Nordungarn Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Märchenhafte Unterwelt im Karstgebiet Aggtelek (an der Grenze zur Slowakei, 65 km nördlich von Miskolc). Das Höhlensystem ist auf ungarischer Seite 17 km lang und birgt atemberaubende…
Das Juwel der Burganlage von Eger ist das spätgotische Bischofspalais (15. Jh.) mit dem anmutigen Arkadengang. Von der Bischofsstadt aus dem 13. Jh. sind ansonsten nur Ruinen geblieben, wie zum…
Auf dem Weg nach Paradfürdő liegt das wunderbare Kutschenmuseum h Cifra-Stall - nur nach vorheriger Anmeldung zu besichtigen.
Das romantische Szalajka-Tal (Szalajkavölgy) bei Szilvásvárad und die Lipizzaner sind im Bükk-Gebirge das beliebteste Ausflugsziel. Im Gasthof Szalajka Fogadó werden gute Fisch- und Wildgerichte…
Ein Highlight für Pferdefans ist das Lipizzanergestüt Szilvásvárad, das auf Anfrage auch Reitausflüge anbietet. Außerdem können Cottages mit Vollpension in schönster Naturlage gemietet werden…
Mittelpunkt des idyllischen Höhenkurorts (320 m) ist der See Hámori mit dem Schlosshotel Palota (www.hunguesthotels. hu). Die schönste Anfahrt von Miskolc ist die mit der Schmalspurbahn. Forellen…
Die gewaltige Bischofskirche - sie ist 93 m lang und 53 m breit - wurde 1831 gebaut. In ihrem Inneren befindet sich die größte Orgel Ungarns. Nur von 11 bis 12 Uhr mittags wird für den Besuch der…
Eine Entdeckung sind die alten, 3 km langen Weinkeller mit einem „Säulensaal“. Führungen zur vollen Stunde (warm anziehen!). Der Eingang zur „Stadt unter der Stadt“ liegt hinter dem Palast (…
Dieses Lokal hat nicht nur einen lustigen Namen, sondern ist von Kopf bis Fuß sympathisch-modern gestaltet, inklusive einer sehr freundlichen Bedienung. Große Auswahl an frisch zubereiteten,…
Auf der Terrasse des „Goldenen Löwen“ im barocken Offi Ház sitzt du am historischen Dobó-Platz. Serviert wird klassische Ungarn-Küche.
Ungarische Küche in einem restaurierten Bürgerhaus, mit Terrasse.
Das Museum beherbergt unter anderem eine große Mineraliensammlung.
Die beiden eleganten Paläste wurden 1758 bzw. 1849 vollendet.
Die großartige Ikonenwand von 1789 lohnt den Weg hierher.
Das Palais ist ein hufeisenförmig angelegtes barockes Ensemble mit klassizistischen Ergänzungen.
Eine herausragende Barockkirche mit nach vorn gewölbtem Mitteltrakt und Doppeltürmen, erbaut nach Plänen von Kilian Ignaz Dientzenhofer. Bei der Kirche liegt das ehemalige Minoritenkloster.
Das Deckenfresko des österreichischen Malers Johann Lukas Kracker in der Bibliothek des einstigen Erzbischöflichen Lyzeums (1763) zeigt im unteren Teil das Konzil von Trient (1545-63). Im oberen…
Das 35 m hohe Bauwerk von 1596 war Teil einer Moschee. Von oben hast du einen schönen Rundblick, doch Schwindelfreiheit ist auf der schmalen Plattform erforderlich.