Oberitalienische Seen

Curzútt

Vom Augustinerinnenkloster in Monte Carasso aus gelangt man in einer einstündigen Wanderung durch einen Kastanienwald zu einem Aussichtsplateau, auf dem die Kirche San Bernardo thront. Berühmt ist sie wegen ihren über 600 Jahre alten Fresken. Ganz in der Nähe befindet sich die Siedlung Curzútt. Hier lebten im 16.Jh. 700 Menschen. Die halb verfallenen Häuser mit ihren Steindächern wurden sorgfältig renoviert. So entstand die Herberge Ostello Curzútt mit Restaurant und 40 Betten. Erreichen kannst du die Siedlung auch mit der Seilbahn von Monte Carasso nach Mornera, wenn du bei der ersten Zwischenstation aussteigst. Ebenfalls in luftigen Höhen schwebt man auf dem Ponte Tibetano Carasc: Auf dieser 270m langen Hängebrücke, eine Wanderstunde von Curzutt entfernt, können Wanderer das Sementinatal in 130m Höhe überqueren.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

http://www.curzutt.ch
Monte Carasso Schweiz

Anreise