© Paul Hampton/shutterstock

Nairobi

Check-in

Eine afrikanische Metropole mit moderner Skyline. Ihre Bewohner: Kenianer, Äthiopier, Somalis und Ugander, Inder und Europäer

Sehenswürdigkeiten

Keine andere Hauptstadt in der Welt hat einen Nationalpark in ihrer Mitte. Zwar wird der Park auf allen Seiten immer mehr zugebaut, doch innen drin merkt man von der Belagerung kaum etwas. Alle mö…
Wenn man ganz ehrlich ist, handelt es sich hier nicht um EIN Museum – vielmehr um einen bunt zusammengewürfelten Mix aus mehreren Ausstellungen. Der prächtige Neubau zeigt die wertvollen…
Beim Jockeyclub of Kenya scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: So wie die pferdebegeisterten Herrschaften hier am Sonntagnachmittag die Rennen begutachten und ihre Wetten abgeben, hat es wohl…
Der besser als Elefanten-Waisenhaus bekannte David Sheldrick Trust gibt kleinen Elefanten ein Zuhause, die in der Wildnis keine Chance hätten. Jeden Tag um 11 Uhr können Sie eine Stunde lang bei der…
Nairobis botanischer Garten ist ein perfekter Ort, um sich bei einem Spaziergang vom Chaos der Stadt zu erholen. Am Wochenende treffen sich hier die Einheimischen zu Picknicks und bunten Open-Air-…
Hier zündeten Anhänger Osama bin Ladens 1998 eine Bombe, die die USBotschaft in Trümmer legte. Mehr als 200 Kenianer, meist arglose Passanten, starben. Ihre Namen stehen auf einer Gedenkmauer, ein…
Einen großartigen Blick über Nairobi und – bei klarer Sicht – selbst auf Mount Kenya und Kilimandscharo hat man von der 28. Etage des Kenyatta-Konferenzzentrums. Kenianische Popstars drehen auf…
Hier stehen alte Dampfloks und der Waggon, den Anfang des vergangenen Jahrhunderts ein menschenfressender Löwe heimsuchte. Nicht nur wegen solcher Zwischenfälle wurde die Bahnlinie von Mombasa bis…
Am südlichen Ende der Innenstadt erstreckt sich das Parlamentsgebäude mit seinem auffälligen Uhrenturm. Die Sitzungen können von der Besuchertribüne aus verfolgt werden, allerdings nur nach…
Das Haus des Kunstsammlers Alan Donovan ist schon von außen selbst ein Kunstwerk: Die interessante Lehmarchitektur ist westafrikanischen Traditionen nachempfunden. Drinnen hütet Donovan eine…

Hotels & Übernachtung

Am Rande des Karura-Waldes erwartet Sie dieses Boutique-Hotel mit geräumigen Zimmern. Freuen Sie sich auch auf eine Sonnenterrasse mit Grillmöglichkeiten und Außenpool. Die Parkplätze an der…
Das Kenya Comfort Hotel bietet Ihnen Zimmer im Herzen von Nairobi sowie eine möblierte Dachterrasse und eine Sauna. Freuen Sie sich auf eine 24-Stunden-Rezeption und kostenfreies WLAN in den ö…
Der Nairobi Safari Club erwartet Sie mit einem Außenpool und einem Spa- und Wellnesscenter mit Sauna, und bietet Zimmer im zentralen Geschäftsviertel von Nairobi. WLAN nutzen Sie in der gesamten…
Das Hilton Nairobi liegt im zentralen Geschäftsviertel von Nairobi. Es bietet eine luxuriöse Unterkunft, nur 5 Gehminuten vom internationalen Kongresszentrum Kenyatta entfernt. Freuen Sie sich auf…
Das Hotel Sarova Stanley liegt im Zentrum von Nairobi und ist mit einer Poolterrasse und 3 Restaurants ausgestattet. Es bietet außerdem eine Bar, ein Fitnesscenter und luxuriöse Zimmer mit…
Das Mirema Hotel befindet sich in Kasarani und bietet Ihnen geräumige Zimmer mit Gartenblick. Neben einer bequemen Anbindung an die Innenstadt von Nairobi, bietet die Unterkunft einen großen Garten…
Das Ole-Sereni bietet Aussicht auf den Nairobi-Nationalpark, einen Außenpool, 2 Restaurants und eine Snackbar. Das hoteleigene Fitnesscenter erwartet Sie mit Aerobic, einem Dampfbad, einer Sauna,…
Im Herzen von Nairobi begrüßt Sie das Oakwood Hotel mit geräumigen Zimmern. Ihrem Komfort dient hier eine 24-Stunden-Rezeption. Freuen Sie sich auf ein Restaurant, das Ihnen à la carte Spezialitä…
Das Meltonia Luxury Suites bietet geräumige, moderne Studios und Suiten 4 km vom Zentrum von Nairobi entfernt. Es umfasst einen umzäunten Außenpool und eine Sonnenterrasse sowie ein Fitnesscenter…
Die Reata Serviced Apartments liegen 1,5 km vom Zentrum von Nairobi entfernt und bieten moderne Zimmer mit einer voll ausgestatteten Küche und kostenfreiem WLAN. Ihnen stehen außerdem ein à-la-…

Restaurants

Der Name ist Programm: Hier schneiden Kellner das brutzelnde Fleisch von Spießen direkt auf den Teller. Die Zeiten, als Krokodil oder Antilope serviert wurde, sind (aus Naturschutzgründen) vorbei.…
Restaurant mit authentisch kenianischer Küche: Hier können Sie getrost Ugali, Matoke und viele andere Landesspezialitäten zu günstigen Preisen kosten. Vor allem mittags und am Wochenende ist das…
Dieses fleischfreie indische Restaurant sitzt mitten im geschäftigen Foodcourt eines von indischstämmigen Kenianern frequentierten Einkaufzentrums. Die schnellen und günstigen Gerichte schmecken…
Dieses urige Restaurant ist bei Einheimischen (und Mark Zuckerberg!) für seinen Fisch unheimlich beliebt und fast immer voll, für ein romantisches Dinner also weniger geeignet. Der Klassiker ist…
Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob es Sushi, Indisch, Steak oder Pasta sein soll: Hier sind mehrere Restaurants unter einem Dach, und jeder bestellt, was er oder sie will! Leckeres Essen, gute…
Perfekt für ein entspanntes Lunch! Sitzen Sie mit einem Cocktail in der Hand mitten im Grünen, und lassen Sie sich originelle kontinentale, asiatische und afrikanische Gerichte servieren. Mo geschl.
Das gibt es nur hier: authentische kenianische Küche mit frischen Zutaten aus biologisch-organischem Anbau. Viele Gerichte sind sogar vegetarisch. Mittags, wenn Angestellte aus den nahen Büros…
An den Teppanyaki-Tischen bei Nairobis bestem Japaner bereitet der Koch auf der heißen Tischplatte vor Ihren Augen Fisch, Krabben, Straußenfilet und andere Köstlichkeiten zu. Wer eher Sushi mag,…
Kaffeespezialitäten aus selbst geröstetem Kaffee sowie zum Essen Burger, Steaks und Fish ’n’ Chips stehen im Mittelpunkt der kenianischen Schnellrestaurantkette.
Von außen unscheinbar, ist das Open House eines jener indischen Restaurants, die auch von Kenias kritischer indischstämmiger Bevölkerung besucht werden. Nordindische Tandoorigerichte aus dem…

MARCO POLO Reiseführer

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €

Auftakt

Nairobi ist Kenias Metropole und mit 2,7 Mio. Einwohnern die größte Stadt Ostafrikas. Nairobi liegt rund 150 km vom Äquator entfernt, auf 1600 m Höhe, mit gemäßigtem, angenehmem Klima, eingebettet in eine reizvolle Landschaft zwischen der Hügelkette der Ngong-Berge auf der einen und der offenen Savanne des Nationalparks auf der anderen Seite.

Wer länger auf Safari war, kann in Nairobi wieder „auftanken“: Hier finden Sie Banken und Wechselstuben, diplomatische Vertretungen, Ärzte, Krankenhäuser, Apotheken, Buchläden, Internetcafés, Geschäfte, in denen es alles zu kaufen gibt, was auch in Europa im Angebot ist, sowie Restaurants, in denen die Küchen aller Kontinente vertreten sind: indisch, chinesisch, japanisch, italienisch oder mexikanisch.

Nairobi - der Name ist abgeleitet von Enkare Nyrobi aus der Massai-Sprache und heißt „Ort des kalten Wassers“. Das Dreieck zwischen Uhuru Highway, Haile Selassie Avenue, Tom Mboya Street und University Way bildet das Zentrum der Stadt. Hier beherrschen moderne Hochhäuser das Straßenbild, mit spiegelnden Glas- und Stahlfassaden, Bürogebäude, Ministerien, Geschäfte und Hotels der gehobenen Preisklasse. Eine Narbe im Stadtbild ist hier der Platz, an dem eine gewaltige Bombe, vermutlich von Anhängern Osama Bin Ladens gezündet, die US-Botschaft in Trümmer legte.

Weiter nördlich schließen sich an: die Universität, der staatliche Fernseh- und Rundfunksender, eines der ältesten und nobelsten Hotels der Stadt, das Norfolk, und schließlich das National Museum. Westlich von Uhuru Highway und Park folgen weitere Hotels der Luxusklasse und Krankenhäuser. Dahinter liegen Kilimani, Upper Hill und Hurlingham, Wohnviertel der schwarzen Mittelklasse. Hinter Nairobi Hill, dem ältesten Wohnviertel der Europäer, dehnen sich mit Lavington, Spring Valley und Upper Parklands Wohngegenden der besser Verdienenden aus.

Nairobi ist eine kosmopolitische Stadt. Hier leben auch viele Afrikaner aus den Nachbarländern Äthiopien, Somalia und Uganda - Flüchtlinge zumeist -, eine große Zahl von Asians und eine weiße Minderheit, Engländer vor allem, in der zweiten und dritten Generation in Kenia. Vornehme Villen auf parkgroßen Grundstücken, mit Tropengärten, Pools, Ställen und Tennisplätzen, von Dienstpersonal umhegt, von Sicherheitsleuten bewacht: Das ist das Bild in Karen im Südwesten, dem vornehmsten Viertel, das ausschließlich der noch immer überwiegend weißen Upper Class vorbehalten ist. Am anderen Ende der sozialen Skala: die nur von Afrikanern bewohnten Viertel Eastleigh und Pangani und der trostlose, stetig wachsende Elendsgürtel. Die größten Slumviertel sind Mathare Valley und Kibera. Deren Bewohner kommen in der amtlichen Statistik nicht vor. Eine Million Menschen, so vorsichtige Schätzungen, leben in den Slums, ohne Strom, ohne Wasserversorgung, ohne sanitäre Anlagen - und ohne Zukunft. Hohe Arbeitslosigkeit, Armut, eine Existenz am Rande der Gesellschaft - all das Ursachen für die hohe Kriminalitätsrate. Einbrüche, Überfälle, Vergewaltigungen, Autodiebstähle gehören zum Alltag. Die Konsequenz: Unübersehbar sind die Heerscharen von Wachpersonal. In den besseren Bezirken verschanzen sich die Bewohner hinter Stacheldraht und Alarmanlagen. Soweit möglich, meidet man das Stadtzentrum. Vieles hat sich auf die Außenbezirke verlagert, besonders nach Westlands. Läden, Cafés, Restaurants, Bars - in Westlands ist ein neues Zentrum entstanden.

Natürlich kann man sich auch in Nairobi bewegen, ohne Angst haben zu müssen, gleich überfallen zu werden. Vorausgesetzt, man beachtet ein paar Vorsichtsmaßnahmen: Die teure Uhr, der Schmuck und die prall gefüllte Brieftasche sollten im Hotelsafe bleiben. Abends nicht zu Fuß durch die Stadt gehen, sondern ein Taxi nehmen, das zweifelsfrei auch ein Taxi ist. Einige Viertel meiden, wie die River Road, den Uhuru Park nach Einbruch der Dunkelheit und Mathare Valley und Kibera. Am besten, man macht es wie die Einheimischen und bevorzugt besonders abends das Angebot außerhalb des Zentrums, wie etwa in Westlands.

Fakten

Einwohner 5.545.000
Fläche 696 km²
Strom 240 V, 50 Hz
Reisepass / Visum notwendig
Ortszeit 04:46 Uhr
Zeitverschiebung 1 h (zu MESZ)

Anreise

Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

MARCO POLO Produkte

MARCO POLO Foodie Cities
MARCO POLO Foodie Cities
12,00 €
MARCO POLO Action Cities
MARCO POLO Action Cities
12,00 €
MARCO POLO Relaxed Cities
MARCO POLO Relaxed Cities
12,00 €
MARCO POLO Freizeitspass
MARCO POLO Freizeitspass
15,00 €
MARCO POLO Deutschland Cities
MARCO POLO Deutschland Cities
12,00 €

Weitere Städte in Kenia

Sortierung: