© peizais, shutterstock

Seite teilen

Stadttour München: Die absoluten Highlights an einem Tag

Um 9 Uhr öffnet das Café Glockenspiel (1) am Marienplatz 28 und ist hoch über den Dächern Münchens ein fantastischer Ausgangspunkt für eine ganztägige Stadttour. Da das Café beliebt ist, lohnt es sich, vorab einen Fensterplatz zu reservieren. Nach einem leckeren Frühstück beginnt die Tour ein paar Etagen tiefer auf dem Marienplatz.

www.cafe-glockenspiel.de

Um 11 Uhr erklingt das Glockenspiel im Neuen Rathaus (2). Wenn dir zu dem Zeitpunkt der Platz zu überlaufen ist, dann mach doch einen kleinen Abstecher in die Frauenkirche und schau dir den Dom von innen an.

Danach geht es durch die Torbögen des Alten Rathauses hindurch, wo rechterhand bereits der Viktualienmarkt (3) beginnt. Hier lohnt es sich, durch die Stände zu schlendern, kleine Souvenirs zu kaufen oder einen frisch gepressten Saft für die Tagestour mitzunehmen.

Auf der Seite des Hotel Louis gehst du dann die Treppen hoch zu Münchens ältester Kirche, der St. Peter (4), deren Turm liebevoll "Alter Peter" genannt wird und von dem aus du einen tollen Blick über die Münchner Innenstadt hast.

Von der Kirche aus geht’s weiter zu Fuß Richtung Norden in die Dienerstraße, vorbei am Dallmayr Kaffeehaus über den Max-Joseph-Platz zum Odeonsplatz (5). Hier kannst du kurz über die Schnauze einer der Löwenstatuen rubbeln, die vor der Residenz stehen, denn das bringt nach einer alten Tradition viel Glück. Hinein in den Hofgarten (6), vorbei an der italienischen Pagode und den Boule-Spielern.

Nicht weit vom Hofgarten entfernt liegt das Haus der Kunst (7), Prinzregentenstraße 1, eines der beliebtesten Museen der Stadt. Bei schönem Wetter findest du bestimmt ein Plätzchen auf der großen Terrasse, die zur edlen Goldenen Bar gehört, und kannst eine kleine Pause einlegen.

Danach wartet die Eisbachwelle (8) neben dem Haus der Kunst auf dich, wo sich Surfer bei Wind und Wetter auf die künstlich angelegte Welle stürzen – hier wurde nämlich das Flusssurfen erfunden!

Die Eisbachwelle bietet den perfekten Einstieg für einen kleinen Spaziergang durch den Englischen Garten; bis zum Monopteros (9) solltest du allerdings auf jeden Fall gehen, um den schönen Blick über den Park und die Stadt zu genießen. Wer noch fünf Minuten dranhängt, kann am Chinesischen Turm in die Buslinie 154 Richtung Nordbad einsteigen und bis zur Haltestelle Schellingstraße fahren.

Dort angekommen befindest du dich mitten im quirligen Studentenviertel, wo es wimmelt von Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Einfach die Schellingstraße (10) entlanglaufen und im Viertel treiben lassen. Die Maxvorstadt empfiehlt sich zum Shoppen abseits der überfüllten Einkaufszone oder zu einer kleinen Kaffeepause, zum Beispiel im denkmalgeschützten "Cafe Jasmin" (11) in der Steinheilstraße 20 – hier sitzt man wie in Omas Wohnzimmer der 50er Jahre.

www.cafe-jasmin.com

An der U2-Haltestelle Theresienstraße geht es in nur zwei Stationen zum Hauptbahnhof, von hier aus kannst du gemütlich in zwanzig Minuten zur Bavaria-Statue (12) laufen, dem Wahrzeichen der Stadt und ein bauliches Meisterwerk. Hier sitzen die Münchner gerne mit ihrem Feierabendbier und lassen den Blick über die weitläufige Theresienwiese schweifen, während die Sonne über der Stadt untergeht.

Wenn der Bierdurst noch nicht gestillt ist und sich langsam der Hunger meldet, dann mach dich auf in einen der vielen Biergärten der Stadt, die allesamt gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind – nahegelegen ist übrigens der älteste Münchens, der Augustiner-Keller (13) (Arnulfstraße 52). Bei schlechtem Wetter bietet jedes dazugehörige Wirtshaus genug Platz, um drinnen bei einer Maß Bier, Obatzda, Hendl oder anderen bayerischen Schmankerln zusammenzusitzen. Prost!

 

Entdecke Kunst und Kultur auf einer Stadttour durch München

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer München
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben