© kovop58, shutterstock

Seite teilen

Wetter & Klima Norwegen

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Norwegen
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Aktuelles Wetter

kachelmannwetter.com
Donnerstag / 26.07.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Freitag / 27.07.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Sonntag / 29.07.2018
Vormittags
-- °C
Nachmittags
-- °C
Abends
-- °C
Mehr Wetterinfos

Klimatabellen

Tagestemperaturen in °C

  1. Jan-2
  2. Feb-1
  3. März4
  4. April10
  5. Mai16
  6. Juni20
  7. Juli22
  8. Aug21
  9. Sept16
  10. Okt9
  11. Nov3
  12. Dez0

Nachttemperaturen in °C

  1. Jan-7
  2. Feb-7
  3. März-4
  4. April1
  5. Mai6
  6. Juni10
  7. Juli13
  8. Aug12
  9. Sept8
  10. Okt3
  11. Nov-1
  12. Dez-4

Sonnenschein Stunden/Tag

  1. Jan2
  2. Feb3
  3. März4
  4. April6
  5. Mai7
  6. Juni8
  7. Juli7
  8. Aug7
  9. Sept5
  10. Okt3
  11. Nov1
  12. Dez1

Niederschlag Tage/Monat

  1. Jan8
  2. Feb7
  3. März5
  4. April7
  5. Mai7
  6. Juni10
  7. Juli11
  8. Aug11
  9. Sept10
  10. Okt10
  11. Nov12
  12. Dez10

Wassertemperaturen in °C

  1. Jan3
  2. Feb2
  3. März3
  4. April5
  5. Mai9
  6. Juni13
  7. Juli16
  8. Aug17
  9. Sept15
  10. Okt11
  11. Nov7
  12. Dez5

Norwegen im Frühling

Die Sonne steht wieder länger am Himmel und gewinnt langsam an Kraft. So kratzen die Temperaturen im Osten Norwegens schon im April an der 10-Grad-Marke, im Mai gibt es schon Phasen mit stabilen 20 Grad. Der milde Westen braucht einige Wochen, bis er diese Temperaturen erreicht. Mit der größten Verspätung kommt der Frühling im Norden an, wo man erst ab Juni mit zweistelligen Durchschnittstemperaturen rechnen kann.

Norwegen im Sommer

Im Norden geht jetzt die Sonne nicht mehr unter. So hat sie Zeit, das Land aufzuwärmen, mit der Folge dass selbst nördlich des Polarkreises an einigen Tagen durchaus Temperaturen von über 20 Grad gemessen werden. Der wärmste Monat ist im ganzen Land der Juli. Im Osten Norwegens ist es oft noch einige Grad wärmer als im Westen, wo die Durchschnittstemperatur im Juli bei 16 bis 19 Grad liegt.

Norwegen im Herbst

Im Herbst passt das Wetter in Norwegen oft am besten zu den schroffen und dramatischen Landschaften: Die Temperaturen fallen und erste Herbststürme blasen prall gefüllte Regenwolken auf die Küste. Im Westen regnet es jetzt durchschnittlich an zwei von drei Tagen. Umso schöner sind die Sonnentage im Herbst: Sie nutzt man am besten für Spaziergänge in einer leuchtend bunten

Norwegen im Winter

Der Mantel der Dunkelheit legt sich über das Land. Hoch im Norden lässt sich die Sonne jetzt für mehrere Wochen nicht sehen, die Polarnacht sorgt für klirrende Kälte, aber auch für Nordlichter am Himmel. Bitter kalt wird es auch in den Bergen des Binnenlands und im Osten des Landes – dort werden jetzt Temperaturen von weniger als – 40 Grad erreicht. An den Küsten im Westen dagegen bleibt es mild und es gibt nur selten Frost. Dafür regnet es viel und die Winterstürme fegen über die Inseln und in die Fjorde.

Klima in Norwegen: Kalendermonate

Norwegen im Januar und Februar

Ende Januar schafft es die Sonne in Nordnorwegen zum ersten Mal wieder für ein paar Minuten über den Horizont, bis dahin herrscht Dunkelheit. Die Temperaturen fallen wie im Osten tief in den Minusbereich. Im Süden ist der Tag sechs bis neun Stunden lang und das Küstenwetter ist nasskalt bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Norwegen im März

Im Südnorwegen gibt es erste Anzeichen für den nahenden Frühling, der Frost zieht sich langsam in die Nächte und in höhere Lagen zurück. Oben im Norden dagegen steigt das Thermometer weiterhin nur sehr selten über null Grad.

Norwegen im April

In Südnorwegen mehren sich jetzt die Tage mit über zehn Grad und auch im Norden setzt Stück für Stück Tauwetter ein.

Norwegen im Mai

Die Temperaturen bewegen sich auf die 20-Grad-Marke zu, an der Küste regnet es jetzt spürbar weniger. In Nordnorwegen ist es nach wie vor kühl, es gibt aber langsam auch nachts weniger Frost.

Norwegen im Juni, Juli und August

Angenehme, durchweg zweistellige Temperaturen im ganzen Land. Im Osten kann es jetzt bis zu 30 Grad warm werden, nördlich von Tromsø steht die Sonne schon den ganzen Juni am Himmel und geht erst Ende Juli wieder unter.

Norwegen im September

Der Herbst kündigt sich an: Die Tage werden spürbar kürzer, es wird im ganzen Land milder und die Niederschlagsmengen steigen.

Norwegen im Oktober

Im Westen gibt es erste Herbststürme mit viel Regen, im Norden und Osten gibt es ersten Frost.

Norwegen im November

Ende November verabschiedet sich die Sonne aus den Polarregionen, wo es jetzt wieder sehr kalt werden kann. Auch im Osten ist wieder mit Frost zu rechnen.

Norwegen im Dezember

Frostnächte im ganzen Land, im Norden und in den Bergen sind die Temperaturen konstant unter null Grad.

Nach oben