© FotoDruk.pl/shutterstock

Neapel

Check-in

Die Metropole des Südens ist die drittgrößte Stadt Italiens, aber zehnmal so dicht besiedelt wie Florenz, sie zählt 1,2 Mio. Ew., schwillt aber mit der Peripherie auf 3 Mio. an.

Siedlungschaos und Smog sind die Folge. Dennoch, der Anblick der Stadt am Golf vor der Kulisse des Vesuvs hat seinen Zauber nicht verloren. Überall spürt man den zähen Lebensnerv. Die Vielschichtigkeit der Bevölkerung, der Stadtanlage und der Geschichte, das milde Klima und die herzlichen Menschen machen Neapel zu einer der faszinierendsten Städte Europas.

Durch zahlreiche Restaurierungen und neuen Elan zieht die Stadt wieder jede Menge Touristen an. Noch bis zum Zweiten Weltkrieg galt sie als eine der schönsten Europas und war sogar Ziel romantischer Hochzeitsreisender.

Griechischen Ursprungs (Neapolis = neue Stadt), begann ihre eigentliche Glanzzeit, als Karl von Anjou sie im 13. Jh. zur Kapitale des süditalienischen Königreichs machte. Burgen, Schlösser, Adels- und Bürgerpaläste entstanden, und im 17./18. Jh. entwickelte sich hier die schwungvolle, neapolitanische Variante des Barocks, die den Kirchen ihr Gesicht gab. Aus der emphatischen Darstellungslust der Neapolitaner entstand die Tradition des Krippenbaus, eine hinreißende Kleinkunst, die die Theatralik des neapolitanischen Alltags einfing und heute noch lebt.

Mit der Eingliederung in den modernen Nationalstaat und dem Ende als Residenzstadt verlor Neapel seine Orientierung. Dem ist allerdings zu verdanken, dass die Urbevölkerung noch nicht aus der Altstadt verdrängt worden ist, wie es in den letzten Jahrzehnten in fast allen Großstädten geschah. So wandert man durch die Altstadtviertel, immer auf der Kippe zwischen armer Schäbigkeit wie in den Quartieri Spagnoli unterhalb des Hügels Vomero oder in der Sanità auf dem Weg zum Palast Capodimonte, und lebendiger Emsigkeit in Werkstätten mitten im Zentrum und auf den Straßenmärkten.

Zentrale Lebensader ist die 3 km lange Straße Via Benedetto Croce, Via San Biagio dei Librai, Via Vicaria Vecchia, die die Altstadt durchschneidet und deshalb Spaccanapoli („spaltet Neapel“) genannt wird. Sie zeichnet die Hauptstraße des römischen Neapels nach. Die Spaccanapoli säumen Palazzi, Kirchen, kleine Juwelier- und Buchläden, und in den Seitengassen herrscht lebhaftes Treiben.

Die feineren Bürger wohnen oben auf dem Hügel von Vomero, in Chiaia und im Villenviertel Posillipo überm Golf. Hier und in Marechiaro mit seinen Ausflugsrestaurants finden sich auch ein paar Badeanstalten. Im Viertel Mergellina am Wasser bieten Fischer ihren Fang feil. Im Mai öffnen viele sonst verschlossene Klöster, Kirchen und Paläste Neapels ihre Pforten.

Die Schiffsverbindungen (aliscafi, traghetti) zu den Inseln im Golf von Neapel, Capri, Ischia und Procida, starten vom Porto Turistico Mergellina und vom Molo Beverello; günstige Bahnverbindungen gibt es nach Pozzuoli und Cuma mit der Ferrovia Cumana) sowie nach Pompeji und Sorrent mit der Circumvesuviana.

Sehenswürdigkeiten

Hoch über der Stadt gelegen, beher­bergt das strenge, rotgraue ehemalige Jagdschloss die hochkarätige Gemäl­desammlung der Bourbonenkönige: italienische Meister wie Tizian, Man­tegna,…
Die Fundstücke aus den von einem Vesuv-Ausbruch zerstören Städten Pompeji und Herkulaneum sind die wichtigsten Exponate des Archäologischen Nationalmuseums in Neapel. Beeindruckend sind unter…
Porzellankloschüsseln vom Feinsten stehen in diesem unterirdischen Stollen unter dem Chiaia-Viertel – der Adel nutzte ihn im Zweiten Weltkrieg als Luftschutzbunker. Der neapolitanische König hatte…
Im gepflegten Park vol­ler Palmen relaxen am Sonntag nea­politanische Familien. Der Wald da­ hinter ist die grüne Lunge der Stadt und ein Joggerparadies.
1943 bei Bombenangriffen schwer beschädigt, wurde die große, eindruchsvolle Klosterkirche in ihrem ursprünglichen, französisch-gotischen Stil wieder aufgebaut. Im Innern liegen zahlreiche Könige…
Von Karl I. von Anjou Ende des 13. Jhs. gebaut, daher auch Maschio Angioino genannt. Mit Übernahme der Herrschaft durch die Spanier wurde es völlig umstrukturiert und der wunderbare Renaissancebogen…
"Napoli Sotterranea" steht über einem versteckt in einem Seitengässchen der Via Tribunali liegenden Portal. Hier steigt man hinab in Neapels Unterwelt, ein Labyrinth aus Tunneln, Zisternen,…
Eine stattliche Kirche in französischer Gotik. Sehenswert sind auch die Ausgrabungen, die in den Fünfzigerjahren unter der Kirche entdeckt wurden: auf griechischen Mauerresten eine gut erhaltene rö…
Neben der Basilica della Madre del Buon Consiglio geht es hinunter in den mit Fresken ausgemalten unterirdischen Friedhof der ersten Christen, in die Catacombe di San Gennaro. Einen tollen Einblick in…
Wie du pilgern alle in diese Privatkapelle, um den verschleierten Christus von 1753 zu sehen: Die Legende sagt, das Leintuch sei aufgrund einer besonderen Flüssigkeit mit dem von Giuseppe Sammartino…

Hotels & Übernachtung

Brandneues Etagenhotel in einem Altstadtpalazzo, geschmackvoll, mit Internetzugang im Zimmer.
In einer Jugendstilvilla mit Dachterrasse - charmantestes der Grand-Tour-Hotels.
Das Hotel liegt in der Nähe der Einkaufsstraße Via Toledo und des historischen Zentrums. Außen beeindruckt die schöne Marmorfassade, innen ist es einladend. Die Gegend ist nachts ruhig.
Sehr gepflegtes Hotel in Posillipo mit atemberaubenden Panorama, Frühstücksterrasse, Restaurant.
Das Haus "Grand Hotel Parker's" bietet seinen Gästen Parkmöglichkeiten (Parkplätze), ein hoteleigenes Restaurant und Konferenzräume. Im Hotel ist die Barrierefreiheit durch einen Lift…
Das Haus "Napoli" bietet seinen Gästen ein hoteleigenes Restaurant. Es stehen insgesamt 85 Zimmer und 4 Suiten zur Verfügung. Preise: Einzelzimmer EUR 88.00 - EUR 261.00, Doppelzimmer EUR 88.00 -…
Das Haus "Del Real Orto Botanico" bietet seinen Gästen ein hoteleigenes Restaurant. Es stehen insgesamt 36 Zimmer zur Verfügung. Preise: Einzelzimmer bis EUR 110.00, Doppelzimmer bis EUR 162.00.…
Es stehen insgesamt 19 Zimmer zur Verfügung. Preise: Einzelzimmer bis EUR 165.00, Doppelzimmer bis EUR 200.00. Die Zimmerpreise verstehen sich inkl. Frühstück.
Es stehen insgesamt 19 Zimmer zur Verfügung. Preise: Einzelzimmer ab EUR 90.00, Doppelzimmer ab EUR 120.00. Die Zimmerpreise verstehen sich inkl. Frühstück. Es werden Kreditkarten akzeptiert.
Das Haus "Colombo" liegt in der Nähe des Flughafens. Im Hotel ist die Barrierefreiheit durch einen Lift sichergestellt. Kinder sind hier gern gesehene Gäste. Die Rezeption des Hauses ist durchgehend…

Restaurants

Mit ihrer authentischen neapolitanischen Küche ist diese kleine, familiengeführte Trattoria in den Quartieri Spagnoli sehr beliebt bei den Einheimischen.
Legendäre Pizzeria aus den 1950er- Jahren. Enkel Gino mischt den Laden richtig auf als international bekannter Starpizzabäcker. Eine Todsünde ist es, die frittierte Pizzavariante von Ginos Tante…
Vegetarisch, vegan, auch makrobiotisch und garantiert bio: Im ältesten Biorestaurant Neapels schmeckt das Gemüse besonders, weil aus eigenem Anbau.
Innovative Sterneküche in bester Lage am renommierten Palast Donn’Anna mit Blick auf den Golf von Neapel.
Das Traditionscafé schlechthin.
Berühmt für ihre leckere sfogliatella (Gebäck mit Ricottafüllung) und den Rumkuchen babà ist diese Konditorei in der Altstadt.
Warteschlangen für die robba mischiata, gebackene Hefeteig-, Polenta-, Gemüsestücke und Reisbällchen.
Schon an köstlichen Vorspeisen kann man sich satt essen (und satt sehen). Am Meer zwischen Posillipo und Marechiaro.
Freitag und Samstag nach dem (guten) Abendessen Theater und Gesang, im Sommer draußen auf der netten Piazza.
Tochter Adele führt die Familientradition weiter und bewirtet mit typisch neapolitanischer Hausmannskost zu moderaten Preisen. Fragen Sie nach dem Tagesgericht!

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Reiseführer Italien Süd
MARCO POLO Reiseführer Italien Süd
12,99 €
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
9,99 €

Fakten

Einwohner 966.144
Fläche 119 km²
Sprache Italienisch
Strom 230 V, 50 Hz
Reisepass / Visum nicht notwendig
Ortszeit 08:51 Uhr

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Reiseführer Italien Süd
MARCO POLO Reiseführer Italien Süd
12,99 €
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 12 Kampanien, Basilicata 1:200 000
9,99 €

Weitere Städte in Italien

Sortierung: