Mirow

Seit dem vorletzten Jahrhundert dürfte sich im Städtchen Mirow nicht viel verändert haben - Straßen mit Buckelpflaster, niedrige Häuser, immer noch (auch wenn für touristische Zwecke) Pferdefuhrwerke. Warum aber haben sich hier schon im 13. Jh. Johanniter niedergelassen, warum wählten die Großherzöge von Mecklenburg-Strelitz den Ort zum Sommersitz? Weil die Landschaft um Mirow wunderschön ist. Die Stadt gilt als westliches Tor zum Kleinseengebiet, das sich bis Feldberg erstreckt.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

+49 39833 28022
+49 39833 28022
http://www.m-vp.de
17252 Mirow Deutschland

Anreise