Geographical Montenegro

Virpazar

0 0 5 0 0 (0)
Adresse
Virpazar, Montenegro
Kontakt
Route planen
Nach: Virpazar, Virpazar

Informationen zu Virpazar
Dass das größte Städtchen (1000 Ew.) am montenegrinischen Ufer des Skutarisees über Jahrhunderte hinweg eine strategisch wichtige Position inne hatte,sticht Reisenden sofort ins Auge. Es lag früher auf einer Insel – und war die letzte Bastion gegen die Türken. Folgt man dem schnur geraden, in den 1970er-Jahren errichteten Bahndamm ein paar Kilometer Richtung Podgorica, zieht links die Festung Lesendra (Eintritt frei) vorbei, eine türkische Schutzburg, die die Eroberungen des Istanbuler Paschas sichern sollte. Heute verbinden zwei Brücken das Fischerstädtchen mit dem Uferstreifen. Ab Ende April, wenn Iris und Seerose in voller Blüte stehen, beginnt im Schilf am Ufer für die Vermieter von Ausflugsbooten die Saison. Dass Sie richtig gelandet sind, merken Sie spätestens, wenn Ihnen schon nach der Ortseinfahrt eine Gruppe Einheimischer entgegen stürmt undfreundlich, aber bestimmt „die besten “Bootstouren anbietet. Lassen Sie sich nicht hetzen, sondern vergleichen Sie in Ruhe die Preise, bevor Sie zusagen. Farbenfroh präsentiert sich freitags der Wochenmarkt, der dem Ort seinen Namen gab: Virpazar bedeutet so viel wie „lebendiger Markt“. In einem Sprachengewirr aus Montenegrinisch und Albanisch bieten Bäuerinnen und Fischer von Olivenöl über Karpfen bis zu Tomaten und Paprika Köstlichkeiten aus der Gegend an. Einige Naturprodukte kann man bei Virpazar sogar selbst sammeln: Wer Richtung Rijeka Crnojevića fährt und die Landstraße kurz verlässt, findet unweit der Straße unzählige wild wachsende Kräuter wie Salbei, Rosmarin und Thymian. Eine schöne Unterkunft im Ort bietet das Guesthouse Vukasevic.

Nach oben