Kakushöhle

Die Eifler glauben, dass hier einst ein Riese hauste. Der hieß Kakus und hatte trotz seiner tollen Wohnung meist schlechte Laune. Verständlich, denn die Traumimmobilie war kein Erstbezug. Schon 80 000 Jahre zuvor lebten hier Neandertaler. Heute gilt der zum Schutzgebiet-Netzwerk Natura 2000 zählende Kartsteinfelsen, 10 km westlich von Bad Münstereifel, als eine der wichtigsten prähistorischen Fundstätten Europas. Ein Rundwanderweg führt zu den zwei natürlich entstandenen Höhlen, in denen Sie ganzjährig herumklettern können. Die aktuellen Mieter sind ruheliebende Fledermäuse: Daher beim Erkunden nicht brüllen.

Anreise