Burgberg

Der Burgberg ist durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Der Sandstein im Inneren wurde bereits in frühen Zeiten mit Gängen durchzogen. Bis zu 15 m unter der Erde verläuft ein weit ver­zweigtes Felsenkellersystem, das zur Lagerung von Bier in den Stein ge­hauen wurde. Im Zweiten Weltkrieg fanden viele Menschen in den histori­schen Kellern Schutz vor den Bomben­ angriffen, die auf Nürnberg geflogen wurden. Führungen bietet der Förder­verein Nürnberger Felsengänge. Ach­tung, warm anziehen! In den Kellern hat es nur 10–14 Grad.

Anreise