Nánjīng Sehenswürdigkeiten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Sicher nicht zufällig gleich neben dem Ming-Kaisergrab liegt das bombastische Mausoleum des ersten Präsidenten der Republik China (1866-1925), das über eine ausladende, 700 m lange Steintreppe zu…
Wertvolle Jade, Porzellan und andere gut präsentierte Exponate zur Kulturgeschichte der Provinz Jiangsu. Das Prunkstück ist ein Jade-Grabkleid der Han-Zeit.
Dieser Ort erinnert an eines der grausamsten Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkriegs. Japanische Truppen hatten im Dezember 1937 Nanjing erobert. Dem anschließenden Massaker fielen nach neuesten…
Diese altchinesischen Prüfungshallen zeigen in rekonstruierten Zellen, wo konfuzianische Beamte ihre Examina abzuleisten hatten.
Dieser berühmte Garten ist ein typischer Literatengarten mit Teich und künstlichen Felsgebirgen.
Diese Stadtmauer war die größte der Welt, angelegt zum Schutz des Kaiserhofs. Ende des 14. Jh. Von rund 200.000 Arbeitern in 21 Jahren errichtet, hatte sie einst einen Umfang von gut 33 km und eine…
Die gewaltige Grabanlage am Fuß des Zijin-Bergs im Osten der Stadt ließ sich der Gründer der Ming-Dynastie Zhu Yuanzhang (1328-98) erbauen. Das eigentliche Mausoleum beeindruckt allein durch seine…
In einem Anwesen, in dem sich Mitte des 19. Jh. eine Zentrale der Taiping-Rebellen befand, ist heute ein Museum zur Geschichte des Taiping-Aufstands untergebracht.
Dieses alte Heiligtum, der Konfuziustempel, der dem ganzen Viertel seinen Namen gibt, ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt und wird abends reich illuminiert.
Der besterhaltene Teil der Stadtmauer ist das südliche dreistöckige Zhonghua-Tor, ein kastellartiger Bau von 118 m mal 128 m Grundfläche. Etwa 3000 Soldaten konnten sich hier in 27 Katakomben…
Die Hauptattraktion ist der auf das Mausoleum zu führende Seelenweg mit seinen 600 Jahre alten Tier- und Beamtenfiguren.
Die Sehenswürdigkeit bietet eine fantastische Aussicht.