Neapel Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Hoch über der Stadt gelegen, beher­bergt das strenge, rotgraue ehemalige Jagdschloss die hochkarätige Gemäl­desammlung der Bourbonenkönige: italienische Meister wie Tizian, Man­tegna,…
Hier findest du das meiste an antiker Kunst, was seit der Mitte des 18.Jhs. in Pompeji oder Herculaneum und sonstwo am Golf von Neapel ausgegraben wurde. Die Sammlung gehörte einst dem Bourbonenkö…
Porzellankloschüsseln vom Feinsten stehen in diesem unterirdischen Stollen unter dem Chiaia-Viertel – der Adel nutzte ihn im Zweiten Weltkrieg als Luftschutzbunker. Der neapolitanische König hatte…
Im gepflegten Park vol­ler Palmen relaxen am Sonntag nea­politanische Familien. Der Wald da­ hinter ist die grüne Lunge der Stadt und ein Joggerparadies.
1943 bei Bombenangriffen schwer beschädigt, wurde die große, eindruchsvolle Klosterkirche in ihrem ursprünglichen, französisch-gotischen Stil wieder aufgebaut. Im Innern liegen zahlreiche Könige…
Von Karl I. von Anjou Ende des 13. Jhs. gebaut, daher auch Maschio Angioino genannt. Mit Übernahme der Herrschaft durch die Spanier wurde es völlig umstrukturiert und der wunderbare Renaissancebogen…
"Napoli Sotterranea" steht über einem versteckt in einem Seitengässchen der Via Tribunali liegenden Portal. Hier steigt man hinab in Neapels Unterwelt, ein Labyrinth aus Tunneln, Zisternen,…
Eine stattliche Kirche in französischer Gotik. Sehenswert sind auch die Ausgrabungen, die in den Fünfzigerjahren unter der Kirche entdeckt wurden: auf griechischen Mauerresten eine gut erhaltene rö…
Neben der Basilica della Madre del Buon Consiglio geht es hinunter in den mit Fresken ausgemalten unterirdischen Friedhof der ersten Christen, in die Catacombe di San Gennaro. Einen tollen Einblick in…
Wie du pilgern alle in diese Privatkapelle, um den verschleierten Christus von 1753 zu sehen: Die Legende sagt, das Leintuch sei aufgrund einer besonderen Flüssigkeit mit dem von Giuseppe Sammartino…
Der schöne Garten, die phantastischen neapolitanischen Krippen im Museum sowie die historischen Ansichten zu Neapel und dem Golf: alles triftige Gründe, dieses imposante Kartäuserkloster zu…
Hinter der Basilica della Madre del Buon Consiglio auf dem Weg hinauf nach Capadimonte geht es hinunter in diesen mit Fresken ausgemalten unterirdischen Friedhof der ersten Christen.
Im gotischen Dom befindet sich die Ampulle, die ein Wunder auf Abruf möglich macht: Dreimal im Jahr bitten die Neapolitaner hier inbrünstig um das Blutwunder von San Gennaro. Am Samstag vor dem…
An der Straße der Krippenbauer erhebt sich dieses Kloster der einstigen Adelsdamen Neapels, das im Innern mit einer prachtvollen Barockkirche aufwartet - eine Oase im Altstadtgewühl.
Die kleine Barockkirche aus der ersten Hälfte des 17. Jhs. entstand als Gebetshaus für die Seelen im Fegefeuer, worauf schon die mit Totenköpfen dekorierten Poller am Eingang verweisen.
An der klassizistischen Piazza del Plebiscito, die einst Aufmarsch- und Festplatz war und heute Flaniermeile ist, liegt der große Königspalast. Er wurde 1602 zur Zeit der spanischen Vizekönige…
Ein kleiner Knochenfriedhof findet sich unterhalb der Kirche Santa Maria del le Anime del Purgatorio ad Arco in der Altstadt.
Ein größerer Kontrast ist kaum vorstellbar: aus den lärmenden, abgasverpesteten Straßen beim Albergo dei Poveri in die Ruhe dieses Gartenparadieses. Hinter hohen Mauern liegt einer der…