Stadtzentrum

Hoch spannend ist es, in Mendrisio im Umkreis weniger Hundert Meter den architektonischen Bemühungen um die Bildung eines Stadtzentrums nachzuspüren. Unübersehbar und erhaben thront die aus dem 19.Jh. stammende Pfarrkirche Santi Cosma e Damiano mitten im Städtchen an der Piazza del Ponte. Mächtig wirkt die Kuppel, edel das Innere des neoklassizistischen Bauwerks. Im Norden der zentralen Piazza del Ponte befindet sich der mittelalterliche historische Kern, im Süden desselben Plätzchens breitet sich das Viertel aus dem 17. und 18. Jh. aus – der Corso Bello, die autofreie Flaniermeile. Noch weiter südlich ist im Palazzo Turconi, dem ehemaligen Spital, die Architekturakademie untergebracht. Die Plastikskulptur im Eingangsbereich stammt von Niki de Saint-Phalle. Rund 500 Studierende hängen hier an den Lippen von Architekturkoryphäen wie Mario Botta und Aurelio Galfetti. Westlich der Piazza del Ponte, an der Via Lavizzari, ragt der modernste Komplex in die Luft: Mario Bottas Kreation Piazzale alla Valle, ein etwas künstlich und kühl wirkender Stadtplatz, umrahmt von Geschäften.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

https://www.ticino.ch
Mendrisio Schweiz

Anreise