Nordostbulgarien Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
unesco:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das berühmte Monumentalrelief aus dem 8. Jh. zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen bulgarischer Kulturgeschichte. Es befindet sich an einer rund 100 m hohen Klippe unterhalb der alten Festung Madara…
Die größte erhaltene Moschee aus der osmanischen Zeit wurde 1744 von Sherif Halil Pascha errichtet. In den Bau wurden Säulen aus der Burg der ersten bulgarischen Zaren in Pliska einbezogen. Den Hof…
Die südlich von Ruse gelegenen Felsen in etwa 32 m Höhe über dem Rusenski Lom beherbergen einige der wenigen erhaltenen Denkmäler der mittelalterlichen bulgarischen Kunst: unter Unesco-Schutz…
Das Sv. Dimitar Besarabovski ist das einzige noch von Mönchen bewohnte Höhlenkloster Bulgariens.
Östlich bei Sveshtari (in der Nähe von Isperih) liegt dieses Kulturdenkmal, das in der ersten Hälfte des 3. Jhs. v.Chr. für einen thrakischen Herrscher errichtet wurde. Architektur, Wandmalereien…
Südlich von Ruse, im Tal der Rusenski Lom befindet sich, - auf einem Hügel und vom Fluss umgeben - das archäologische Reservat mit Resten der mittelalterlichen Stadt Cherven. Schon die Thraker…
Im Canyon des Flusses Rusenski Lom, 20 km südöstlich, sind 174 Vogelarten heimisch. Auf Wanderungen kann man auch viel anderem Tiervolk begegnen, etwa Fledermäusen, Füchsen, Wölfen und Rotwild.…
Die Festung, 3 km im Westen, ist ca. 3200 Jahre alt und wurde im 15. Jh. zerstört. Hier finden archäologische Ausgrabungen statt. Open-Air-Museum.
Sozialistische Geschichtsinszenierung: Bulgariens Vergangenheit als pompöse Statuengruppe und mit schöner Aussicht.
Die einzige christliche Kirche (1632) von größerer Bedeutung. Wie viele andere bulgarische Kirchen auch, wurde sie halb in den Boden hineingebaut, damit sie nicht auffiel. Hier findet man eine…
Im Museum des archäologischen Parks ist u.a. schöne Keramik ausgestellt.
Vom hiesigen Bahnhof startete einst die erste Eisenbahn Bulgariens. Sie verband Ruse mit der Schwarzmeermetropole Varna. Auf den Bahngleisen sind viele alte Lokomotiven und Waggons zu besichtigen. Die…
Das Pancho-Vladigerov-Haus zeigt eine Dokumentation des Patriarchen der klassischen Musik Bulgariens, aber auch eine typische Wohnungseinrichtung aus dem Anfang des 20. Jhs. Im Kammermusiksaal und im…
Der Silberschatz aus dem Dorf Borovo, thrakisches Kunsthandwerk und Werkzeuge aus der Bronze- und der Steinzeit sind im ehemaligen Schloss Battenberg ausgestellt, das außerdem eine interessante…
Das Biosphärengebiet nahe des Dorfes Srebarna erstreckt sich über eine Fläche von ca. 600 h und schließt den gleichnamigen See sowie dessen Umland ein. Seit 1948 gilt das Gebiet offiziell als…
Das Denkmal erinnert an die über 8000 Opfer während der Belagerung der Stadt im 1. Weltgrieg. Während des Krieges bezeichneten die Rumänen ihre Festungsanlage als "Verdun an der Donau". Trotz der…
Interessante Einblicke in die Fischerzunft und den Alltag der Menschen an der Donau vor langer Zeit.
Sehenswerter dreischiffiger Sakralbau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Üppige Ausstattung mit schönen Holzarbeiten, Ikonographien und Fresken. Der Legende nach soll der damals herrschende Sultan…