Straße zum Mount Everest Basecamp

Der Weg ist hier das Ziel. Das eigentliche Basecamp, von dem die Extrembergsteiger ausbrechen, ist für „normale“ Touristen nicht zugänglich. Die Straße zum Basecamp ist aber ein unbeschreibliches Erlebnis. Steil geht die Fahrt auf einer frisch asphaltierten Serpentinenstraße bis auf über 5000 m Höhe. Von der Passspitze baut sich das Panorama der Achttausender auf. Dann geht es in rasanter Fahrt nach unten bis nach Passum. Und eine Attraktion gibt es am Ende der Straße dann doch noch, und zwar die größte: Den Anblick der fast unverstellten Everest-Nordwand vergisst man nicht. Quasi im tibetischen Wohnzimmer kannst du in Passum schlafen. Mehrere lokale Familien bieten einfache Übernachtungsmöglichkeiten an.

Anreise