Oliva Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Die Wanderdünen El Jable sind das größte Glanzlicht der Insel. Diese vom Nordostpassat unablässig in Bewegung gehaltenen weißen Sandberge bilden mit ihren von typischer Flora begrünten Tälern…
Das aus einer privaten Gründung hervorgegangene Kunstzentrum besteht aus einem historischen Gebäude, der Casa Mané, zwei unterirdischen Ausstellungsgängen und einem großen Garten mit zahlreichen…
In der Nähe der weißsandigen Badebuchten der Playas de los Lagos liegt das Nordwestkap mit seinen Leuchttürmen aus drei Generationen. Die Räumlichkeiten beherbergen ein Fischereimuseum, das über…
Lange war sie nur Einheimischen bekannt, nun ist sie ein Ausflugsziel: die 648 m lange, größte Lavahöhle der Insel. Sie entstand vor etwa 1 Mio. Jahren, als ein Lavastrom außen erkaltete, sodass…
Das Hochtal von Vallebrón mit seinem kleinen Kirchdorf wurde lange Zeit vom Tourismus verschont. Vielleicht deshalb hat sich hier noch mehr als anderswo ein wenig traditioneller Ackerbau erhalten -…
Ein beliebtes Fotomotiv in Lajares ist die dreistöckige Windmühle. Schräg gegenüber steht die auffällige Holzkonstruktion einer weiteren Mühle.
Von einem Parkplatz führt ein kleiner Fußweg zur eigentlichen Aussichtsplattform. Von hier überblickt man einen Großteil des Nordwestens der Insel, v.a. aber hat man einen hervorragenden Blick auf…
Die ehemalige Zehntscheune, in der die Kirche die Abgaben der Bauern lagerte, wurde als Getreide- und Ackergerätemuseum hergerichtet. Texte, die an der Rezeption auch auf Deutsch vorliegen, sowie…
Die zweigeschossige Residenz mit zinnenbewehrten Ecktürmen und 40 Räumen ist der bedeutendste Profanbau der Inselgeschichte. Er entstand im 17. Jh. als Herrensitz. Anfang des 18. Jhs., nach dem…
Das Fischereimuseum informiert über die traditionellen Fangmethoden der majoreros.
Der dreischiffige, weiße Bau der Iglesia de Nuestra Señora de la Candelaria mit einem Turm aus dunklem Naturstein wurde um 1711 errichtet. Er birgt einen barocken Marienaltar und eine Kanzel, die…
Cotillos Geschichte geht bis ins 17. Jh. zurück, als der Ort als Handelshafen fungierte. Zum Schutz des Handelshafens wurde im Jahr 1743 der am südlichen Ortsrand beim neuen Hafen erhaltene Wehrturm…
Der knapp 400 m hohe Vulkanrest, der aus dem marmorartigen Ergussgestein Trachyt besteht, ist durch Eisenoxide rot gefärbt. Die Altkanarier verehrten den Berg als heilig und hinterließen auf ihm ü…
Auf der langen Hauptstraße "Av General Franco", im Norden Fuerteventuras, befinden sich zahlreiche Geschäfte wie zum Beispiel Quicksilver oder Mango, kleinere Shops, Bars und Restaurants, Souvenirl…
Einige Kilometer nördlich von El Cotillo befindet sich der Faro de El Toston, einer der interessantesten Leuchttürme der Insel. Seine Besonderheit sind die drei unterschiedlichen Türme, die zu…
Mo - Sa: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr