Masurische Seen

Gałkowo (Nikolaihorst)

Eines der schönsten im ursprünglichen Stil erhaltenen masurischen Dörfer. Von 1820 bis in die frühe Nachkriegszeit lebten hier russischstämmige Altgläubige – Gałkowo ist eins der letzten sogenannten Philipponendörfer. Der kleine Friedhof der Altgläubigen mit den charakteristischen Kreuzen liegt auf einem Hügel inmitten von Feldern. Besuchen solltest du den Alten Jagdhof, das Dwór Łowczego: In dem von Alexander Potocki (spricht deutsch) aus Steinort, dem früheren Sitz der Grafen Lehndorff, hierher versetzten und originalgetreu wieder aufgebauten historischen Gasthaus wurde ein rustikales, gemütliches Restaurant eingerichtet. Nebenan, in einem ebenfalls rekonstruierten altma-surischen Forstgehöft, kannst du stilvoll übernachten. Zum Alten Jagdhof gehört das benachbarte Gestüt Ferenstein mit der urigen Reiterkneipe U Targowiczan. Reitkurse, Ausritte und Kutschfahrten durch die Johannisburger Heide kannst du hier buchen. Gałkowo liegt an der Straße 610, 3 km nördlich von Krutyń.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Gałkowo Polen

Anreise