Nizza - Antibes, Cannes, Monaco
Nizza - Antibes, Cannes, Monaco

Nizza - Antibes, Cannes, Monaco Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Von der Terrasse der wunderschönen Gartenanlage hat man einen traumhaften Blick über Nizza und das Meer. Die Überreste einer Zitadelle und zweier Kirchen sind noch zu sehen. Der Schlossberg, Nizzas…
Dieser Platz im Süden der Altstadt ist großzügig, hell, gesäumt von ockergelben Häusern und lockt mit einem farbenprächtigen Blumenmarkt. Auch am Abend ist er ein beliebter Treffpunkt.
Was für Nizza die Promenade des Anglais, ist für Cannes die Croisette. Die Flaniermeile schlechthin! Palmen auf der einen, Sandstrand auf der anderen Seite und dazwischen die Promenade. Berühmt…
Der Fürstenpalast in Monaco-Ville, im 13. Jh. als genuesische Festung gebaut, wirkt wie das Bühnenbild einer Operette. Jeden Mittag findet die Wachablösung vor dem Haupteingang statt. Die Grands…
Fürst Albert I. war passionierter Meeresforscher. Die Früchte seiner wissenschaftlichen Arbeiten werden seit 1910 im eindrucksvollen Institutsgebäude 85 m über dem Meer präsentiert. Taucher…
Das 1990 eingeweihte Gebäude der Architekten Yves Bayard und Henri Vidal über dem Fluss Paillon am Tor zur Altstadt Nizzas ist mit seinen vier Marmortürmen der ideale Ausstellungsraum für die…
Der Maler Marc Chagall (1887-1985) selbst hat die größte zusammenhängende Sammlung seiner Werke gestiftet, für die in Cimiez ein eigenes Museum gebaut wurde. Den Schwerpunkt bilden biblische…
Das ehemalige Grimaldi-Schloss war eine der vielen Stationen Pablo Picassos in Südfrankreich. 1946 bezog der Maler dort ein Atelier und vermachte einen großen Teil seiner hier entstandenen Gemälde…
Die Uferpromenade führt am Kieselstrand der Baie des Anges entlang. Sie ist gesäumt von prächtigen Villen wie dem Hôtel Négresco.
Henri Matisse (1869-1954) lebte von 1917 bis zu seinem Tod in Nizza. In einer Genueser Villa aus dem 17. Jh. in einem Olivenhain von Cimiez wird die eigene Sammlung des Malers als repräsentativer Ü…
Kunst über Kunst findet sich in der engen Altstadtgasse. Ursprünglich war sie als direkte Verbindung zwischen dem südlichen und nördlichen Stadttor die Hauptader der Stadt. Hier errichteten viele…
Charles Garnier, Architekt der Pariser Oper, baute im Auftrag der Grimaldi-Fürsten 1878 das Kasino in Monacos Stadtteil Monte-Carlo. Die Spielsäle mit hohen, bunten Glasfenstern und schweren…
Im Sommer erlebt der Train des Pignes, der"Pinienzapfenzug", eine Renaissance auf der abenteuerlichen Strecke von Nizza nach Digne. 1,5 Std. braucht die Dampflokomotive, um ihre historischen…
Die russische Kathedrale ist das größte Bauwerk der russisch-orthodoxen Kirche außerhalb Russlands. Die Kathedrale aus terrakottafarbenem Backstein, hellgrauem Marmor und leuchtenden Keramiken ist…
Mit über 2000 Liegeplätzen ist der Port Vauban größter Yachthafen Europas. Benannt nach dem Festungsbaumeister Sébastien le Prestre de Vauban nimmt der Hafen Schiffe von über 50 m Länge auf.…
Luxusvillen stehen hier neben unscheinbaren Ferienhäuschen. Sehenswert ist der Leuchtturm, dessen Aussichtsplattform ein einzigartiges Panorama bietet. Mitten auf der Insel versteckt sich der Jardin…
Weil die Lage auf dem Festland zu unsicher war, gründete der heilige Honoratius 410 ein Kloster auf der Lerinischen Insel Saint-Honorat vor Cannes. Das Eiland blieb im 5. und 6. Jh. eine christliche…
Hoch über dem Meer gedeihen an der Felswand im Tropengarten im Stadtteil Moneghetti exotische Kakteen. 1933 wurde der Garten mit der Aussichtsplattform eingeweiht. Weitere Attraktionen sind die…

Sightseeing

Parkanlagen statt Parkhäuser, Begrünung statt Hausbau, Fußgängerzonen statt Autos und 2400 gepflanzte Bäume entlang der neuen Straßenbahnlinie 2, die im Dezember 2019 in Betrieb genommen wurde. Die Linie T 2 ist eine von insgesamt drei Straßenbahnlinien, die in den vergangen Jahren gebaut wurden und maßgeblich zur Lebensqualität in der Stadt beigetragen haben. Gleichzeitig wurden vergessene Viertel zum Leben erweckt. Das Quartier du Port, das Hafenviertel, ist in den letzten Jahren zum In- Treff geworden. Und das Viertel La Libération hat nachgezogen. Die Stadt hat den alten Bahnhof Gare du Sud und seinen Vorplatz aufwendig renoviert, und unter der Glaskuppel der ehemaligen Bahnhofshalle wird heute in der Halle Gourmand geschlemmt.