© servickuz, shutterstock

Seite teilen

München: Anreise mit dem Auto

Einer der wichtigsten Verkehrswege, der nach München führt, ist die A9. Die Autobahn ist insgesamt 530 km lang und bietet eine optimale Anbindung aus dem Norden Bayerns, von Sachsen-Anhalt, Leipzig und Berlin. Erweiterungen wie die A96, die A92 und die A94 führen aus anderen Regionen Bayerns über den Münchener Stadtring in die Metropole. Auf diese Weise kannst du über Regensburg, Deggendorf, Altöttingen und Memmingen in die bayrische Landeshauptstadt fahren. Die A95 verlängert die A9 bis zur Grenze zu Österreich, genauer gesagt nach Garmisch-Partenkirchen. Über den namhaften Kur- und Ferienort in den Alpen gelangst du z.B. aus österreichischen Städten wie Innsbruck und Landeck nach München. Plane für die Fahrzeit etwa 2 h ein. Alternativ kannst du von Innsbruck aus auf der Europastraße E45 nach Kufstein fahren und anschließend bei Rosenheim auf die A8 wechseln. Letztere verbindet München mit dem 145 km entfernten Salzburg. Wenn du von Wien aus kommst, geht es zunächst auf die E60 nach Linz und über Salzburg nach Bayern. Für die 435 km benötigst du etwa 4,5 h.

Von Baden-Württemberg und der Bodenseeregion aus nach München

Die A8 ist des Weiteren eine gute Möglichkeit, um von Stuttgart und der deutsch-französischen Grenze nach München zu reisen. Zwischen den beiden Großstädten liegen 230 km, die man innerhalb von ca. 2,5 h zurücklegen kann. Die etwa 500 km lange Autobahn passiert außerdem den Süden von Rheinland-Pfalz und das Saarland mit den dort gelegenen Städte Saarbrücken, Perl und Zweibrücken. Von Süden führen insgesamt drei Autobahnen zur A8 und bieten somit eine gute Anbindung aus dem südlichen Baden-Württemberg, dem Westen Österreichs und der Schweiz nach München. So kannst du von Basel aus die A5 über das Breisgau, von Zürich aus die A81 am Bodensee nutzen. Von Liechtenstein und Vorarlberg sind die A96 und die A7 die besten Zufahrtswege zur A8. Die Bodenseeregion ist etwa 200 km von München entfernt. Die Fahrt dauert etwa 2 h. Für die ca. 315 km von Zürich benötigst du knapp 4 h mit dem Auto, für die 400 km von Basel 4,5 h.

Zum MARCO POLO Routenplaner

Autofahren in der Münchner Innenstadt

Rund um München bietet die Ringautobahn A99 reichlich Flexibilität. Speziell am Verkehrskreuz mit der A9 können Besucher ihren Wagen auf einem der Park-and-Ride-Plätze abstellen und weiter mit der Bahn in die Innenstadt fahren. Hierfür eignen sich insbesondere die Stellplätze Fröttmaning, Studentenstadt und Kieferngarten. An gleich drei Stationen unweit der Allianz Arena kannst du in die U3 oder die U6 einsteigen. Im Süden von München sind die Parkplätze am Mangfallplatz und an der Aidenbachstraße gute Möglichkeiten, um das Fahrzeug zwischenzeitlich in der Nähe der Bahnhöfe abzustellen. Zustiege sind hier zu den S-Bahnen S7 und S20 sowie zu den U-Bahnen U1, U2, U3 und U7 möglich. Im Zentrum ist es bisweilen etwas schwieriger Parkplätze zu finden. Dennoch bieten dir insgesamt 24 Parkhäuser und Tiefgaragen bis zu 7.400 Stellflächen. In den meisten Fällen werden Gebühren fürs Abstellen verlangt. Im Zentrum ist es 2 h kostenlos am Hofgraben zu halten – am Schyrenbad sind es sogar 4 h am Stück.

Die umweltfreundliche Alternative: Anreise mit Bahn oder Fernbus

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer München
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben