Nördliche Ägäis Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das karge Psará, 1824 von den Türken vollständig zerstört, ist ein herrliches Ziel für Liebhaber einsamer Sandstrände.
Die Umwallung dieses festungsartig wirkenden Klosters ist bis zu 10 m hoch, eine Pechnase über dem Eingang sollte Piraten abschrecken. Das Kloster, gegründet im 16. Jh., besitzt sehr schöne…
Das kleine, nur noch im Sommer gelegentlich von Mönchen bewohnte Kloster liegt weltabgeschieden in einem kurzen, quellenreichen Tal inmitten dschungelartiger Vegetation. Die Gebäude sind etwa 130…
Pferdeliebhaber besuchen nach Voranmeldung die Mourriés Farm, wo noch etwa 45 von nur noch wenigen Hunderten der kleinen Skíros- Pferde leben, einer vom Aussterben bedrohten Pferderasse.
Das Geburtshaus des bedeutenden neugriechischen Schriftstellers Aléxandros Papadiamántis (1851-1911) zeigt, wie man vor etwa 100 Jahren im Inselstädtchen Skiáthos lebte.
Das 2010 eröffnete Archäologische Museum beeindruckt durch die Nachbildung einer Felswand mit mehreren Nischen für Opfergaben, wie sie im antiken Sámos der Göttin Kybele geweiht war.
In diesem Museum sind neun Terrakotten aus dem 7. Jh. von besonderer Anmut. Gefunden wurden sie im Hephaistia-Heiligtum. Sechs zeigen Sirenen, drei weitere Sphingen, geflügelte Löwen mit Frauenkö…
Das interessanteste Objekt in diesem Museum ist ein in Stein gemeißelter Brief Alexanders des Großen an die Chioten aus dem Jahr 332 v.Chr.
Bedeutendstes Objekt in diesem Museum ist die aus dem 6. Jh. stammende, etwa 3 m hohe Statue eines nackten Jünglings mit Widder im Arm. Interessant ist außerdem eine Vitrine mit 14 Mineralien, die…
Auf einer steil aus dem Meer ragenden Halbinsel an der Nordküste sind Teile der Stadtmauer, Kapellen und Hausruinen dieser mittelalterlichen Inselhauptstadt erhalten, die heute von herrenlosen Katzen…
Dieses Museum birgt eine große volkskundliche Sammlung.
Dieses Nonnenkloster besitzt eine Ikonostase mit volkstümlichen Schnitzereien und einen blumenreichen Innenhof. Gleich gegenüber befindet sich ein weiteres Kloster, das allerdings verschlossen ist.
Im alten Ortskern von Pétra kann dieses Wohnhaus eines wohlhabenden Griechen aus dem 17. Jh. besichtigt werden.
Das vor 1200 Jahren gegründete Mönchskloster, dem Evangelisten Johannes geweiht, beeindruckt durch seine Lage auf dem Gipfel eines steilen Felsen. Die Kirche wurde in den 1970er-Jahren mit Fresken…
Dieses 1487 gegründete, altertümlich wirkende Frauenkloster bei Kallóni bietet einen der blumenreichsten Innenhöfe der Inseln. Frauen in Hosen haben hier keinen Zutritt.
In der Kirche dieses heute verlassenen Klosters im Nordwesten der Insel Chíos sind Wandmalereien aus dem Jahr 1849 mit drastischen Darstellungen des Jüngsten Gerichts und der Höllenstrafen zu sehen…
In diesem Kloster, dem ältesten der Insel, widmen sich die Mönche der Restaurierung der Fresken aus dem Jahr 1596 in der Klosterkirche. Außerdem betreiben sie ein wenig ökologische Landwirtschaft…
Auf Thimianá und der direkt benachbarten Insel Fúrni leben die meisten der 1450 Bewohner noch vom Fischfang. Die Inseln bestehen aus drei Dörfern, mehreren Sandstränden und haben kaum Tourismus.