gummirädern mit Dieselmotor starten unter dem Namen Bömmels Bimmelbahn vom Beginn der Osterferien bis zum Ende der Herbstsferien mehrmals täglich zu Inselrundfahrten. Erwachsene 9,50 Euro, Kinder bis 12 Jahren 5 Euro | Abfahrt an der Bushaltestelle Rosengarten | Tel. 0160 96004087

Spielpark Kap Hoorn

Indoor, outdoor und immer kostenlos: ein Abenteuerspielplatz mit ganz viel Sand für die Kleinen, eine Skaterfläche mit Half-pipe für die Größeren. Neuer Kurpark

Spiekeroog

Mitmachzirkus Tausendtraum

Immer in den Schulferien wird der Mitmachzirkus Tausendtraum aktiv. Groß und Klein können einfach nur zuschauen (Erwachsene 5 Euro, Kinder 3 Euro), die Kleinen können aber auch selbst zu Artisten werden, denn es gibt auch eineinhalbtägige Zirkuskurse für sechs- bis 15-jährige (35 Euro) sowie dreistündige Schnupperkurse für Vier- bis Sechsjährige (20 Euro). Anmeldung über die Kurverwaltung

Trockendock

Das Kinderspielhaus der Insel gleicht einem überdachten Spielplatz, bietet aber auch Kinderprogramme vom Pizzabacken bis zum Trommeln, vom Malen bis zum Filzen. Noorderpad

Wangerooge

Sockenland

Das Kinderspielhaus im Haus des Gastes bietet bei schlechtem Wetter einen Spiel- und Spaßraum für Kinder in Begleitung von Erwachsenen. Strandpromenade 3 | Tel. 04469 990