© Nedim Bajramovic, shutterstock

Seite teilen

Stadtteile München: Glockenbach, Au und Haidhausen

Das szenige Glockenbach und die ruhigeren Viertel Au und Haidhausen werden durch die Isar voneinander getrennt. Das Glockenbach liegt in der Isarvorstadt und ist geprägt vom Nachtleben, der Schwulenszene und hippen Pop-Up-Stores, also Läden, die aus dem Boden schießen und nur eine gewisse Zeit bleiben. In der Au und im angrenzenden Haidhausen geht es gemächlicher zu. Wenn man die drei Stadtviertel mit einer Tour verbindet, wird es ein abwechslungsreicher Spaziergang.

Im Glockenbachviertel wohnen vor allem junge Leute und diejenigen, die auch hier arbeiten, weshalb vor allem DJs, Künstler, Clubbetreiber und Leute aus der Gastronomie hier leben. Außerdem ist das Viertel bekannt für seine Schwulenszene und bietet den urbanen Lifestyle einer Großstadt.

Auf der anderen Seite der Isar geht es lange nicht so wuselig zu wie im Glockenbach, mal abgesehen vom Ufer entlang der Isar, das viele zum Sonnenbaden und Abkühlen an heißen Tagen nutzen. Abseits des Flusses locken die schönen Straßen der beiden Stadtviertel für einen Streifzug. Hier wohnen junge Familien und alle, denen das Glockenbach zu voll und teuer ist.

Must-Sees in München-Glockenbach, Au und Haidhausen: Sehenswürdigkeiten

  • Gärtnerplatz
  • Südfriedhof
  • Isar
  • Deutsches Museum
  • Müller’sches Volksbad
  • Gasteig mit Philharmonie
  • Preysingstraße

Rundgang durch München-Glockenbach, Au und Haidhausen

Der Gärtnerplatz direkt vor dem Staatstheater ist das Herz des Glockenbachviertels. Bei Sonnenschein füllt er sich auch während der Woche rasch mit Münchnern jeglichen Alters, die zwischen den angelegten Blumenbeeten rund um den Brunnen sitzen. Die Terrassen der Cafés, die sich um den kreisförmigen Platz angesiedelt haben, sind ebenfalls sehr beliebt – eine tolle Adresse ist das "del fiore" am Gärtnerplatz 1.

Von hier aus gehen verschiedene Straßen sternenförmig ab. Für die Tour biegst du in die Klenzestraße am Staatstheater ein und läufst hier an verschiedenen Läden und weiteren Cafés vorbei. Im Glockenbach empfiehlt es sich, nicht so genau auf die Uhr zu schauen, sondern sich etwas treiben lassen und somit das ein oder andere Souvenir zu shoppen. Tipp zur Stärkung: "Café Maria" in der Klenzestraße 97 oder "Kaiser Otto" in der Westermühlstraße 8.

Über die Westermühlstraße geht es in die Thalkirchnerstraße, also einmal quer durch das szenige Viertel, bis zum Alten Südfriedhof.

Der ehemalige Friedhof, ursprünglich für die arme Bevölkerung im 16. Jahrhundert angelegt worden, bietet eine unglaubliche friedliche Atmosphäre. Hier begegnet man Anwohnern beim Joggen oder auf den Parkbänken sitzend. Hier befindet sich auch das Grab von Leo von Klenze, der als Architekt sehr viele Bauwerke für die Stadt entworfen hat.

Im Süden des Parks angelangt, führt die Kapuzinerstraße Richtung Osten zur Wittelsbacherbrücke, die das Glockenbach mit Au-Haidhausen verbindet. Auf der anderen Seite des Flusses kannst du dich nun entscheiden, ob du lieber in den schönen Frühlingsanlagen entlang der Isar Richtung Norden läufst, oder einen Schlenker durch die Straßen der beiden Viertel machst.

Am Deutschen Museum (Museumsinsel 1) angekommen, befindest du dich vor dem weltweit größten, naturwissenschaftlich-technischen Museum. Entweder verbringst du hier ein paar interessante Stunden oder du wirfst einen Blick ins Müller’sche Volksbad direkt gegenüber, ein wunderschönes Jugendstilgebäude und gleichzeitig Münchens erstes Hallenbad. Ein öffentliches Café gibt es dort ebenfalls.

Mehr Infos zu Münchens Museen

Den kurzen Berg entlang der Rosenheimer Straße hinauf und man gelangt an den Gasteig, einem großen Kulturzentrum der Stadt mit der Philharmonie und dem Sitz der Stadtbibliothek.

An den Gasteig schließt sich die etwas verwunschene Preysingstraße an. Wer hier noch einen Spaziergang dranhängt, versteht, warum an manchen Stellen der Millionenstadt die Zeit trotz allem stehengeblieben zu sein scheint.

Weitere Stadtteile erkunden: Herrschaftliche Pracht in Nymphenburg

Gleich nebenan: Giesing

Der Stadtteil Giesing ist älter als München selbst. Wer hier wohnt, schätzt die verhältnismäßig günstigen Mieten gegenüber Trendvierteln wie dem Glockenbach oder ist ein großer Fan von Fußball und Bier, denn nicht nur spielt der Verein 1860 München hier in seinem Grünwalder Stadion ("Sechzger Stadion"), sondern in diesem Stadtteil wird auch das Giesinger Bräu hergestellt. Außerdem befindet sich auf dem Nockherberg das Paulaner, das wohl am bekanntesten für sein Starkbierfest ist, welches jedes Jahr in der Fastenzeit stattfindet.

Es heißt seit Jahren, dass sich Giesing zum neuen In-Viertel mausert und wenn man sich genau umsieht, kann das durchaus der Fall sein, denn es gibt einige Restaurants, die stadtbekannt sind, wie das "Attentat Griechischer Salat" oder das "Türkitch".

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer München
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben