Hatzenport

Einen schöneren Blick auf das 650-Ew.-Dorf mit seinem Fährturm aus dem 19. Jh. als von der Burg Bischofstein, die mit ihrem charakteristischen weißen Streifen um den Bergfried auf einem Felsvorsprung in Richtung Moselkern thront, findest du nicht. Oder vielleicht doch: während eines Gleitschirmflugs vom sogenannten Lasserger Knüppchen oben in den Eifelhöhen. Genuss der ruhigeren Sorte gibt’s im Winzerhof Gietzen bei einem fruchtigen Riesling und Leckereien aus der Slow-Food-Küche von Winzerin Maria Gietzen. Wird der Abend zu lang, kannst du in einem der zehn gemütlichen Zimmer im Landhausstil nächtigen und ggf. am nächsten Tag mit Maria und Albrecht Gietzen zu einer geführten Info-Wanderung auf dem „WeinWetterWeg“ zum Thema Wein, Flora und Fauna aufbrechen.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Hatzenport Deutschland

Anreise