© Maxim Weise, shutterstock

Seite teilen

Rundreise Norwegen in 10 Tagen

Norwegen ist ein Roadtrip-Paradies! Bei der Planung einer Norwegen-Rundreise mit dem Auto sollte einem bewusst sein: Entfernungen sind groß und man ist eher langsam unterwegs. Zwischen verschiedenen Highlights liegen oft viele Kilometer kurvige Bergstraßen, Passstraßen und nicht selten mehrere Fährverbindungen. Allerdings durchfährt man mit seinem Auto in Norwegen viele atemberaubend wilde Gebiete und wird an jeder Ecke von einem neuen Panorama-Blick überwältigt. Deshalb gilt in Norwegen noch mehr als anderswo: Der Weg ist das Ziel.

Stationen der Rundreise Norwegen in 10 Tagen:

• Oslo

• Lillehammer

• Gjende

• Trondheim

• Ålesund

• Loen

• Finse

• Oslo

Anreise:

Der internationale Flughafen von Oslo ist der größte Flughafen Norwegens und wird von dementsprechend vielen Airlines angeflogen. Hier findet man auch auf jeden Fall einen passenden Mietwagen-Anbieter.

Tag 1 – Oslo

Ankommen in Norwegen mit einem Stadtspaziergang zu Oslos wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum: Am Schloss findet jeden Mittag das Schauspiel der Wachablösung der königlichen Garde statt, anschließend geht es in eines der vielen Museen. Das Abendessen nimmt man am besten in der City mit Blick auf den Oslofjord ein, zum Beispiel in einem der Restaurants am Yachthafen.

typo.marcopolo.de/typo3/index.php

Highlights in Oslo:

• Opernhaus Oslo

• Festung Akershus

• Nationales Museum

• Wikingerschiffmuseum

Übernachten in Oslo.

Tag 2 – Lillehammer

Die Fahrt geht in die Berge in den wohl bekanntesten Wintersportort Norwegens: Lillehammer! Nicht nur bei Schnee kann man die Olympia-Schauplätze von 1994 besichtigen. Die 954 Stufen auf die olympische Skisprungschanze lohnen sich wegen der fantastischen Aussicht auf die Berge des Hafjells und des Kvitfells und die Rodelbahn bietet auch im Sommer einen echten Geschwindigkeitsrausch.

Mehr Highlights in Lillehammer:

• Olympiamuseum

• Kunstmuseum

• Maihaugen Freilichtmuseum

Übernachten in Lillehammer.

Tag 3 – Gjendesheim

Am nächsten Tag geht die Fahrt weiter bis nach Gjendesheim am Fuße des höchsten Gebirges Norwegens: Jotunheimen. Morgen geht es zum Wandern in die Berge, also lässt man es heute besser etwas ruhiger angehen. Vielleicht ein Bootsausflug auf den grün schimmernden See?

Übernachten in Gjendesheim.

Tag 4 – Jotunheimen

Der Jotunheimen Nationalpark bietet unzählige Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden. Wer eine echte Herausforderung sucht, wandert über den schmalen Grat des Besseggen. Dafür sollte man jedoch fit sein und sich im Zweifel lieber einem Wanderführer anschließen.

Übernachten in Jotunheimen.

Tag 5 – Trondheim

Wenn Trondheim erreicht ist, hat man das Skandinavische Gebirge in Mittelnorwegen einmal überquert und ist an der Küste angekommen. Trondheim ist ein perfekter Ort, um Norwegens frühester Geschichte auf die Spuren zu gehen. Zwischendurch sollte man es nicht verpassen, in eines der zahlreichen Kaffeehäuser einzukehren!

Highlights in Trondheim:

• Nidarosdom

• Stiftsgården

• Ringve-Museum

Übernachten in Trondheim.

Tag 6 - Ålesund

Für die Strecke zwischen Trondheim und Ålesund sollte man auf jeden Fall genügend Zeit einplanen – dann schafft man es, an einem Tag zwei der schönsten Autostrecken der Welt zu befahren. Zunächst geht es Richtung Süden über die Atlantikstraße, um kurz vor Ålesund noch einen Abstecher zu den Haarnadelkurven des Trollstigen zu machen.

Highlights in Ålesund

• Aquarium Atlantikpark

• Jugendstilzentrum

•Aussichtspunkte Aksla und Fjellstua

• Fischereimuseum

Übernachten in Ålesund.

Tag 7 – Loen

Über die E39, den Küstenhighway in Norwegens Westen, geht es an den Nordfjord. Dort wartet eine ganz neue Attraktion mit atemberaubenden Aussichten: Mit der steilsten Pendelseilbahn der Welt geht es innerhalb weniger Minuten von null auf 1000 m Höhe!

Übernachten in Loen.

Tag 8 - Geilo

Langsam geht es wieder ins Hochgebirge, genauer gesagt in die Hardangervidda! Das größte Hochplateau Europas bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur: Es gibt zahlreiche gut markierte Routen für Wanderer und Mountainbiker.

Übernachten in Geilo.

Tag 9 – Finse

In dieses kleine Bergdörfchen kommt man nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Zug. Also bleibt das Auto heute stehen und man steigt statt dessen in den Zug der berühmten Bergensbana – eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Welt. In Finse kann es spektakulär weiter gehen: Wer es sich zutraut bucht eine Tour auf den Gletscher Hardangerjøkulen. Es gibt aber auch leichtere Wanderrouten an den Rand der Gletscherzunge, die teilweise auch für Kinder zu bewältigen sind. Am Abend kann man entweder mit der Bahn zurück nach Geilo fahren oder man übernachtet in Finse und holt das Auto am nächsten Morgen ab.

Übernachten in Geilo oder Finse.

Tag 10 – Zurück nach Oslo.

Unsere Tour endet mit einem weiteren Tag in Norwegens Hauptstadt.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Norwegen
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben