Jökulsárgljúfur

Dieser Nationalpark ist seit 2008 Teil des großen Vatnajökull-Nationalparks. Beeindruckend ist der 25 km lange und bis zu 120 m tiefe Canyon Jökulsárgljúfur, in den mehrere Wasserfälle stürzen. Ein Wanderweg führt entlang dieser Schlucht bis in das rund 16 km entfernte Tal Vesturdalur, in dessen Nähe die Basaltformationen Hlóðaklettar liegen. Vom Vesturdalur ist es ein weiterer Tagesmarsch durch üppige Vegetation nach Ásbyrgi, eine hufeisenförmige Schlucht mit bis zu 100 m steil aufragenden Felswänden, die dicht bewaldet ist. Ihre Form soll die Schlucht von einem Hufabdruck von Odins achtbeinigem Pferd Sleipnir haben.

Anreise