© canadastock/shutterstock

Offenbach am Main

Check-in

Offenbach war in der Vergangenheit eine bedeutende Industriestadt und unter anderem ein Zentrum der Lederindustrie in Deutschland. Hieraus resultiert die bis heute bestehende Rivalität mit Frankfurt, da derartige Industriebetriebe in Frankfurt als traditionelle Messe- und Dienstleistungsstadt unerwünscht waren, die erste nennenswerte Industrie erhielt Frankfurt erst im Jahr 1928 mit der Eingemeindung der Vororte Höchst am Main und Fechenheim jeweils an der westlichen und östlichen Stadtgrenze. In Offenbach darf man durchaus über Frankfurt schimpfen (und umgekehrt), nur sollte man es in Offenbach tunlichst unterlassen, ein böses Wort über die eigene Stadt zu lassen oder gar den Nachbarn anzupreisen.

Die Rivalität zeichnet sich auch in den "Hessen-Derbys" wieder, nämlich wenn im Fußball die Eintracht Frankfurt auf die Offenbacher Kickers treffen. Ganz Hessen nimmt dann Partei für die eine oder andere Seite - tendenziell Offenbach und die Gemeinden des Landkreises Offenbach für die Kickers, Frankfurt und der Rest von Hessen für die Eintracht. Seit dem Abstieg der Kickers sind diese Spiele leider seltener geworden, aber es gibt sie gelegentlich noch z. B. beim DFB-Pokal.

Die historische Innenstadt von Offenbach am Main wurde im Zweiten Weltkrieg durch Bombenangriffe zerstört, die Reste im Rahmen der "autogerechten Stadt" zugunsten neuer Hauptverkehrstrassen abgerissen. Deshalb wird man in Offenbach einen richtigen historischen Ortskern mit Fachwerkhäusern vergeblich suchen, die Innenstadt ist vielmehr von Zweckbauten der Nachkriegszeit und einigen Hochhäusern geprägt.

Offenbach hat den höchsten Ausländeranteil aller Städte Deutschlands. Historisch waren die Mieten in Offenbach trotz der Nähe zu Frankfurt spottbillig, weshalb sehr viele Gastarbeiter ihren Wohnsitz hier nahmen (was sich noch in den zahlreichen Großwohnsiedlungen der Stadt zeigt). Erst in jüngster Zeit versucht Offenbach auch für höhere Einkommensschichten attraktiv zu werden, z. B. durch den Neubau von Luxuswohnungen im ehemaligen Offenbacher Hafen.

Einigen Menschen dürfte Offenbach außerden noch als Sitz des Deutschen Wetterdienstes bekannt sein. Weniger bekannt ist, dass sich in Offenbach auch die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein befindet.

Sehenswürdigkeiten

Lederarbeiten aus aller Welt, die von Samuraipuppen bis zu Designermode reichen, machen einen Ausflug nach Offenbach, im 19. Jh. ein Zentrum der Lederwarenbranche, lohnenswert.

Hotels & Übernachtung

Dieses Hotel bietet komfortable Zimmer gegenüber dem Hauptbahnhof von Offenbach am Main. Sie erreichen Frankfurt innerhalb von 10 Minuten, das Messegelände innerhalb von 20 Minuten. Die gemütlichen…
Das Ibis Budget Frankfurt Offenbach Süd begrüßt Sie in Offenbach, 15 Fahrminuten von der Frankfurter Innenstadt entfernt mit kostenlosem WLAN. Die klimatisierten Zimmer erwarten Sie jeweils mit…
Das Haus "Frankfurt Offenbach City by Tulip Inn" liegt in der Nähe des Bahnhofs. Es bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (eine Garage). Im Hotel ist die Barrierefreiheit durch einen Lift…
Dieses stilvolle Hotel erwartet Sie in Offenbach. Hier wohnen Sie nur 8 km vom Stadtzentrum von Frankfurt am Main entfernt. Freuen Sie sich auf komfortable Unterkünfte, kostenfreies WLAN und…
Dieses wenige Gehminuten vom Zentrum von Offenbach entfernte Hotel bietet einen 24-Stunden-Service, moderne Businesseinrichtungen und eine schnelle Anbindung ans Zentrum von Frankfurt. WLAN nutzen Sie…
Das Haus "Eurotel am Main Hotel & Boardinghouse" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (eine Garage und Parkplätze). Hunde sind (ggf. gegen eine kleine Gebühr) erlaubt. Ein Internetzugang steht…
Das City Hotel Kaiserhof liegt direkt gegenüber vom Hauptbahnhof Offenbach. Das Hotel erwartet Sie in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert und verfügt über ein Restaurant, eine Bar sowie einen…
Dieses Hotel in ruhiger Lage im Stadtteil Bürgel in Offenbach am Main bietet kostenfreie Privatparkplätze. Freuen Sie sich auf ein Restaurant mit regionaler Küche. Der Badesee Shultheisweiher liegt…
Dieses familiengeführte 3-Sterne-Hotel befindet sich im Zentrum von Offenbach, wenige Schritte von der S-Bahn entfernt, die Sie mit dem Frankfurter Hauptbahnhof in nur 15 Minuten verbindet. Alle…
Dieses 4-Sterne-Hotel in Offenbach am Das Main bietet eine kleine Sauna und einen Fitnessbereich, 80 Parkplätze, 127 Zimmer mit Tee- und Kaffeezubehör sowie 7 Konferenzräume. Mit der S-Bahn…

Restaurants

Das Restaurant "Die Post in Bürgel" befindet sich in einem Hotel. Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es sind hauseigene Parkplätze vorhanden. Es handelt sich um ein…
Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es sind hauseigene Parkplätze vorhanden. Hunde sind im Haus erlaubt. Es handelt sich um ein Restaurant der gehobenen Preisklasse.…
Der Küchenstil des Lokals ist international. Mo - Do, So: 10:00 Uhr - 01:00 Uhr, Fr, Sa: 10:00 Uhr - 02:00 Uhr
Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es handelt sich um ein preiswertes Restaurant. Ein Hauptgericht kostet zwischen EUR 7.00 und EUR 15.00. Die aktuellen Preise können…
Das Restaurant "Léon Garcias" ist modern eingerichtet. Bei schönem Wetter gibt es die Möglichkeit, draußen zu sitzen. Es handelt sich um ein Restaurant mittlerer Preisklasse. Ein Hauptgericht…
Das Restaurant "ArabellaSheraton Am Büsing Palais" befindet sich in einem Hotel. Es sind hauseigene Parkplätze vorhanden. Es handelt sich um ein Restaurant mittlerer Preisklasse. Ein Hauptgericht…
Der Küchenstil des Lokals ist international. Mo - Do, So: 08:30 Uhr - 02:00 Uhr, Fr, Sa: 09:00 Uhr - 04:00 Uhr
Es werden Kreditkarten akzeptiert. Der Küchenstil des Lokals ist indisch. Mo - Sa: 11:30 Uhr - 14:30 Uhr und 17:30 Uhr - 21:30 Uhr

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Karte Deutschland Blatt 6 Hessen 1:200 000
MARCO POLO Karte Deutschland Blatt 6 Hessen 1:200 000
9,99 €

Kurzbeschreibung

Seiten für abgemeldete Benutzer Weitere Informationen

Destinationen

Stadtteile

  • Innenstadt: Altstadt, Stadtkern, Innenstadtbereich
  • Bieber
  • Bürgel
  • Kaiserlei
  • Lauterborn
  • Rosenhöhe
  • Rumpenheim
  • Tempelsee
  • Waldheim

Nachbargemeinden

  • Frankfurt am Main, Hochstadt, Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm, Neu-Isenburg

Praktische Hinweise

  • OF InfoCenter, Salzgässchen 1, 63065 Offenbach. Tel.: +49 (0)69 840004 -170, Fax: +49 (0)69 8065 -3199, E-Mail: info@ofinfocenter.de. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr, Sa 10.00 – 14.00 Uhr.
  • Deutsche Post, Aliceplatz 10.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Der nächst gelegene Flughafen ist der internationale Flughafen Frankfurt am Main. Von dort kommt man mit der S-Bahn jede Viertelstunde in 27 min. direkt nach Offenbach ins Stadtzentrum, nicht aber zum Hauptbahnhof.

Mit der Bahn

Der Offenbacher Hauptbahnhof hat seine ehemals große Bedeutung fast vollständig eingebüßt. Hier halten nur noch der Regional-Express von Frankfurt nach Fulda und die Regionalbahn von Frankfurt nach Wächtersbach, außerdem alle zwei Stunden ein Zug von/nach Würzburg und von/nach Wiebelsbach-Heubach. Fernzüge halten in Offenbach nicht mehr.

Viel bedeutender sind die Stationen der S-Bahn, die in einem Tunnel unterhalb der Innenstadt verlaufen. Es sind von West nach Ost Offenbach-Kaiserlei, Offenbach-Ledermuseum, Offenbach-Marktplatz und, bereits oberirdisch, Offenbach Ost. Kaiserlei, Marktplatz und Offenbach Ost sind dabei auch wichtige Knotenpunkte des städtischen Busverkehrs. Durch die Verbindung mehrerer S-Bahn-Linien ergibt sich im Tunnel ein sehr dichter Takt, teilweise kommt alle 5-10 Minuten ein Zug.

Mit dem Bus

Die nächstgelegene Anschlussmöglichkeit an den Fernbusverkehr ist der Fernbusbahnhof Frankfurt (Main), welcher sich unmittelbar südlich des Hauptbahnhofes befindet.

Auf der Straße
In Offenbach am Main wurden Umweltzonen im Sinne der Feinstaubverordnung eingerichtet. Ohne entsprechende Plakette riskiert man bei Einfahrt in eine Umweltzone ein Bußgeld in Höhe von 80 €. Dies gilt auch für ausländische Verkehrsteilnehmer. Einfahrtverbot für Fahrzeuge der Schadstoffgruppen 1+2+3 (Info Umweltbundesamt)

Zentraler Knotenpunkt für die Anfahrt nach Offenbach ist das 52/17 Offenbacher Kreuz an der. Hier kann man direkt auf die Landstraße nach Offenbach hinein wechseln (das Kreuz müsste also richtigerweise "Offenbacher Fünfeck" heißen). Vom Offenbacher Kreuz führt die westlich an Offenbach vorbei mit den beiden Anschlusstellen 16 Offenbach-Taunusring und 15 Offenbach-Kaiserlei. In Richtung Würzburg (nicht in Richtung Köln!) ist das Offenbacher Kreuz für Dauerstau bekannt, sinnvolle Alternativen gibt es nicht wirklich.

Zwei Brücken führen bei Offenbach über den Main. Neben die Kaiserleibrücke, über die die Autobahn führt, ist das noch die Carl-Ulrich-Brücke nach Fechenheim. Die ist ein unter Ortskundigen gut bekannter Schleichweg, der gerade im Berufsverkehr rege genutzt wird, um aus Offenbach heraus staufrei in Richtung Osten zu gelangen. Zwar ist die Durchfahrt durch Fechenheim eigentlich nur für Anlieger erlaubt, daran hält sich aber niemand und das wird auch nicht kontrolliert.

Mit dem Schiff

Es gibt die Möglichkeit mit der Fähre von Maintal-Bischofsheim über den Main nach Rumpenheim überzusetzen. Die Fähre legt direkt zu Fuße des Schlosses an und bietet einen imposanten Anblick.

Ansonsten ist die Anreise per Schiff ungewöhnlich. Die Ausflugsschiffe auf dem Main legen regelmäßig am Mainufer in der Nähe des Isenburger Schlosses an.

Mit dem Fahrrad

Offenbach ist Station des Main-Radweges.

Mobilität

Öffentlicher Verkehr

Der ÖPNV in Offenbach wird von den Offenbacher Verkehrsbetrieben durchgeführt. Diese betreiben 9 Linien (Linien 101-108 und 120), die das Offenbacher Stadtgebiet weitestgehend abdecken. Mit dem Bus 103 kommt man ins benachbarte Frankfurt (dort Anschluss u. a. an die Straßenbahn-Linie 12 und an die U-Bahn-Linie U7), während der Bus 120 über Mühlheim nach Obertshausen fährt.

Eine Straßenbahn hat Offenbach nicht mehr. Während der eigene Betrieb schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg eingestellt wurde, gab es jahrelang eine Linie der Frankfurter Straßenbahn, die bis zum Offenbacher Marktplatz führte. Nach langen örtlichen Protesten wurde diese Linie in den 90er-Jahren gestutzt und endet seitdem genau an der Stadtgrenze zu Offenbach.

Fast schon legendär sind die horrenden Fahrtpreise für eine Fahrt ins benachbarte Frankfurt. Selbst wenn man nur wenige Meter über die Stadtgrenze will, muss man den vollen Preis für die Preisstufe 4 zahlen - das sind weit über 4 Euro, Tendenz steigend. Eine Tageskarte lohnt sich bereits für die Hin- und Rückfahrt, wer also mehrmals am Tag nach Frankfurt will, sollte diese in Erwägung ziehen. Ansonsten heißt es: Offenbach oder Frankfurt - man möge sich entscheiden.

Fahrrad

Fahrradfahren ist in Offenbach kein Problem: die Stadt betrieb hier nämlich ein Pilotprojekt mit dem Fahrradverleihanbieter Nextbike. Die 13 Fahrradverleihstationen, die sich hauptsächlich entlang der S-Bahnhöfe sowie an wichtigen Verkehrsknotenpunkten befinden, sind inzwischen an die Deutsche Bahn verkauft worden und in das Call-a-Bike-System integriert.

Das Netz an Radwegen in der Stadt kann sich durchaus sehen lassen. Allerdings gibt es Einschränkungen für die Fußgängerzone, hier muss man ggfs. sein Rad schieben.

Parken

Es gibt inzwischen keine Möglichkeit mehr in Offenbach kostenlos zu parken. Auch die letzte "Bastion", der Großparkplatz direkt am Mainufer, ist inzwischen gebührenpflichtig.

Die Parkhäuser in der Stadt werden überwiegend nicht von der Kommune, sondern von privaten Anbietern betrieben. Daher werden teils horrende Preise fürs Parken verlangt. Sie sind auch teilweise für Ortsfremde nicht einfach zu finden (Offenbach hat kein Parkleitsystem und die Parkhäuser sind nicht ausgeschildert) und gut versteckt in Einbahnstraßendschungeln. Kurzparker haben evtl. Glück in den Seitenstraßen, ansonsten gilt: besser in Frankfurt parken und zu Fuß nach Offenbach laufen, das spart Zeit und Nerven.

Lernen

  • Hochschule für Gestaltung, Schloßstraße 31. Tel.: +49 69 800590, Fax: +49 69 80059 109. Offenbachs einzige Hochschule legt ihren Schwerpunkt auf Kunst, Medien und Design. Obwohl die Hochschule mit ihren gerade einmal 800 Studenten vergleichsweise klein ist, prägt die künstlerische Ausrichtung die gesamte Stadt.letzte Änderung: Sep. 2021

Arbeiten

Die Arbeitsmarktsituation in Offenbach ist außerordentlich schwierig. Die Stadt Offenbach am Main hat den größten prozentualen Anteil an Arbeitslosengeld-II-Beziehern aller Landkreise und kreisfreien Städte Deutschlands. Die Arbeitslosenquote ist mit knapp 10 Prozent deutlich höher als im restlichen Rhein-Main-Gebiet und eher vergleichbar mit dem Ruhrgebiet oder ländlichen Regionen Ostdeutschlands. Selbst wo es Arbeit gibt, wird diese verhältnismäßig schlecht bezahlt. Die traditionellen Industriebetriebe, die Offenbach lange Zeit geprägt hat, sind größtenteils zusammengebrochen (zuletzt etwa durch die Insolvenz des Maschinenbauunternehmens MAN Roland). Wer kann, versucht Arbeit in der Umgebung zu finden.

Weblinks

  • https://www.offenbach.de/ – Offizielle Webseite von Offenbach am Main

Gesundheit

  • Sana Klinikum Offenbach, Starkenburgring 66. Tel.: +49 69 84050. Klinikum der Maximalversorgung mit allen Abteilungen, die man von einem Krankenhaus erwartet.
  • Ketteler Krankenhaus, Lichtenplattenweg 85. Tel.: +49 69 85050. Krankenhaus in katholischer Trägerschaft in Offenbach.

Ausflüge

  • Frankfurt am Main
  • Hanau
  • Seligenstadt
  • Aschaffenburg · (Bayern)
  • Heusenstamm
  • Babenhausen
  • Darmstadt
  • Mainz · (Rheinland-Pfalz)
  • Wiesbaden

Fakten

Einwohner 128.744
Fläche 44 km²
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 13:52 Uhr
Zeitverschiebung keine

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Karte Deutschland Blatt 6 Hessen 1:200 000
MARCO POLO Karte Deutschland Blatt 6 Hessen 1:200 000
9,99 €

Weitere Städte in Deutschland

Sortierung: