Am Südstrandpolder

Norderneys ältestes Naturschutzgebiet ist Brutgebiet für etwa 40 Vogelarten, darunter Nachtigallen und Weihen, Bartmeisen und Rohrdommeln, Teichrohrsänger und Wasserrallen. Zudem ist es ein wichtiges Rast- und Nahrungsgebiet für viele Enten-, Gänse- und Watvögel. Das 1,4 km2 große Areal östlich des Hafens wurde erst 1940/41 eingedeicht und aufgespült, weil die Nationalsozialisten hier einen Flughafen anlegen wollten, der dann aber doch nicht fertiggestellt wurde.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Am Südstrandpolder 26548 Norderney Deutschland

Anreise