Marsa Alam

Als gälte es, die verlorene Zeit aufzuholen, wird seit dem Aufheben der militärischen Sperrgebietszone südlich von Marsa Alam Ende des letzten Jahrhunderts ein Tourismusprojekt nach dem anderen eingeweiht - sehr zum Leidwesen der Tauchenthusiasten, die immer schon mit Booten vor die gesperrte Küste fuhren, um die schönsten Korallenriffe des Landes zu sehen. 2001 eröffnete der moderne Flughafen Marsa Alam nördlich des Orts, bezeichnenderweise mit einer Chartermaschine der Condor aus München kommend, mit 252 sonnenhungrigen Deutschen an Bord. All inclusive lautet die Devise der Hotels, Rundumversorgung einschließlich der üblichen Tauchschulen, Surfclubs sowie anderer Sport- und Freizeitaktivitäten. Bis nach Hurghada sind es etwa 300 km, nach Edfu im Niltal 200 km. Von wenigen Ausflügen abgesehen, kann man sich also völlig der traumhaft schönen Gegend widmen, z. B. im Tal der Kamele, dem Wadi El-Gemal. Etwas Besonderes sind die beiden Ecolodges, die 20 km nördlich von Marsa Alam entstanden. Sie sind einfache Steinhütten am Meer, ohne Zivilisationsmüll und Touristentrubel.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

Marsa Alam Ägypten

Anreise