© Skreidzeleu, shutterstock

Seite teilen

Must-Sees für den New York-Kurztrip

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer New York City
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -

Zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten in New York zählen selbstverständlich der Central Park, die Freiheitsstatue, das Empire State Building und der Times Square. Aber auch die Brooklyn Bridge, das Chrysler Building, die Fifth Avenue sind aus der Weltmetropole nicht mehr wegzudenken. Museen wie das MoMA und das American Museum of Natural History sind ebenfalls wichtige Attraktionen. Auch die ehemalige Hochbahnstraße High Line, Grand Central Terminal und das Rockefeller Center mit seiner Aussichtsplattform „Top of the Rock“ sollten bei einem New York Besuch nicht fehlen. Dass New York nicht nur Manhattan ist, zeigen die fünf anderen Boroughs. Jeder Stadtteil hat für sich ganz besondere Highlights. Einen Abstecher nach Brooklyn sollten Urlauber bei ihrem New York Besuch auf jeden Fall einplanen.

Statue of Liberty

© Hit1912, shutterstock
KarteBild

Central Park

© T photography, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Wer es etwas ruhiger mag, sollte sich auf den Weg nach Brooklyn machen: Wo einst die Sendetürme des Radiosenders WNYC standen, befindet sich seit 2012 der WYNC Transmitter Park mitten im Brooklyner Stadtteil Greenpoint. Diese kleine Oase eignet sich perfekt für eine kurze Auszeit vom Trubel der Großstadt – Blick auf Manhattans Skyline inklusive.

Times Square

© Andrey Bayda, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Neben dem TKTS Discount-Shop hier am Times Square, bei dem du Karten für die Broadway-Shows zum halben Preis bekommst, gibt noch einen weiteren am South Street Seaport – hier bekommst du die gleichen Deals, musst aber nicht stundenlang in der Schlange stehen.

Fifth Avenue

© Andrey Bayda, shutterstock
KarteBild

High Line

© GagliardiImages, shutterstock
KarteBild

Empire State Building

© ventdusud, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Was viele nicht wissen: Die Aussichtsplattform des Rockefeller Center – Top of the Rock – punktet mit einer mindestens genauso tollen Aussicht auf New York – Blick auf das Empire State Building und den Central Park inklusive. Diesen wirst du auf dem Empire State Building nämlich nicht sehen, da das Rockefeller Center genau diese Sicht versperrt.

One World Trade Center

© Vladimir Korostyshevskiy, shutterstock
KarteBild

Museum of Modern Art

© littleny, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Das MoMA PS1 ist auch einen Besuch wert: Natürlich profitiert das Tochtermuseum in Long Island City vom Ruf seiner Mutter. Dennoch beeindruckt das PS1 mit ständig neuen, innovativen Kunstwerken und Programmen. Nicht nur werden hier vielversprechende Künstler aus aller Welt ausgestellt, nebenbei veranstaltet das PS1 eines der beliebtesten Events der Stadt: Das „Warm Up“. Ein Ensemble aus originellen Installationen und Live-Musik, das den Besucher einen völlig neuen Blickwinkel auf die Kunst ermöglicht.

American Museum of Natural History

© Diego Grandi, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Am Wochenende wird es immer sehr voll, da dann auch die New Yorker in Massen in das Museum strömen. Daher besser unterhalb der Woche kommen, am besten noch am Vormittag.

Grand Central Terminal

© Manamana, shutterstock
KarteBild
Blogger-Tipp von:
Ina Bohse
Das Grand Central Terminal hat viele Geheimnisse, doch die „Whispering Gallery“ (Flüsternde Galerie) ist sicherlich das romantischste. Die unberührte Arkade, direkt vor der Oyster Bar & Restaurant, verfügt über eine gespenstische Akustik: Stellen sich zwei Personen an schräg gegenüber liegenden Bögen, so können sie sich Dinge zuflüstern, die wie von Geisterhand an das andere Ende der Halle gelangen.

Brooklyn Bridge

© Songquan Deng, shutterstock
KarteBild

Rockefeller Center

© T photography, shutterstock
KarteBild
Nach oben